Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Noch mehr "Walking Dead"-Ableger angekündigt – inklusive Comedy-Spin-off (!)
    Von Markus Trutt — 15.12.2020 um 13:15
    facebook Tweet

    Obwohl die „The Walking Dead“-Hauptserie 2022 mit Staffel 11 zu Ende gehen wird, haben die Macher noch Großes mit dem Zombie-Universum vor. Produzent Scott M. Gimple kündigte nun sogar einen Comedy-Ableger an.

    AMC

    Das „The Walking Dead“-Universum wächst unaufhörlich weiter. Nach sechs Zusatzfolgen für Staffel 10 (ab Februar 2021 bei FOX und Sky Ticket*) sowie einer extralangen Staffel 11 geht die ursprüngliche Serie zwar 2022 zu Ende, doch sind bereits viele weitere Projekte aus dem Zombie-Kosmos angekündigt.

    Neben weiteren Staffeln für die beiden Spin-offs „Fear The Walking Dead“ (Season 7) und „The Walking Dead: World Beyond“ (von Anfang an auf zwei Staffeln ausgelegt) erwarten uns auch gänzlich neue Ableger.

    » "Fear The Walking Dead" bei Amazon Prime Video*

    » "The Walking Dead: World Beyond" bei Amazon Prime Video*

    Bekannt ist bereits, dass die Fanlieblinge Daryl (Norman Reedus) und Carol (Melissa McBride) ihr eigenes Spin-off bekommen werden und sich mit „Tales Of The Walking Dead“ eine Anthologie-Serie in der Mache befindet, in der in einzelnen Episoden jeweils abgeschlossene Geschichten aus der „Walking Dead“-Welt erzählt werden sollen.

    Doch damit nicht genug: Cast und Crew sind in einem Holiday Special zu „The Walking Dead“ kürzlich zu einem Gespräch über die Serie(n) zusammengekommen, bei dem Franchise-Chef Scott M. Gimple noch mehr Ableger in Aussicht gestellt hat:

    Laut Gimple wird derzeit unter anderem am ersten „Walking Dead“-Comedy-Projekt gearbeitet!

    Doch was steckt genau dahinter?

    Eigene Serie oder Teil von "Tales Of The Walking Dead"?

    Mehr Infos als die bloße vage Ankündigung ließ sich Gimple nicht entlocken. Er verriet lediglich, dass sich die „Walking Dead“-Comedy nicht über die sonst so trostlose Welt des Zombie-Universums lustig machen, sondern ihr einfach einen komödiantischen Dreh verpassen soll. Das klingt ein wenig nach dem Ansatz der noch jungen „Star Trek“-Animationsserie „Star Trek: Lower Decks“, die zwar schon Aspekte des Sci-Fi-Universums humorvoll aufgreift, es als Teil des Kanons aber trotzdem auch respektiert.

    Etwas unklar ist zudem, ob da wirklich ein ganz eigener „Walking Dead“-Comedy-Ausflug auf uns zukommt oder dieser lediglich als einmalige Episode Teil der Anthologie-Serie „Tales Of The Walking Dead“ wird.

    Dass der Produzent in seiner Aufzählung künftiger „Walking Dead“-Projekte später die „Tales Of The Walking Dead“ gesondert nennt, deutet aber eher auf Ersteres hin. Doch auch in diesem Fall bleibt die Frage, ob wir es dann mit einer ganzen Serie oder womöglich „nur“ einem Film-Ableger zu tun bekommen.

    Neuer Bösewicht-Ableger

    In einem Atemzug mit der „Walking Dead“-Comedy teaserte Scott Gimple zudem noch ein anderes Format: So sollen Fans auch ein Spin-off über einen „der besten ‚Walking Dead‘-Bösewichte“ bekommen. In welcher Form dieses daherkommen und um welchen Fiesling es gehen wird, ließ der Serienmacher aber noch offen.

    Schon länger ranken sich Gerüchte um einen Ableger für Sprücheklopfer Negan (Jeffrey Dean Morgan). Allerdings bekommt der in der erweiterten zehnten Staffel bereits seine ganz eigene Episode, mit der seine Comic-Hintergrundgeschichte „Negan ist hier!“ adaptiert wird – was ein vollwertiges Spin-off womöglich überflüssig machen könnte.

    Vielleicht erwartet uns stattdessen ja ein Comeback charismatischer Antagonisten wie Daryls Bruder Merle (Michael Rooker), Ricks Ex-Partner Shane (Jon Bernthal), den Whisperer-Anführern Alpha (Samantha Morton) und Beta (Ryan Hurst), Negans Sidekick Simon („GTA 5“-Szenendieb Steven Ogg) oder dem Governor (David Morrissey).

    Auch der Film über Rick Grimes kommt weiterhin

    Besonders gespannt sind „The Walking Dead“-Fans aber natürlich auf den Film-Ableger über Serien-Aussteiger Rick Grimes (Andrew Lincoln). Der wurde allerdings schon vor zwei Jahren angekündigt. Seitdem hat sich nicht allzu viel getan.

    Scott M. Gimple hatte im besagten Holiday Special hier aber beruhigende Worte parat: Auch wenn sich die Arbeit an dem Vorhaben unter anderem wegen der Corona-Pandemie verzögerte, wird das Rick-Filmprojekt nach wie vor kommen (und offenbar noch immer drei Teile umfassen).

    Gimple versprach außerdem, dass sich das Warten lohnen wird und das Team die Zeit nutzt, um das Ergebnis so „großartig wie möglich“ zu machen.

     

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top