Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wegen Corona: Vorerst kein "Sherlock Holmes 3" mit Robert Downey Jr.
    Von Daniel Fabian — 21.10.2020 um 09:36
    facebook Tweet

    Zuletzt sah es um einen weiteren „Sherlock Holmes“-Film mit Robert Downey Jr. als Kult-Ermittler gar nicht so schlecht aus. Neue Äußerungen von Regisseur Dexter Fletcher lassen die Hoffnung nun jedoch wieder drastisch sinken. Der Grund: Corona.

    Warner Bros. France

    Mit „Sherlock Holmes“ (2009) und „Sherlock Holmes: Spiel im Schatten“ (2011) verpassten Regisseur Guy Ritchie und Marvel-Star Robert Downey Jr. dem legendären Ermittler eine Frischzellenkur – und das sehr erfolgreich. Beide Filme waren Hits, und trotzdem: 2021 sind es dann bereits zehn Jahre, die Fans auf „Sherlock Holmes 3“ warten.

    Im Vorjahr nahm der dritte Film der Reihe mit Robert Downey Jr. als Sherlock und Jude Law als Dr. Watson dann endlich Fahrt auf, so hatte es jedenfalls den Anschein. Denn mit „Rocketman“-Macher Dexter Fletcher fand man immerhin einen Regisseur, der das langersehnte Projekt nun endlich umsetzen und Ritchie beerben soll. Genau der ist es jetzt aber auch, der die Vorfreude nun gehörig bremst.

    Aufgrund von Corona wird „Sherlock Holmes 3“ vorerst nicht kommen, das verriet Regisseur Fletcher nun im Podcast Celebrity Catch Up.

    Abwarten, wie sich die (Corona-)Welt entwickelt

    2019 bekam „Sherlock 3“ sogar schon einen Kinostart, sollte in den USA am 21. Dezember 2021 anlaufen. Während der Film im nächsten Jahr aber sicher nicht mehr kommen wird, stellt sich heute die Frage, ob es überhaupt noch zu einem Comeback kommen wird.

    „Er [„Sherlock 3“] ist momentan auf Eis gelegt, bis klar wird, wie es in der Welt weitergeht“, so Regisseur Dexter Fletcher, der damit zweifelsohne an die Corona-Pandemie anspielen dürfte.

    Ein Schlag in die Magengrube, vor allem so kurz nachdem Hauptdarsteller Robert Downey Jr. gerade erst den Wunsch nach einem „Sherlock Holmes“-Universum im Marvel-Stil äußerte…

    Wie das MCU: Robert Downey Jr. möchte ein ganzes „Sherlock“-Universum

    Die beiden „Sherlock Holmes“-Filme von Guy Ritchie findet ihr derzeit übrigens bei Netflix – ebenso wie die „Sherlock“-Serie mit Benedict Cumberbatch sowie den Film „Enola Holmes“, in dem es um Sherlocks kleine Schwester geht.

    Auch "The Saint"-Reboot betroffen

    Im selben Atemzug bestätigt Fletcher, dass mit „The Saint“ auch noch der zweite Film auf Eis gelegt wurde, den er eigentlich demnächst verwirklichen sollte.

    Erst im April 2020 wurde bestätigt, dass Chris Pine die Hauptrolle in dem Spionage-Actioner spielen wird. Doch auch mit der Neuverfilmung der Kult-Serie „Simon Templar“ mit Roger Moore bzw. der Kino-Adaption „The Saint“ mit Val Kilmer wird nun erst einmal abgewartet, wie sich die Welt und vor allem auch die Kinobranche unter Corona weiter entwickeln wird.

    "The Saint"-Reboot: Chris Pine beerbt Roger Moore

    Dass gerade diese beiden Projekte aktuell auf Eis liegen, dürfte damit zusammenhängen, dass es sich wahrscheinlich um Filme handelt, die mit Drehs an verschiedenen Locations verbunden sind. Und gerade das ist, wenn es auch noch in verschiedenen Ländern sein soll, momentan schwer möglich.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top