Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Dann auch mit "Stirb Langsam", "Alien" & Co.: Disney kündigt für 2021 neue Streaming-Plattform für Erwachsene an
    Von Daniel Fabian — 26.11.2020 um 18:30
    facebook Tweet

    Während das Maushaus mit Disney+ die familienfreundliche Schiene fährt, sollen auf einer neuen Plattform schon bald jene Inhalte gestreamt werden können, die sich an ein älteres Publikum richten. Entsprechende Pläne von Disney wurden nun bestätigt.

    Twentieth Century Studios

    Mit seinem zwar umfangreichen, sich aber ausschließlich an ein jüngeres Publikum richtenden bzw. jugenfreien Angebot ist Disney+ kein echter Ersatz für Amazon Prime Video, Netflix & Co., sondern vielmehr eine Ergänzung.

    An dieser familienfreundlichen Ausrichtung der Streaming-Plattform wird sich zwar nicht so schnell etwas ändern, dafür aber soll bereits 2021 eine weitere Disney-Streaming-Plattform an den Start gehen – auf der dann nicht zuletzt auch jene Inhalte laufen sollen, die nicht zu Disney+ passen.

    Wie Blickpunkt Film jetzt berichtet, gebe es laut einer offiziellen Mitteilung an die US-Börsenaufsicht Pläne, das eigene Videostreaming-Angebot im kommenden Jahr unter der Marke „Star“ außerhalb der USA zu erweitern. Über Pläne dazu wird schon länger gesprochen, nun scheint das Projekt tatsächlich vor der Umsetzung zu stehen.

    Mit Filmen und Serien von Fox, ABC, FX und Searchlight

    Während viele jener Inhalte in den USA bereits über Hulu gestreamt werden können, sollen demnächst also auch im Rest der Welt – und damit auch in Deutschland – Filme und Serien diverser Sender, die unter dem Disney-Konzern laufen, zur Verfügung gestellt werden. Ein kurzer Überblick über die Highlights, die uns dann erwarten könnten:

    4K-TVs, Blu-rays & mehr beim Black Friday: Die besten Angebote für Filmfans

    FX kennt man unter anderem für Erfolgsformate wie die Biker-Serie „Sons Of Anarchy“, die freche animierte Agenten-Persiflage „Archer“, die Horror-Anthologie-Serie „American Horror Story“ oder „Fargo“.

    ABC kennt man unter anderem für Ärzte-Serien wie „The Good Doctor“ sowie natürlich für den Dauerbrenner „Grey’s Anatomy“ inklusive Spin-off „Seattle Firefighters“.

    Vielen Kinogängern dürfte Searchlight Pictures ein Begriff sein. Das Studio brachte in den vergangenen Jahren unter anderem Oscar-Filme wie die Familien-Dramedy „Little Miss Sunshine“, Danny Boyles „Slumdog Millionaire“, das Historien-Drama „12 Years A Slave“, den wie eine einzige Aufnahme wirkenden „Birdman“ und den märchenhaften „Shape Of Water“ hervor.

    Besonderes Augenmerk dürfte allerdings auf den vielen Klassikern, Meisterwerken und Kino-Hits liegen, die uns Twentieth Century Fox (mittlerweile bekannt als Twentieth Century Studios) in den vergangenen Jahrzehnten bescherte.

    Einige davon wie „Kevin - Allein zu Haus“ oder „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ laufen ja bereits auf Disney+, viele, viele andere dürften dann auf der neuen Plattform folgen – von „Alien“ und „Stirb Langsam“ über „Fight Club“ und „Independence Day“ bis hin zu „Deadpool“ und „Bohemian Rhapsody“.

    ›› Schon jetzt bei Disney+: Fox-Filme & mehr*

    Ernste Konkurrenz für Netflix & Co.?

    Während viele der eben genannten Filme derzeit noch auf anderen Plattformen verfügbar sind, könnte sich das womöglich schon bald ändern. Wir erinnern uns: Nach der Ankündigung von Disney+ verschwanden die Marvel-, „Star Wars“- und Disney-Hits nach und nach von fremden Streaming-Plattformen. Man ließ die Lizenzen noch auslaufen, um die Eigenproduktionen am Ende selbst anzubieten. Ergibt ja auch durchaus Sinn.

    Dementsprechend scheint es denkbar, dass sich das bei den „Erwachsenenfilmen“ dann eben genauso oder zumindest ähnlich abspielen wird. Bis dahin könnt ihr die Filme aber wohl noch eine Weile bei Amazon & Co. gucken – etwa die „Stirb Langsam“-Reihe, die seit kurzem komplett auf Netflix zur Verfügung steht.

    Die besten Streaming-Sticks im Vergleich: Amazon Fire TV Stick, Google Chromecast & Apple TV

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top