Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Der Herr der Ringe"-Serie: Nach Arbeiten am Skript geht der Dreh endlich weiter
    Von Annemarie Havran — 28.09.2020 um 19:15
    facebook Tweet

    Die Arbeiten an der ersten Staffel von Amazons „Lord Of The Rings“-Serie werden endlich fortgesetzt. Die Erlaubnis für die Einreise der Mitarbeiter nach Neuseeland wurde schon vor einer Weile erteilt, nun ist auch das Drehbuch-Team so weit.

    Warner Bros.

    Gute Nachrichten für alle, die sehnlichst auf die „Der Herr der Ringe“-Serie von Amazon warten:

    Wie das Branchenmagazin Deadline exklusiv bestätigen kann, ist zur Wiederaufnahme der Dreharbeiten in Neuseeland die erste Klappe gefallen. Es geht also weiter und das ist ein sehr gutes Zeichen dafür, dass der geplante Serienstart 2021 eingehalten werden kann.

    Damit die Dreharbeiten wiederaufgenommen werden konnten, waren zwei Dinge nötig: Zum einen eine Dreherlaubnis in Neuseeland für das internationale Team. Da das Land sich wegen der Corona-Pandemie weitestgehend abgeschottet hat um zu verhindern, dass Infektionen eingeschleppt werden, bedurfte es einer besonderen Genehmigung der Regierung für Amazon, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einreisen lassen zu können. Im Juli wurde die Einreise für nicht aus Neuseeland stammende Cast- und Crew-Mitglieder offiziell genehmigt.

    Drehbücher für Staffel 2

    Doch Corona war nicht der einzige Grund, warum der Dreh pausierte: Eine mehrmonatige Pause war nach dem Dreh der ersten beiden von insgesamt acht Folgen sowieso eingeplant. Hier war es also ein Glück für Amazon, dass die Zwangspause für die Filmindustrie mit der geplanten Pause zusammenfiel.

    Das für das Drehbuch verantwortliche Team sollte in dieser Pause die Skripte für Staffel 2 ausarbeiten – denn eine weitere Season der Fantasy-Serie wurde bereits bestellt!

    Dass die Arbeiten am Drehbuch mitten in die Dreharbeiten von Staffel 1 gelegt wurden, hat einen guten Grund: Man nutzte die Winterzeit in Neuseeland, in der wegen der Witterungsbedingungen nicht gut hätte gedreht werden können, um schon einmal die Folgen der zweiten Staffel zu planen.

    Änderungen an Staffel 1 möglich

    Mit Staffel 2 im Blick dürfte das Skript-Team aber auch noch eine weitere Möglichkeit genutzt haben: Figuren und Geschichten können in Staffel 1 nun so entwickelt werden, dass die Fäden in der zweiten Staffel wiederaufgenommen werden können – nicht alles muss zwingend erklärt und zu Ende gebracht werden. Denn die ersten Drehbücher vor Staffel 1 wurden ja geschrieben, als noch nicht sicher war, dass die Serie eine Fortsetzung bekommen würde, man dürfte also einen halbwegs runden Abschluss für das Staffelfinale im Sinn gehabt haben.

    Beim Schreiben der Drehbücher für Staffel 2 könnten also auch noch Last-Minute-Änderungen an den Büchern zum Rest von Staffel 1 vorgenommen worden sein – vielleicht erwartet uns nun sogar ein Cliffhanger am Ende.

    Unter diese Vorzeichen werden also nun die Folgen 3 bis 8 der ersten Staffel gedreht, während die ersten zwei Episoden bereits fast komplett vor Beginn der Pandemie fertiggestellt werden konnten.

    Galadriel-Darstellerin Morfydd Clark hat übrigens schon ein paar Details zur Tolkien-Serie verraten:

    So aufwendig wie Marvel-Filme: Galadriel-Darstellerin spricht über "Herr der Ringe"-Serie von Amazon

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top