Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Karl Dall ist tot: Kult-Komiker stirbt im Alter von 79 Jahren
    Von Björn Becher — 23.11.2020 um 20:11
    facebook Tweet

    12 Tage nach der Meldung über seinen Schlaganfall ist Karl Dall verstorben. Der Kult-Komiker, der vor allem im TV und auf der Bühne bekannt wurde, aber auch einige Kinofilme machte, wurde 79 Jahre alt.

    MCP Sound & Media AG

    Erst vor knapp zwei Wochen machte die Meldung die Runde, dass Karl Dall die Dreharbeiten für die ARD-Daily-Novela „Rote Rosen“ unterbrechen musste, weil er einen Schlaganfall erlitt. Von dessen Folgen hat er sich nicht mehr erholt. Karl Dall verstarb im Alter von 79 Jahren.

    Der am 1. Februar 1941 geborene Komiker und Entertainer feierte vor allem im TV Erfolge, aber auch mit Musik-Blödel-Hits. Doch viele Filmfans werden auch einige seiner Kino-Klamotten kennen.

    Sex-Filmchen wie „Sunshine Reggae auf Ibiza“ (gleich in einer Doppelrolle als mittelloser und als reicher Lüstling) oder „Dirndljagd am Kilimandscharo“ erlangten zuletzt durch das TV-Format „SchleFaZ - Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ von Oliver Kalkofe und Peter Rütten neuen Kult. Ein Film wie „Quartett im Bett“ von Peter Schamoni mit Dall in einer Nebenrolle als er selbst, ist es ohnehin.

    Unser Nachrichtenbild stammt derweil aus dem Episodenfilm „Starke Zeiten“. Dall ist hier als reicher Ölscheich zu sehen, der einen Chemiker (David Hasselhoff) zu bestechen versucht, nachdem der eine Wunderpille erfunden hat, die aus Wasser Benzin machen kann. Mit auf dem Bild ist auch noch Manfred Lehmann, die deutsche Stimme von Bruce Willis, als Diener des Scheichs.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top