Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Red Notice": Ryan Reynolds teilt neues Bild zum (vorerst) teuersten Netflix-Film aller Zeiten
    Von Julius Vietzen — 29.09.2020 um 18:50
    facebook Tweet

    160 Millionen Dollar soll „Red Notice“ mit den Superstars Gal Gadot, Dwayne Johnson und Ryan Reynolds kosten, damit ist die Action-Komödie der teuerste Netflix-Film aller Zeiten (vorerst!). Nun gibt es ein neues Bild von den Dreharbeiten.

    Christian Black/Netflix

    Innerhalb weniger Jahre ist Netflix groß genug geworden, um Budgets auszugeben, die sonst den teuersten der großen Hollywood-Blockbuster vorbehalten sind:

    Bright“ mit Will Smith kostete 2017 „nur“ 90 Millionen Dollar, wurde dann aber schon 2019 von Martin Scorseses „The Irishman“ (140 Millionen Dollar) und Michael Bays „6 Underground“ (150 Millionen) als bis dato teuerster Netflix-Film abgelöst.

    Doch auch dieser bisherige Rekord wird nicht lange halten, denn mit „Red Notice“ befindet sich aktuell ein Netflix-Film in Arbeit, der noch einmal zehn Millionen Dollar teurer ist: Auf 160 Millionen Dollar wurde das Budget von „Red Notice“ 2019 geschätzt.

    Das war natürlich vor der Corona-bedingten Unterbrechung der Dreharbeiten und ohne die jetzt nötigen Sicherheitsmaßnahmen – womöglich kommt da also sogar noch die eine oder andere Million drauf, bevor „Red Notice“ dann fertig ist.

    Um Corona geht es auch auf dem neuen Bild zu den Dreharbeiten von „Red Notice“ wenigstens am Rande, das Co-Hauptdarsteller Ryan Reynolds nun auf Instagram veröffentlicht hat. Denn wie schon auf dem vorherigen Bild von Dwayne Johnson trägt Regisseur Rawson Marshall Thurber darauf umfangreiche Schutzausrüstung:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    When directors are talking, I make heavy eye contact. So they‘re 100 percent sure I’m listening, even if my mind wanders. For instance, in this photo, I’m thinking about what @therock would look like with bangs. Nobody knows that but me. And you. #RedNotice

    Ein Beitrag geteilt von Ryan Reynolds (@vancityreynolds) am

    Reynolds' Tonfall in dem dazugehörigen Text ist aber gewohnt humorvoll: „Wenn Regisseure reden, schaue ich ihnen tief in die Augen. Dann sind sie hundertprozentig sicher, dass ich zuhöre, selbst wenn meine Gedanken abschweifen. Auf diesem Bild denke ich zum Beispiel darüber nach, wie The Rock mit Pony [der Frisur] aussehen würde. Niemand außer mir weiß das. Und außer euch.“

    Das ist "Red Notice"

    In „Red Notice“ spielt Reynolds den größten Trickbetrüger der Welt, der einem FBI-Profiler/Interpol-Agenten (Dwayne Johnson) dabei helfen soll, die berüchtigtste Kunstdiebin der Welt (Gal Gadot) zu fangen. Eine „Red Notice“ ist eine Art internationaler Haftbefehl der höchsten Stufe.

    Wann „Red Notice“ auf Netflix erscheint, ist noch nicht bekannt. Da die Dreharbeiten aber noch andauern und dann auch noch die Postproduktion mit Schnitt, Musik und Effekten folgt, würden wir auf die Jahresmitte 2021 tippen.

    Übrigens steht bereits der nächste Film in den Startlöchern, der das Budget von „Red Notice“ sogar noch einmal übertreffen wird: Beim 200 Millionen Dollar teuren „The Gray Man“ mit Ryan Gosling und Chris Evans führen Joe und Anthony Russo („Avengers 4“) Regie.

    "The Gray Man": Das ist der neue teuerste Netflix-Film aller Zeiten mit Chris Evans und Ryan Gosling

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top