Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach Kinostart-Verschiebung: Jetzt auch noch Drehstopp für "Jurassic World 3"
    Von Daniel Fabian — 08.10.2020 um 09:30
    facebook Tweet

    Wie so viele potentielle Blockbuster traf es jetzt auch „Jurassic World 3“ – der Film wurde um ein ganzes Jahr verschoben. Jetzt wurden aufgrund positiver Coronatests auch noch die Dreharbeiten gestoppt.

    Universal Pictures International France

    Viele Filme, die in den vergangenen Tagen noch einmal massiv nach hinten verschoben wurden, warten eigentlich nur noch darauf, dem Publikum präsentiert zu werden – etwa „Fast & Furious 9“ oder „James Bond: Keine Zeit zu sterben“, die ja normalerweise schon längst angelaufen wären. Bei „Jurassic World 3: Dominion“ ist die Lage anders.

    Denn der Film ist noch gar nicht abgedreht. Am Set des Dino-Abenteuers herrscht nach der Corona-Pause also wieder Hochbetrieb. Immerhin sollte „Jurassic World 3“ auch erst im Juni 2021 in die Kinos kommen! Nachdem der US-Kinostart nun aber um ein ganzes Jahr aufgeschoben wurde – auf den 10. Juni 2022 (in Deutschland voraussichtlich 9. Juni 2022) –, folgt nun schon der nächste Paukenschlag:

    Die Dreharbeiten von „Jurassic World 3“ liegen derzeit brach. Der Grund: positive Corona-Tests bei mehreren Crewmitgliedern.

    Zwei Wochen Drehpause

    Regisseur Colin Trevorrow („Jurassic World“, „The Book Of Henry“) übernahm die Verkündung der Hiobsbotschaft höchstpersönlich. Via Twitter bestätigt der Filmemacher, dass mehrere Mitglieder der „Dominion“-Crew positiv auf COVID-19 getestet wurden. Die Dreharbeiten werden für zwei Wochen pausiert.

    In dem Posting heißt es: „Bin heute mit den Neuigkeiten aufgewacht, dass wir ein paar positive Corona-Tests bei ‚Jurassic World: Dominion‘ hatten. Alle wurden kurz darauf negativ getestet, aufgrund des Sicherheitsprotokolls werden wir zwei Wochen Pause machen. Bis bald.“

    In einem offiziellen Statement von Universal wird bestätigt, dass sämtliche positiv getesteten Crewmitglieder am darauffolgenden Morgen negative Tests vorweisen konnten – sich aufgrund des Sicherheitsprotokolls nun aber dennoch in zweiwöchige Quarantäne begeben haben.

    Ersatzprogramm: "Jurassic World: Neue Abenteuer"

    Wer sich die (nun noch längere) Wartezeit bis zum Kinostart des insgesamt sechsten Film aus Steven Spielbergs Abenteuer-Saga mit Dino-Action vertreiben will, kann das mittlerweile nicht nur mit den fünf bisherigen Kinofilmen (und u. a. dem Kurzfilm „Battle At Big Rock“) tun, sondern auch mit der Netflix-Serie „Jurassic World: Neue Abenteuer“.

    Die Animationsserie richtet sich zwar eher an jüngere Zuschauer, hat allerdings deutlich mehr zu bieten als man nach dem Trailer vermuten könnte. FILMSTARTS-Redakteurin Annemarie Havran konnte dem Format jedenfalls deutlich mehr abgewinnen als gedacht:

    "Jurassic World" auf Netflix: Die Serie ist längst nicht so mies, wie sie im Trailer aussah!

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top