Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Täuschend echt und verdammt witzig: Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger als "Stiefbrüder"
    Von Markus Trutt — 10.11.2020 um 15:30
    facebook Tweet

    Wie hätte es ausgesehen, wenn Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone zu ihren Hochzeiten gemeinsam eine Komödie gedreht hätten? Ein Deepfake-Clip, der die beiden Stars in den Film „Stiefbrüder“ packt, liefert darauf nun die aberwitzige Antwort.

    Brian Monarch / Sony Pictures

    Die einstigen Rivalen Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone haben zum Bedauern ihrer Fans erst spät in ihrer Karriere – und damit nach ihrer jeweiligen Action-Glanzzeit – auf der Leinwand gemeinsame Sache gemacht (in den „Expendables“-Filmen und dem ersten „Escape Plan“).

    Da ist man natürlich für jeden noch so kleinen Extra-Schnipsel einer Zusammenarbeit der Action-Ikonen dankbar – auch wenn er gar nicht echt ist, wie nun im Fall eines neuen Deepfake-Videos von Stand-Up-Komiker und Deepfake-Enthusiast Brian Monarch, das gerade das Internet im Sturm erobert:

    Statt in einem weiteren Action-Abenteuer sehen wir Arnie und Sly hier mittels täuschend echter Bildbearbeitung an Stelle von Will Ferrell und John C. Reilly als Hauptdarsteller der Komödie „Stiefbrüder“. In dem Film aus dem Jahr 2008 sind zwei erwachsene Männer, die noch bei ihrem Vater bzw. ihrer Mutter leben, gezwungen zusammenzuziehen, als ihre Eltern heiraten.

    Während prominente Deepfake-Beispiele der Vergangenheit (etwa Harrison Ford in „Solo: A Star Wars Story“) meist recht naheliegende Mash-Ups boten, ist es nun ein ebenso abwegiger wie zugleich genialer Einfall, ausgerechnet die beiden Muskelmänner Schwarzenegger und Stallone in das „Stiefbrüder“-Szenario zu packen.

    Dass die beiden zudem die Frisuren und Stimmen der Original-Darsteller behalten (und man auch deren Eigenheiten immer mal wieder durchschimmern sieht), macht das skurrile Gesamtpaket letztlich perfekt. Gepaart mit der ohnehin schon absurden „Beste Freunde“-Szene ist das Ergebnis beeindruckend und auch ein wenig unheimlich, vor allem aber ziemlich witzig.

    Wir hätten zumindest nichts dagegen, den Film nochmal komplett in der Arnie-und-Sly-Version zu schauen.

    Arnold Schwarzenegger täuschend echt in "RoboCop"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top