Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    FSK-Altersfreigabe zeigt: "Monster Hunter" ist offenbar viel brutaler als erwartet
    Von Christoph Petersen — 16.10.2020 um 14:43
    facebook Tweet

    Die FSK hat heute ihre Entscheidung für die Videospiel-Verfilmung „Monster Hunter“ mit Milla Jovovich verkündet. Das Ergebnis ist eine der größten FSK-Überraschungen des Jahres – schließlich sprach im Vorfeld wirklich alles für eine FSK 12.

    Constantin Film

    Hätten wir die Möglichkeit gehabt, vorab auf die FSK von „Monster Hunter“ zu wetten, hätten wir wohl eine Menge Geld verloren.

    Klar, die Videospiel-Verfilmung stammt von Paul W.S. Anderson, der mit seiner Ehefrau Milla Jovovich auch schon beim „Resident Evil“-Franchise zusammengearbeitet hat – und alle sechs Filme der Zombie-Action-Reihe haben mindestens eine FSK ab 16 erhalten („Resident Evil: Extinction“ ist sogar erst ab 18 freigegeben).

    Und trotzdem – im Fall von „Monster Hunter“ sprach vorab wirklich alles für eine Freigabe ab 12:

    •  sowohl das PS4-Spiel „Monster Hunter World“ als auch die Erweiterung „Monster Hunter World: Iceborn“ sind ab 12 Jahren freigegeben – dabei sind bei Videospielverfilmungen in der Regel die Spiele höher eingestuft als die Filme, weil man als Spieler die Gewalt nicht nur passiv konsumiert
    •  die beiden bisher erschienenen Trailer zu „Monster Hunter“ wurden beide von der FSK ab 12 Jahren freigegeben
    •  bei Fantasy-Gewalt – etwa wie hier gegen riesige Monster – drückt die FSK normalerweise sehr viel eher ein Auge zu als bei Gewalt gegenüber Menschen bzw. menschenähnlichen Geschöpfen (wie eben Zombies)

    Aber jetzt ist die offizielle Ansage der FSK da – und siehe da:

    „Monster Hunter“ wurde bei einer Laufzeit von 103 Minuten in Deutschland ab 16 Jahren freigegeben

    Hier sind die beiden bisher erschienen, ab 12 Jahren freigegebenen Trailer – im Vergleich dazu legt der komplette Film also offenbar noch mal eine ordentliche Schippe drauf, anders wäre die Freigabe ab 16 jedenfalls kaum nachzuvollziehen:

    Das ist die Story von „Monster Hunter“, der auf der gleichnamigen Videospielreihe aus dem Hause Capcom basiert:

    Ein ungewöhnlich heftiger Sandsturm transportiert die Soldatin Artemis (Milla Jovovich) und ihre Einheit in eine andere Welt, die von gefährlichen Riesenmonstern, denen ihre herkömmlichen Waffen nichts anhaben können, beherrscht wird. Für die Gestrandeten beginnt augenblicklich ein Kampf ums Überleben.

    Beim Versuch, in ihre eigene Welt zurückzukehren, treffen die Soldaten auf den mysteriösen Hunter (Tony Jaa), der sich dank seiner besonderen Ausrüstung und seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten bereits wiederholt gegen die Kreaturen behauptet hat. Allerdings werden Artemis und Co. schon bald mit einer Bedrohung konfrontiert, der sie selbst mit Hunters Unterstützung nicht gewachsen zu sein scheinen...

    „Monster Hunter“ startet am 3. Dezember 2020 in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top