Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Heute neu auf Netflix: Kultige Kiffer-Komödie geht in die nächste Runde
    Von Nina Becker — 29.09.2020 um 10:00
    facebook Tweet

    Mit „Lammbock“ lieferte Christian Zübert 2001 einen der Kinofilme, die damals irgendwie jeder gesehen haben musste und die als wichtiger deutscher Beitrag in Sachen Kiffer-Komödie gilt. Ab heute läuft das späte Sequel „Lommbock“ auf Netflix.

    Wild Bunch / Netflix

    Wer beim Pizzalieferservice „Lammbock“ eine „Pizza Gourmet“ bestellt, bekommt eine außergewöhnliche Lieferung: Statt extra Käse liegt ein Tütchen Marihuana bei – ein Service, den die „Lammbock“-Betreiber Stefan (Lucas Gregorowicz) und Kai (Moritz Bleibtreu) in der ganzen Stadt bekannt gemacht haben ...

    ... und der im Kino 2001 für einige Lacher sorgte. „Lammbock“ ist ganz ohne Frage ein Kultfilm geworden und hat auch die Kinokassen klingeln lassen. Trotzdem haben die Fans ganze 16 Jahre auf eine Fortsetzung warten müssen. 2017 schob Regisseur Christian Zübert das Sequel „Lommbock“ hinterher. Bleibtreu und Gregorowicz sind natürlich auch wieder dabei.

    Wer die Fortsetzung bisher noch nicht gesehen hat, bekommt jetzt eine weitere Chance: „Lommbock“ läuft ab dem 29. September 2020 auf Netflix!

    Darum geht es in "Lommbock"

    Eigentlich wollte Stefan raus aus Würzburg und in der Karibik eine Strandbar eröffnen. Doch es kam anders als geplant und er wurde zu einem erfolgreichen Anwalt. Jetzt will er die Geschäftsfrau Yasemin (Melanie Winiger) heiraten und ihren mächtigen Vater gleich mit. Es fehlen nur noch ein paar Papiere.

    Um die zu holen, muss Stefan nochmal nach Würzburg. Dort trifft er seinen alten Freund Kai, der nach wie vor von nicht ganz legalen Geschäften träumt und mittlerweile den Asia-Lieferservice „Lommbock“ betreibt (Lombok ist der Name einer indonesischen Insel). Es dauert nicht lange, bis Kai und Stefan einen Weg einschlagen, der eigentlich längst vergessen war...

    Während „Lammbock“ in der FILMSTARTS-Kritik vier Sterne bekam, muss sich „Lommbock“ mit einem halben Stern weniger begnügen. Wieso, weshalb, warum, lest ihr in unserer Kritik:

    FILMSTARTS-Kritik zu „Lommbock“

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top