Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Diese Woche neu auf Netflix: Action der "Avengers: Endgame"-Macher und 80er-Slasher in "American Horror Story"
    Von Björn Becher — 22.11.2020 um 20:00
    facebook Tweet

    In der kommenden Woche gibt es reichlich Nachschub auf Netflix. Wir haben euch die interessantesten Titel zusammengetragen – z. B. einige starbesetzte Filme mit u. a. Adam Driver, Amy Adams, Ellen Page sowie Kurt Russell als Weihnachtsmann.

    FX / Netflix

    Wie jeden Sonntag haben wir für euch auch diese Woche wieder eine Übersicht, was uns alles bei Netflix in der kommenden Woche erwartet. So könnt ihr schon einmal eure Watchlist füllen und die Titel vormerken.

    Aber genug der Worte: Legen wir los mit den Netflix-Highlights der Woche vom 23. November bis zum 29. November 2020.

    Montag: Einem Star auf der Spur

    Shawn Mendes ist eines jener neuen Pop-Phänomene, die über das Internet zum Star wurden. Mit 15 Jahren bekam er bereits einen Plattenvertrag, weil seine Cover-Versionen so abgingen. 2019 folgte der vorläufige Höhepunkt, als „Señorita“ zu einem der erfolgreichsten Songs des Jahres wurde. Die Dokumentation „Shawn Mendes: In Wonder“, für die der Musiker auf Welttournee begleitet wurde, gewährt Einblicke, wie er mit dem Ruhm umgeht.

     

    Dienstag: Oscar-Stoff von Ron Howard

    Das „Highlight“ am Dienstag ist für Netflix selbst ganz klar „Hillbilly-Elegie“. Die Beststellerverfilmung von „Apollo 13“-Regisseur Ron Howard gilt als Oscar-Kandidat, was vor allem für die beiden Schauspielerinnen Amy Adams und Glenn Close gilt und wird entsprechend gepusht. Wir können die Geschichte eines Mannes, der es aus ärmlichen Verhältnissen in Ohio an eine Elite-Uni schafft und nun wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird, allerdings nicht wirklich empfehlen. Zu platt, zu langweilig ist das Drama.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Hillbilly-Elegie"

    Mittwoch: Zombies und Weihnachten

    Neben dem durchschnittlichen Post-Zombie-Horrorfilm „The Cured - Infiziert. Geheilt. Verstoßen.“ mit Ellen Page gibt es am Mittwoch die Fortsetzung einer erfolgreichen Netflix-Weihnachts-Komödie. In „The Christmas Chronicles 2“ gibt Kurt Russell einmal mehr den Weihnachtsmann und muss erneut das Fest retten. Verstärkung bekommt er dieses Mal von seiner Lebensgefährtin Goldie Hawn, die natürlich die Ehefrau des Weihnachtsmanns spielt.

     

    Donnerstag: Intensive Action in "Mosul"

    Endlich gibt es „Mosul“ auf Netflix. Wir konnten das Action-Kriegs-Drama schon vor rund einem Jahr sehen und waren beeindruckt von der intensiven Spannung. „Mosul“, das Regiedebüt von Drehbuchautor Matthew Michael Carnahan („World War Z“), ist übrigens eine Produktion der Firma AGBO Films, welche die Brüder Joe und Anthony Russo nach den Erfolgen von „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“ gründeten, um eigene, auch etwas andere Projekte auf den Weg zu bringen. Mit „Tyler Rake: Extraction“ lief schon ein weiterer AGBO-Film 2020 erfolgreich auf Netflix.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Mosul"

    Freitag: "Assassin's Creed" und "ÜberWeihnachten"

    Für das Wochenende hat Netflix meistens mehrere Titel neu im Programm, denn dann haben die Menschen ja Zeit, viel zu schauen. So ist es auch am Freitag, den 27. November, weswegen wir es hier bei einer Kurzvorstellung belassen:

    Ihr könnt nun unter anderem die Videospielverfilmung „Assassin's Creed“, Terry Gilliams oft verschobenen „The Man Who Killed Don Quixote“ mit Adam Driver, den spanischen Horrorfilm „Voces“, den südkoreanischen Horrorfilm „The Call“, die Doku „Hot Chocolate Nutcracker - Ein getanzter Traum“, den neuen Action-Thriller „La Belva - Die innere Bestie“ oder die zweite Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“ streamen.

    » Sonderaktion: Sky und Netflix nun im Paket für nur 20 €*

    Und daneben gibt es noch mit „ÜberWeihnachten“ eine der großen deutschen Eigenproduktionen des Streamingdienstes. In der Serie von Tobi Baumann („Der Wixxer“) spielt TV-Comedian Luke Mockridge einen erfolglosen Musiker, für den das Weihnachtfest im Kreis der Familie zum Albtraum wird.

     

    Samstag: Slasher im Sommercamp

    Wenn wir schon bei Albträumen sind, passt der neue Titel am Samstag ganz gut: „American Horror Story“ geht weiter – mit der bereits neunten Staffel. „1984“ heißt diese, denn in jenes Jahr geht es. Ein Sommercamp wird wiedereröffnet, nachdem hier vor 14 Jahren ein Serienkiller umging. Doch bald geschehen neue Morde. Emma Roberts („Holidate“) und Billie Lourd („Star Wars“) sind unter den Betreuer*innen, die in der Hommage an Old-School-Slasher um ihr Leben bangen.

     

    Sonntag: Freizeit

    Für den Sonntag sind aktuell noch keine neuen Titel angekündigt, aber bei Netflix kann sich das immer kurzfristig ändern. Schon in der Vergangenheit durften wir uns mehrfach darüber freuen, dass neue Titel plötzlich ohne jegliche Vorankündigung verfügbar sind.

    Zu schauen gibt es ohnehin genug, wie nicht nur unsere umfangreiche Liste der besten Filme auf Netflix beweist.

    Die besten Filme auf Netflix 2020: Listen für alle Genres

    "Titanic" zum ersten Mal geguckt

    Zu den besten Filmen auf Netflix gehört der Klassiker „Titanic“ von 1997, den Redakteur Björn Becher nun zum ersten Mal gesehen hat. In der aktuellen Folge unseres Podcasts Leinwandliebe erklärt er, wie das war...

    *Bei diesem Link zu Sky handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top