Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Midnight Sky": Erste Bilder zu George Clooneys düsterem Netflix-Sci-Fi-Film
    Von Tobias Mayer — 25.09.2020 um 18:19
    facebook Tweet

    Ein Wissenschaftler (George Clooney) versucht, eine ahnungslose Astronauten-Crew davor zu warnen, auf die Erde zurückzukehren – die ist nämlich kaputt. Nun wurden die ersten Bilder zu „Midnight Sky“ veröffentlicht.

    2015 Walt Disney Pictures / Industrial Light & Magic

    Als Regisseur und Hauptdarsteller George Clooney die Dreharbeiten zu „Midnight Sky“ im Februar 2020 abschloss, kurz vor der weltweiten Corona-Pandemie und den Bränden an der US-Westküste, war die Welt noch eine andere – inzwischen aber scheint es, als habe die Realität die Zukunfts-Fiktion von „Midnight Sky“ eingeholt:

    „Ich meine, das Bild, das wir im Film von der Erde zeigen, sieht nicht groß anders aus als die Satellitenaufnahmen der Westküste jetzt“, so George Clooney gegenüber Vanity Fair, wo die ersten Bilder zur Adaption von Lily Brooks-Dalton Roman „Good Morning, Midnight“* erschienen sind:

    Der Inhalt von "Midnight Sky"

    Worin genau die Katastrophe in „Midnight Sky“ besteht, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Jedenfalls gehören Kyle Chandler („Bloodline“), Felicity Jones („Rogue One“) und David Oyelowo („Selma“) zur Besatzung des NASA-Raumschiffs Aether, die gerade einen neuen Mond ausgekundschaftet hat und auf dem Weg zurück nach Hause ist – völlig unwissend, dass ein mysteriöses Ereignis dort eine gigantische Katastrophe verursacht hat.

    Wissenschaftler Augustine Lofthouse (George Clooney), ein Einzelgänger, ist unterdessen in einer abgelegenen Forschungsstation in der Arktis stationiert, wo er sich um das Mädchen Iris (Caoilinn Springall) kümmert, das sich während der Evakuierung der Station versteckt hat.

    Außerdem versucht er, die Astronauten davor zu warnen, wieder auf der Erde zu landen. Augustine könnte der letzte (erwachsene) Mensch auf der ganzen Welt sein – und als ob das alles nicht schon deprimierend genug ist, hat er auch noch Krebs.

    „Midnight Sky“ soll im Dezember 2020 auf Netflix erscheinen.

    Die besten Filme auf Netflix

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      Manchmal wird Hollywood eben auch schneller als man denkt, von der Realität eingeholt.Bei dem, was auf der Erde grade abgeht, brauchst du fast keine düsteren Zukunftsfilme mehr. Die Zukunft ist da! Gegen die realen Bedrohungen derzeit wirken die ganzen Zukunftsszenarien der Vergangenheit, die Atomkriege für den Zerfall der Erde verantwortlich machten schon niedlich. Wer hätte vor gerade 25 Jahren aber mal ernsthaft gedacht, als Waterworld anlief, dass er es zu seinen Lebzeiten je erleben würde, dass die Erde vom Klima einen Gong nach dem anderen binnen kürzester Zeit kriegen würde? Ich jedenfalls nicht.
    • Sentenza93
      Das ist wahr. Nur schau Dir die heutige Zeit an. Das sind schon oftmals leider zu große Züge.Aber sei's drum, wie ich auch CineMan schrieb, der Cast sieht klasse aus und ich lass mich gern überraschen. :)
    • Jimmy v
      Aber so viele Stoffe aus so vielen Zeiten sind doch Parallelen auf irgendwelche anderen Ereignisse. Da sehe ich das jetzt nicht. Außerdem dreht Clooney den Film. Dessen Regiearbeiten waren nicht nur großartig - abgesehen von Suburbia -, sondern jetzt alles andere als dumpfe Holzhammer-Moralgeschichten.
    • Sentenza93
      Wenn schon groß Parallelen angekündigt werden, dann klingt das eben schwer nach Belehrung aus Hollywood.
    • Sentenza93
      Vielleicht wird es in der heutigen Zeit auch die ganze Hand. 😂Ich lass mich gern überraschen. Weil mit dem Cast zum Beispiel hast du recht. 😊
    • Jimmy v
      Wieso siehst du denn hier einen erhobenen Zeigefinger?
    • CineMan
      Filme mit erhobenem Zeigefinger gab es vor 10, vor 20 und auch bereits vor 50 Jahren und mehr. Bloss schrieb man nicht gleich SJW, PC, Blackwashing, cis male und erhobener Zeigefinger darunter.Zum Film selbst: Guter Cast und ein guter Regisseur. Werde ich mir siicher ansehen.
    • Sentenza93
      Augustine Lofthouse? Irgendwie ein seltsamer Name. 😅Und die Thematik: Ich ahne auf was das hinausläuft. Den erhobenen Zeigefinger.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top