Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach dem schockierenden Ende von "Avengers 3": Bleiben die Toten in "Avengers 4" tot oder kehren sie wieder zurück?
    Von Christoph Petersen — 03.01.2021 um 21:00
    facebook Tweet

    In „Avengers 3“ geben nicht nur viele Nebenfiguren, sondern auch eine Reihe von Avengers den Löffel ab. Wir verraten euch, welche davon in „Avengers 4: Endgame“ zurückkehren – und für welche die Reise tatsächlich vorbei ist.

    Disney

    Wer damals im Kino „Avengers 3: Infinity War“ gesehen hat, saß nach Thanos legendärem Fingerschnipsen am Ende staunend und schockiert vor der Leinwand – und zwar in dem Wissen, dass nun ein ganzes Jahr Wartezeit ansteht, bis in „Avengers 4: Endgame“ endlich das Geheimnis gelüftet wird, welche der getöteten oder weggeschnipsten Helden zurückkehren werden – und vor allem welche tatsächlich tot bleiben...

    Mein Kollege Markus hat in einem ebenfalls heute erschienenen Meinungsartikel auch schon aufgeschrieben, warum er diese Ungewissheit damals so fantastisch fand:

    Fast hätten sie es versaut: Das Ende von "Avengers 3" ist brillant so wie es ist!

    Wer hingegen bis zur heutigen Free-TV-Premiere gewartet hat, um sich „Infinity War“ anzusehen, steht nun vor der schweren Entscheidung, ob er sich jetzt direkt „Avengers 4“ ansieht (etwa auf Disney+*), ebenfalls ein Jahr abwartet (dann kommt die Free-TV-Premiere von „Endgame“ auf ProSieben) oder sich einfach selber spoilert, indem er im Internet nachliest, was mit den getöteten Helden in „Avengers 4“ passiert.

    Wir empfehlen euch nachdrücklich eine der ersten beiden Varianten – aber wenn ihr es wirklich nicht abwarten wollt, führen wir hier für euch auf, wie es mit den einzelnen Figuren in „Avengers 4“ weitergeht (beziehungsweise eben nicht weitergeht).

    +++ Achtung: Spoiler für „Avengers 4: Endgame“ +++

    Heimdall (Idris Elba): Der Wächter der Regenbogenbrücke in Asgard opfert sich in „Avengers 3“, um den bewusstlosen Hulk auf die Erde zu teleportieren – im Anschluss wird er von Thanos mit einem Stoß ins Herz getötet. Der Tod ist endgültig.

    Loki (Tom Hiddleston): Nachdem er sich gleich zu Beginn von „Avengers 3“ geopfert hat, um seinem Bruder Thor die Flucht zu ermöglichen, bleibt diese Version von Loki auch in der Zukunft tot. Allerdings wird in „Avengers 4“ eine alternative Realität eröffnet, in der Loki nach der Schlacht um New York aus dem ersten „Avengers“ mit dem Tesserakt entkommen kann. Diese alternative Zeitlinie ist auch der Ausgangspunkt für die kommende Disney+-Serie „Loki“. Alles weitere dazu in diesem Video:

    Gamora (Zoe Saldana): Nachdem Thanos sie in „Avengers 3“ von einer Klippe gestoßen hat, um im Gegenzug für das Opfer den Seelenstein zu erhalten, kehrt Gamora in „Avengers 4“ in einer alternativen Zeitlinie zurück: Zwar wendet sich auch diese Version der Figur schließlich gegen ihren Ziehvater Thanos – allerdings war die „neue“ Gamora nie ein Mitglied der „Guardians Of The Galaxy“ und sie weist auch Star-Lord (Chris Pratt) in einer Szene als jemanden für sie völlig Fremden ab.

    Vision (Paul Bettany): Nachdem Thanos ihm den Gedankenstein entrissen hat, sackt Vision tot zusammen – und da er schon vor dem Fingerschnipsen gestorben ist, kann dieses Schicksal auch in „Avengers 4“ nicht wieder rückgängig gemacht werden. Dafür startet auf Disney+ schon bald die völlig abgedrehte Serie „WandaVision“, in der sich Vision und seine große Liebe Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) nicht nur in einer klassischen Familien-Sitcom wiederfinden – der Stil der Serie ändert sich auch stetig und erinnert mal an die Sitcoms aus den 1950ern und mal an jene aus den 1990ern. Wie all das sein kann, erfahren wir dann in der Serie selbst.

    Die Verwehten: Bucky Barnes alias Winter Soldier (Sebastian Stan), Peter Parker alias Spider-Man (Tom Holland), Doctor Strange (Benedict Cumberbatch), Groot, Mantis (Pom Klementieff), Drax (Dave Bautista), Star-Lord (Chris Pratt), Scarlet Witch (Elizabeth Olsen), Falcon (Anthony Mackie), Black Panther (Chadwick Boseman), Nick Fury (Samuel L. Jackson) und Maria Hill (Cobie Smulders) lösen sich am Ende von „Avengers 3“ in Staub auf, nachdem Thanos mit dem Finger geschnipst hat.

    In „Avengers 4“ macht Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) all das wieder rückgängig, wofür er selbst allerdings den ultimativen Preis zahlen muss. Aber das ist eine andere Geschichte, nämlich die von „Endgame“...

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Filmstarts. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top