Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nun also doch: Die "Power Rangers" bekommen ihr eigenes MCU
    Von Daniel Fabian — 21.10.2020 um 12:40
    facebook Tweet

    Das kommt überraschend: Nachdem der jüngste „Power Rangers“-Kinofilm von 2017 an den Kinokassen sang- und klanglos unterging, folgt nun nicht bloß ein weiterer Film, sondern obendrein auch eine neue Serie.

    StudioCanal Deutschland

    Ursprünglich sollte ja bereits Dean Israelites „Power Rangers“ (2017) ein ganzes Film-Universum ins Rollen bringen. Ganze sechs Filme waren geplant, doch dann ging das Leinwand-Revival an den Kinoassen baden. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von schlappen 142,3 Millionen Dollar hatte sich das potenzielle Mega-Franchise direkt wieder erledigt.

    Drei Jahre später scheint nun aber immerhin genug Gras über die Sache gewachsen zu sein, um einen neuen Anlauf zu wagen. Man scheint jedenfalls reichlich neuen Mut geschöpft zu haben – und wird die legendären Helden nicht einfach bloß zurückholen, sondern ihnen ihr eigenes großes Film- und Serien-Universum spendieren!

    Wie der Hollywood Reporter berichtet, ist nicht nur ein neuer „Power Rangers“-Film in Arbeit, sondern auch schon eine Serie um die bunten Superhelden.

    Wie im MCU: Kino und TV in einem Universum

    Hinter dem Projekt steckt Jonathan Entwistle, der vor allem als Autor, Regisseur und Produzent der Netflix-Serie „I Am Not Okay With This“ bekannt ist und den Power Rangers nun endlich die große Zukunft bescheren sollte, die ihnen vor ein paar Jahren nicht vergönnt war.

    Entwistle arbeitete bereits für Paramount an einem „Power Rangers“-Projekt und wird nun für eOne gleich ein ganzes plattformübergreifendes Universum auf den Weg bringen. Sowohl im Kino (Film) als auch im TV (Serie) erwarten uns also neue „Ranger“-Abenteuer, die inhaltlich zusammenhängen werden. Ein Konzept, das sich mit dem Marvel Cinematic Universe bewährte und an dem sich immer mehr Studios versuchen.

    „Das ist eine unglaubliche Möglichkeit, sowohl der neuen als auch älteren Generationen und Fans neue ‚Power Rangers‘ näherzubringen“, so Entwistle, der obendrein auch schon angekündigt hat, sich in Sachen Action und Storytelling an dem Geist zu orientieren, der „Power Rangers“ einst zum Kult machten. 

    Die jüngste „Power Rangers“-Kinoadaption könnt ihr derzeit übrigens im Abo bei Amazon Prime Video gucken. Ähnlich wie auch in der FILMSTARTS-Kritik, in der es 2,5 Sterne gab, kann der Autor dieser Zeilen einzelnen Elementen des Films übrigens eine ganze Menge abgewinnen – nur finden die leider nie wirklich gut zusammen.

    ›› Power Rangers (2017) bei Amazon Prime Video*

     

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top