Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Streaming statt Kino: Noch mehr Klassiker-Neuverfilmungen direkt bei Disney+?
    Von Björn Becher — 20.11.2020 um 09:06
    facebook Tweet

    „Cruella“ mit Emma Stone, „Pinocchio“ mit Tom Hanks oder „Peter Pan And Wendy“ mit Jude Law – all diese Filme haben unter anderem gemeinsam, dass sie nicht mehr - wie geplant - ins Kino, sondern zu Disney+ kommen könnten.

    Walt Disney

    Noch gibt es keine finale Ankündigung, doch das Branchenmagazin Deadline spricht bereits von einer Meldung, die wie ein „Bombeneinschlag“ die Branche erschüttert: Disney scheint immer weniger auf das Erlebnis Kino zu setzen, sondern den eigenen Streamingdienst Disney+ zu bevorzugen.

    Laut jüngsten Informationen überlegt man beim Maushaus zahlreiche eigentlich fürs Kino geplante oder in Produktion geschickte Filme stattdessen direkt auf Disney+ zu veröffentlichen. Noch nicht bekannt sei, ob diese direkt Teil des Abos werden oder mit einem Premium-Modell wie bei „Mulan“ extra bezahlt werden müssten.

    Angebote schon ab heute: Die wichtigsten Infos zu Black Friday und Cyber Week bei Amazon & Co.

    Grund für die Maßnahme sei auch der große Erfolg und das starke bisherige Wachstum von Disney+, das dem Unternehmen das sonst Corona-bedingt miese Jahr rettet. In diesem Zusammenhang wird allerdings mit Spannung in der Branche erwartet, wie die nächste Mitgliedermeldung von Disney zu Beginn des Jahres 2021 für das 4. Quartal 2020 ausfällt.

    Denn in den USA ging Disney+ vor ziemlich genau einem Jahr an den Start. Die ersten, damals vergünstigten Jahresverträge laufen folglich gerade aus und so wird spannend bleiben, ob diese Kundinnen und Kunden zum großen Teil auch weitermachen.

    Doch während das Zukunftsmusik ist, gibt es schon ganz konkrete Titel, für die laut Deadline bei Disney ein Streamingstart nun diskutiert werde. Es handelt sich jeweils um Neuinterpretationen von Klassikern. Nachdem wir sie eingangs schon nannten, wollen wir sie euch kurz vorstellen.

    "Cruella" mit Emma Stone

    Nachdem „101 Dalmatiner“ einer der Animationsklassiker ist, die schon sehr früh und bevor diese reihenweise produziert wurden, eine Realverfilmung bekam, findet „Cruella“ einen neuen Dreh: Es ist ein Prequel, das uns die junge Cruella näherbringt und erklärt, wie sie so fies wurde.

    Emma Stone spielt die Hauptrolle in dem Film von Regisseur Craig Gillespie („Lars und die Frauen“, „I, Tonya“). Mit von der Partie sind unter anderem noch Emma ThompsonMark Strong und Paul Walter Hauser. Bislang steht „Cruella“ noch mit einem Kinostart am 27. Mai 2021 im Kalender.

    » "101 Dalmatiner" bei Disney+*

    "Pinocchio" mit Tom Hanks

    Es gibt aktuell zahlreiche Neuverfilmungen von „Pinocchio“ aus aller Welt (eine bildgewaltige Fantasy-Adaption erschien kürzlich auf DVD und Blu-ray) und natürlich darf dabei auch eine von Disney nicht fehlen. Robert Zemeckis („Zurück in die Zukunft“) soll Regie führen, Tom Hanks den Tischler Geppetto spielen.

    Während „Cruella“ bereits abgedreht ist und kurz vor einem geplanten Kinostart zu Disney+ wandern würde, wäre es bei „Pinocchio“ ein Umschwung in einer sehr frühen Phase. Denn das Projekt wird aktuell noch vorbereitet, liegt also noch ein gutes Stück in der Zukunft.

    » "Pinocchio" bei Disney+*

    "Peter Pan And Wendy" mit Jude Law

    Auch erst in Vorbereitung ist „Peter Pan And Wendy“, eine Real-Neuverfilmung der klassischen Geschichte von Peter Pan. Die bislang eher unbekannten Alexander Molony und Ever Anderson spielen Peter Pan und Wendy, Jude Law soll als Bösewicht Captain Hook zu sehen sein und „Black-ish“-Star Yara Shahidi als berühmte Fee Tinkerbell.

    Regie führt hier David Lowery, der für Disney auch schon „Elliot, der Drache“ machte und daneben so unterschiedliche Filme wie „A Ghost Story“ sowie „Ein Gauner und Gentleman“ inszenierte.

    » "Peter Pan" bei Disney+*

    "Black Widow" bleibt ein Kinofilm

    Wendy-Darstellerin Ever Anderson sehen wir übrigens vorher schon als junge Scarlett Johansson – und zwar auf der großen Kinoleinwand. Denn die Marvel-Adaption „Black Widow“ soll laut den Informationen von Deadline auf jeden Fall weiter ins Kino kommen. Der Kinostart von „Black Widow“ ist aktuell für den 6. Mai 2021 angesetzt.

    ›› frühe Black Friday Angebote bei Amazon*

    Wichtig ist in diesem Zusammenhang noch mal der Verweis, dass es noch keine offizielle Ankündigung gibt. Laut Deadline ist auch noch für keinen dieser Filme eine finale Entscheidung getroffen worden, die Richtung sei aber klar: Die Streamingveröffentlichung wird nach und nach bei immer mehr Filmen den Vorzug vor einem Kinostart bekommen – düstere Zeiten für Kino-Liebhaber...

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top