Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Sci-Fi-Kult-Comeback: Neuer "Predator"-Film in Arbeit
    Von Daniel Fabian — 21.11.2020 um 10:25
    facebook Tweet

    Einst mit Arnold Schwarzenegger zum Kult geworden, gab es für das legendäre Science-Fiction-Franchise mit „Predator - Upgrade“ zuletzt eine wirtschaftliche Bruchlandung. Trotzdem: Zwei Jahre später ist nun ein fünfter Film in Arbeit.

    2018 Twentieth Century Fox

    Mit „Predator“ schuf „Stirb Langsam“-Regisseur John McTiernan 1987 einen legendären Sci-Fi-Action-Horror-Klassiker, in dem es die titelgebenden Aliens auf der Erde mit einer Wagenladung Testosteron in Form von Arnold Schwarzenegger, Carl Weathers und jeder Menge Feuerkraft zu tun bekamen. Seitdem wurde die Reihe auf ganz verschiedene Weisen erweitert, was unserer Meinung nach aber fast immer gut gelungen ist. Deswegen freuen wir uns jetzt auch ganz besonders über die Neuigkeiten…

    … dass ein neuer „Predator“-Film in Arbeit ist! Wie Deadline berichtet hat 20th Century Studios nun tatsächlich grünes Licht für „Predator 5“ gegeben – der am Ende vermutlich nicht so heißen wird, den wir zur Einordnung aber einfach mal so nennen.

    Das wissen wir über "Predator 5"

    Auf dem Regiestuhl soll Dan Trachtenberg Platz nehmen, der 2016 mit „10 Cloverfield Lane“ sein ebenso überzeugendes wie erfolgreiches Spielfilmdebüt feierte. Seitdem inszenierte er etwa Episoden von Hit-Serien wie „The Boys“ und „Black Mirror“. Das Drehbuch kommt von Patrick Aison, der für Agenten-Serien wie „Jack Ryan“ und „Treadstone“ bekannt ist.

    Wo der Film inhaltlich ansetzen wird, ist noch nicht bekannt. Während Deadline gehört haben will, dass es sich zumindest um keine direkte Fortsetzung von Shane Blacks „Predator - Upgrade“ handeln soll (die ja ursprünglich geplant war), ist denkbar, dass man entweder eine völlig eigenständige Geschichte erzählen wird, oder aber direkt an Teil 1 oder 2 anschließt – und es damit den Revivals von „Terminator“ oder „Halloween“ gleich tut. Und wer weiß, vielleicht sehen wir Arnold Schwarzenegger ja doch noch einmal als Dutch Schaefer...

    "Predator - Upgrade": So sah das Originalende mit Arnold Schwarzenegger (!) aus

    Das ist das "Predator"-Franchise

    Bislang umfasst die Reihe insgesamt vier – oder wenn man die beiden Crossover mit „Alien“ mitrechnet sogar sechs – Filme. Trachtenbergs Kapitel wird somit quasi Teil 5 bzw. 7.

    In Predator werden Durch Schaefer (Schwarzenegger) und seine Einheit für eine Geiselbefreiung in den südamerikanischen Dschungel geschickt. Als sie schließlich reihenweise gehäutete Leichen vom Baum hängen sehen, wird ihnen aber bald klar, dass sie es hier mit einem außergewöhnlichen Gegner zu tun haben: einer tödlichen Alien-Rasse, die sich unsichtbar machen kann!

    Im nicht weniger kultigen und bei Fans fast genauso beliebten Predator 2 verschlägt es die Außerirdischen in die Großstadt – wo sie im Bandenkrieg von Los Angeles mitischen. Außerdem wird die Stadt von brütender Hitze heimgesucht, die den Job von Detective Harrigan (Danny Glover) auch nicht gerade leichter macht.

    In Predators ging es erstmals weg von der Erde, denn eine Truppe von Elite-Soldaten (u.a. Adrien Brody) wurde ausgewählt, Teil eines mörderischen Spiels zu sein – in dem sie die Beute sind…

    Im jüngsten Teil der Reihe, Predator - Upgrade, verschlägt es die Predatoren einmal mehr auf die Erde, denn eines ihrer Raumschiffe stürzt in der Nähe des Einsatzortes von Scharfschütze Quinn McKenna (Boyd Holbrook) und seines Teams ab. Und diesmal haben die intergalaktischen Feinde ein besonderes Ass im Ärmel…

    2018 Twentieth Century Fox
    Ein kräftiger Bursche: Der Predator teil in "Upgrade" ordentlich aus

    Und dann gibt es natürlich noch die Spin-offs Alien Vs. Predator und Alien Vs. Predator 2, in denen das hässliche Ungetüm auf die nicht weniger legendären Aliens aus Ridley Scotts „Alien“-Saga treffen. Während wir sämtlichen „Predator“-Filmen durchaus einiges abgewinnen können – „Predators“ hat mit 3 von 5 Sternen die schlechteste Wertung –, raten wir aber zumindest von „AVP 2“ ab.

    "Predator"-Filme streamen

    Sämtliche „Predator“-Filme könnt ihr übrigens gerade ziemlich einfach streamen. „Predator“, „Predator 2“, „Predators“ sowie die beiden „AVP“-Filme laufen auf Netflix, „Predator - Upgrade“ könnt ihr dank der aktuellen Amazon-Aktion derzeit für nur 97 Cent auf Prime leihen (nur für Prime-Mitglieder).

    ›› Die "Predator"-Filme bei Netflix

    ›› "Predator - Upgrade" bei Amazon Prime Video*

    Früher undenkbar, heute aber keine allzu große Überraschung mehr: Nachdem die ersten beiden Filme einst für ihre brutalen Einlagen sogar indiziert wurden, erhielten mittlerweile sämtliche „Predator“-Filme grünes Licht von der FSK. Teil 1 ist uncut sogar ab 16 Jahren freigegeben, Teil 2 ab 18.

    Fast 500 (!) Filme für nur 97 Cent bei Amazon Prime Video: Meisterwerke, Klassiker, Kult & viel, viel mehr

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top