Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "James Bond: Keine Zeit zu sterben": Schaut hier das Musikvideo von Billie Eilish
    Von Tobias Mayer — 01.10.2020 um 18:00
    facebook Tweet

    Die Sängerin Billie Eilish steuert den offiziellen Song zu „Keine Zeit zu sterben“ bei, den letzten James-Bond-Film mit Daniel Craig. Nun gibt's das Musikvideo zu sehen.

    MGM

    Der Song „No Time To Die“ der mehrfachen Grammy-Preisträgerin Billie Eilish wurde bereits im Februar 2020 veröffentlicht, denn „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ sollte ja im April 2020 in die Kinos kommen – bevor die Corona-bedingte Verschiebung des Blockbusters eine Lawine an Start-Verschiebungen nach sich zog. Der neue Termin ist der 12. November 2020.

    Dass am Bond-Start festgehalten werden soll, darauf deutet jetzt zumindest die Veröffentlichung des „No Time To Die“-Musikvideos hin:

    Darum geht’s im neuen Bond

    Für den alten Agenten James Bond (Daniel Craig) ist zwar noch nicht die Zeit zum Sterben gekommen, wohl aber die Zeit der Frührente. Aber so, wie das bisher in der Reihe immer war, wenn sich Bond ins private Glück zurückziehen wollte (diesmal mit der von Léa Seydoux gespielten Madeleine Swann), läuft es auch in „Keine Zeit zu sterben“:

    James Bond wird für einen besonders schweren Auftrag zurück in den Dienst gerufen. Er soll den entführten Wissenschaftler Valdo Obruchev (David Dencik) befreien. Doch wie immer steckt mehr hinter der Mission, als es zunächst den Anschein hat, oder konkreter formuliert: Es steckt ein Superbösewicht dahinter, in diesem Fall der mysteriöse Safin (Oscarpreisträger Rami Malek). Er verfügt über modernste Technologie, Bond tritt mit seinen Instinkten und seiner Coolness gegen das Technik-Genie an.

    Zur Besetzung von „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ gehören noch u. a. Lashana Lynch als neue Doppel-Null-Agentin, Ana de Armas als Paloma, Ralph Fiennes als M und Christoph Waltz als Blofeld.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Klaus S aus S
      ja die mischen sich da auch noch lustig drunter das stimmt , deren Texte haben meist Fremdschämfaktor Hoch 11, nur den Apache den mag ich :)
    • Bond, James Bond
      Video raus und Film trotzdem wieder verschoben. Unfassbar wie sich alle Studios BÜCKEN.
    • scorch
      Wieso, wenn es bei dir zwischen depressiv und einen abgrinsen offenbar nichts anderes gibt, ist das durchaus so.
    • ObiWann
      Ich kann mit dem Song überhaupt nix anfangen, und von daher fällts mir schwer das Video gut zu finden .Aber auf den Film hab ich richtig Bock ,ich hoffe wirklich der startet.
    • Don Rumata
      Ich finde den Song eigentlich ganz gut. Wenn der mit großer Stimme a la Adele gesungen würde wäre er recht passend für Bond. Aber das Stimmchen dieses Mädchens ist einfach zu dünn für einen kraftvollen Bond. Wobei ich Billie Eilish ganz ok finde. Zu ihren Elektroniksachen passt ihre Stimme.
    • Don Rumata
      Na ja, zumindest in den deutschen Charts sind ja vor allem prollige Deutsch-Rapper, oft mit Migrationshintergrund. Die machen eher auf dicke Hose, als das sie rumheulen.
    • Don Rumata
      Teenage-Weltschmerz gibt es doch schon ewig, Emos, davor Gothics. Mindestens seit den 80igern.
    • Don Rumata
      Echt, ist das nicht nur eine aktuelle Fehlfunktion?
    • Klaus S aus S
      Boh ist das langweilig, aber die Bond Songs waren ja schon immer ein Spiegelbild der jeweiligen Zeit und nun ist halt die Zeit des depressiven, ewigen rumgeheules was die kompletten Charts durchzieht egal ob deutsch oder englisch vorgetragen.
    • WhiteNightFalcon
      Nicht nur ein bisschen. Auf der Maxi-CD, die damals veröffentlicht wurde, ist der Song einmal gesungen und einmal als reines Instrumental drauf. Wenn man sich den mal instrumental reinzieht, merkt man erst richtig, wie stark Adele sich von Kompositionen John Barrys hat inspirieren lassen. Für mich bleibt es insgesamt einer der stärksten Songs der letzten zehn Jahre. Glaub ich muss mir auch mal wieder alle Bond-Songs geben und ein Ranking erstellen.
    • Rockatansky
      Ja stimmt, Skyfall hatte zumindest noch ein bisschen was bondiges.
    • Bond, James Bond
      Mich interessieren die Charts schon seit 10 Jahren nicht mehr. Auf welchem Platz stand dieser Song im Februar? Ich bin schon musikbegeistert, auch einige aktuelle Sachen sind dabei, aber wenn mir jemand mit diesen ganzen Charts Namen kommt und ich da reinhöre....oh Gott, autsch.
    • Bond, James Bond
      Mir fehlt da der Verve, zumindest eine wuchtige Stelle, die auch richtig mitnimmt. Skyfall bot das doch noch mit dem Refrain und der letzten Strophe, aber die letzten beiden Songs schwimmen auf einer Ebene ohne einen Wellenausreisser.
    • Rockatansky
      Ich muss gestehen, ich fand schon lange keinen Bond-Song mehr richtig gut. Dieser hier ist auch max. noch ok. Mir fehlt da irgendwie seit Jahren, weiss nicht wie ich es besser ausdrücken soll, die Klasse.
    • Luthien's Ent
      +1 Like :-)
    • Luthien's Ent
      Ihr Genuschel geht mir auf die Nerven. Bin auch kein Fan. Aber muss ja nicht...
    • モノクマ
      Ich bleibe dabei, mir ist sie zu gewollt „edgy“ und ihre Musik ist absolut nicht meins. Gibt genug andere Edgelords und -ladys da draußen, deren Musik deutlich näher an meinem Geschmack wäre, und um die entsteht um Längen nicht so ein Hype. Warum jetzt ausgerechnet Eilish? Keine Ahnung, aber da ich so einige Trends nicht verstehe, muss der Fehler ja wohl bei mir liegen, nicht wahr? Bin halt einfach zu doof.
    • WhiteNightFalcon
      Das war in dem Fall kein Witz. Es gab einige Bond-Filme, bei denen haben Werbepartner Summen gezahlt, die ausreichten, das Filmbudget zum Großteil oder in glaube einem Fall sogar komplett zu amortisieren, bevor der Film überhaupt angelaufen war.
    • Bruce Wayne
      +1 (da die Upvotes ja abgeschafft wurden)
    • Bond, James Bond
      Für mich passt Eilishs Mimik halt genau zum Song. Die muss sich auch keinen abgrinsen, auch ein leicht fröhliches Gesicht wäre fehl am Platze.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top