Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Boys"-Macher verrät: In Staffel 3 sehen wir ein neues Superhelden-Team
    Von Julius Vietzen — 15.10.2020 um 11:10
    facebook Tweet

    Na ja, „Helden“: Die Seven sind zwar auf dem Papier Superhelden, wer „The Boys“ gesehen hat, weiß aber wie Homelander & Co. wirklich ticken. Und auch das neue Team Payback um Soldier Boy, das wir in Season 3 sehen, wird wohl nicht viel besser...

    Amazon

    The Boys“ basiert auf der gleichnamigen Comicreihe von Garth Ennis und Darick Robertson, doch zwischen der Amazon-Serie und den Comics gibt es zahlreiche Unterschiede. Einer davon ist, dass wir in „The Boys“ erst ein einziges Superhelden-Team (bzw. Super-„Helden“-Team) näher kennengelernt haben, nämlich die Seven, während es in den Comics noch andere Teams gibt.

    Eines davon trägt den Namen Payback – und genau dieses Team werden wir in der dritten Staffel „The Boys“ zu sehen bekommen. Das deutete „The Boys“-Showrunner Eric Kripke zunächst mit einem Tweet an, in dem er den Beginn der Dreharbeiten zur dritten Staffel Anfang 2021 bestätigte und außerdem die Titelseite des Drehbuchs zu Episode 3.1 teilte:

    Die erste Folge der dritten Staffel heißt also ebenfalls Payback. Dass das aber tatsächlich auf einen Auftritt des Superhelden-Teams hindeutet, bestätigte Kripke gegenüber Entertainment Weekly: „Payback waren in der Welt unserer Serie die Seven, bevor es die Seven gab“, so Kripke. „Wir werden die Geschichte dieses Teams und all seiner Mitglieder erforschen.“

    Das ist Payback

    Wie in den Comics wird Payback (zumindest nominell) von Superheld Soldier Boy (in der Serie gespielt von „Supernatural“-Star Jensen Ackles) angeführt, doch dort hören die Gemeinsamkeiten zwischen Serie und Vorlage dann auch schon wieder auf.

    Denn in der Vorlage von Ennis und Robertson ist die Payback-Truppe in der Gegenwart aktiv und gilt als zweitrangiges Team hinter den Seven. In der Serie wird Payback jedoch ein Team in der Vergangenheit und nicht in der Gegenwart. Denn wie Kripke erklärte:

    „Einer der Gründe, warum wir uns Soldier Boy und sein Team Payback vornehmen, ist, dass wir erkunden wollen, wie wir hierhin gekommen sind. Durch die Geschichte der Supes können wir ein bisschen was über die Geschichte von Amerika erzählen und wie wir in der angespannten Lage gelandet sind, in der wir uns befinden.“

    Für die dritte Staffel „The Boys“ werden offenbar die beiden Versionen von Soldier Boy aus den Comics zusammengewürfelt und neu abgemischt: Dort gibt es nämlich einen Soldier Boy als Anführer von Payback in der Gegenwart und einen Soldier Boy im Zweiten Weltkrieg als Anführer eines Teams namens Avenging Squad.

    Avengers-Parodie?

    In den Comics ist Payback übrigens eine Parodie der Avengers, während die Seven eine Parodie auf die Justice League sind: Soldier Boy entspricht Captain America, Stormfront entspricht Thor, Tek Knight entspricht Iron Man.

    Ob dieser Aspekt auch bei „The Boys“ herausgehoben wird, bleibt abzuwarten. Stormfront (in der Serie gespielt von Aya Cash) könnte trotz ihrer gerechten Strafe im Finale von Season 2 durchaus in der Vergangenheit auftreten. Soldier Boy und Stormfront könnten damals sogar tatsächlich auf derselben Seite gekämpft haben, nachdem Compound-V-Erfinder Frederick Vought und Stormfront 1944 von den Nazis zu den Alliierten überwechselten.

    Wann und wie es mit der dritten Staffel „The Boys“ weitergeht, erfahrt ihr hier:

    "The Boys": So geht es in Staffel 3 weiter

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top