Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Für die "Wonder Woman"-Regisseurin: Gal Gadot wird zu "Cleopatra"
    Von Daniel Fabian — 12.10.2020 um 08:50
    facebook Tweet

    Bevor uns Patty Jenkins und Gal Gadot ihre jüngste Zusammenarbeit „Wonder Woman 1984“ präsentieren, wurde jetzt auch schon ihr nächstes Projekt auf den Weg gebracht. Paramount sicherte sich „Cleopatra“ – und stach dabei u.a. Netflix aus.

    2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. / Clay Enos/ ™ & © DC Comics

    Gal Gadot tauscht das Lasso der Wahrheit gegen den Thron im alten Ägypten. Deadline berichtet, dass die unter anderem aus „Wonder Woman“ bekannte Israelin die Hauptrolle in einem neuen „Cleopatra“-Film spielen wird.

    Und die Inszenierung wird ihre Wegbegleiterin übernehmen: Filmemacherin Patty Jenkins wird auf dem Regiestuhl Platz nehmen, nachdem sie Gadot zuletzt auch in der „Wonder Woman“-Fortsetzung „Wonder Woman 1984“ inszenierte. Der Kinostart des DCEU-Films ist zumindest derzeit noch auf den 23. Dezember 2020 datiert – dürfte aber wie sämtliche anderen potentiellen Mega-Blockbuster ebenfalls demnächst verschoben werden.

    Paramount gewinnt Bieterwettstreit gegen Netflix & Co.

    Mike Fleming Jr. von Deadline gibt darüber hinaus an, dass es in Hollywood zu einem Bieterwettstreit um den Film kam, in den auch Apple, Netflix, Universal Pictures und Warner Bros. involviert gewesen seien. Am Ende angelte sich Paramount das Projekt.

    „Cleopatra“ ist das erste große Kinoprojekt, das Paramount unter der neuen Vorsitzenden der Paramount Motion Picture Group Emma Watts an Land zieht. Watts ist seit vergangenem Juni 2020 im Amt und soll Insidern zufolge darauf erpicht sein, mehr Druck auf die Konkurrenz auszuüben und in Zukunft größere Projekte auf den Weg zu bringen. „Cleopatra“ ist nur der erste Schritt dieser neuen Marschroute.

    Das Drehbuch zum Historien-Drama um die legendäre letzte Königin des ägyptischen Ptolemäerreiches, die von 51 bis 30 vor Christus als weiblicher Pharao regierte, kommt von Laeta Kalogridis, die sowohl Erfahrung mit historischen Stoffen („Alexander“) als auch weiblichen Titelheldinnen („Alita: Battle Angel“) mitbringt.

    Wann die Dreharbeiten zu „Cleopatra“ beginnen sollen, ist noch nicht bekannt.

    Und Denis Villeneuves "Cleopatra"?

    Bereits 2017 berichteten wir von einer neuen „Cleopatra“-Verfilmung. Damals verriet Drehbuchautor David Scarpa („Alles Geld der Welt“) in einem Interview erste Details zu einer Adaption, die kein Geringerer als Denis Villeneuve inszenieren sollte.

    Seitdem wurde es allerdings still um das Projekt, für das zuvor auch schon James Cameron, Paul Greengrass und Ang Lee im Gespräch waren. Denn in den vergangenen Jahren hatte der Kanadier bekanntlich allerhand mit „Dune“ zu tun. Das Sci-Fi-Epos basierend auf der legendären Vorlage von Frank Herbert sollte ursprünglich 2020 in die Kinos kommen, wurde aufgrund der Corona-Pandemie allerdings auf den 30. September 2021 verschoben.

    Wer indes mal einen Blick auf die bisherigen filmischen Aufbereitungen um die ägyptische Königin werfen will, wird bei Amazon Prime Video fündig:

    ›› Caesar & Cleopatra bei Amazon Prime Video* (im Abo)

    ›› Cleopatra bei Amazon Prime Video* (ab 2,99 Euro)

    ›› Herkules im Netz der Cleopatra bei Amazon Prime Video* (im Abo)

     

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top