Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Überraschung ruiniert: "Predator 5" sollte auf den Spuren von "Cloverfield" wandeln
    Von Björn Becher — 23.11.2020 um 18:18
    facebook Tweet

    Am Wochenende gab es die überraschende Nachricht, dass ein fünfter „Predator“-Film kommt – von „10 Cloverfield Lane“-Regisseur Dan Trachtenberg. Und der hatte eigentlich eine noch größere Überraschung in petto.

    20th Century Studios

    Das Branchenmagazin Deadline vermeldete am Wochenende zuerst, dass die mittlerweile zu Disney gehörende Filmschmiede 20th Century Studios (ehemals Fox) „Predator 5“ macht. Wenn die großen Branchenmagazine solche Storys herausbringen, werden sie oft auch von den Beteiligten schnell in den Sozialen Medien mit Freude geteilt.

    Doch „Predator 5“-Regisseur Dan Trachtenberg teilte zwar die Meldung auf Twitter, doch er ist nicht so glücklich darüber. Denn er hatte nicht geplant, dass die Welt bereits von seinem Film erfährt:

    Wie Trachtenberg erklärt, sollte der Film eigentlich eine Überraschung sein. Es gab einen anderen Plan, wie die Welt von ihm erfahren hätte – und wir haben auch schon eine gute Vorstellung wie – nämlich im „Cloverfield“-Stil.

    Die dreiteilige Reihe nur lose zusammenhängender Filme machte mit einer ungewöhnlichen Veröffentlichungspolitik auf sich aufmerksam, bei der nicht auf große Ankündigungen gesetzt wurde, sondern meist heimlich gedreht wurde. So war es auch hier der Plan.

    Vier Jahre Arbeit am neuen "Predator"

    Trachtenberg, der neben der Regie bei „10 Cloverfield Lane“ auch eine wichtige Rolle bei der Amazon-Serie „The Boys“ innehat, werkelt schon länger an dem Projekt – seit vier Jahren, wie verrät. Und dass konnte er gut verheimlichen. Denn offiziell arbeitete er die ganze Zeit an einem Film namens „Skulls“ - wohl ein Tarnname für das „Predator“-Projekt.

    Sein Plan war es wohl, diesen Film heimlich zu drehen und dann plötzlich erst mit einem Trailer zu enthüllen, dass es ein weiterer Teil der legendären, einst mit Arnold Schwarzenegger begonnenen Rolle über jagende, außerirdische Krieger ist.

    Dass Trachtenberg seit bereits vier Jahren an seinem „Predator“-Film arbeitet, macht noch einmal deutlich, dass das Werk keine Verbindung mit dem von vielen Fans wenig geschätzten „Predator – Upgrade“ haben wird. Schließlich wurde er offensichtlich völlig unabhängig davon entwickelt.

    ›› "Predator - Upgrade" bei Amazon Prime Video*

    Auch wenn die Überraschung, dass es noch einen „Predator“-Film gibt, jetzt schon kam, sind immer noch genug Überraschungen fürs Kino offen. Schließlich ist noch nicht mal ansatzweise bekannt, um was es in dem Film überhaupt gehen wird.

    Es ist nicht einmal bekannt, wann der in Ermangelung eines bekannten Titels vorerst „Predator 5“ getaufte Film überhaupt erscheinen wird.

    Sci-Fi-Kult-Comeback: Neuer "Predator"-Film in Arbeit

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top