Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Trailer zu "The World‘s A Little Blurry" über Superstar Billie Eilish
    Von Oliver Kube — 10.01.2021 um 19:00
    facebook Tweet

    Der neue James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“, für den sie das Titellied performte, lässt weiter auf sich warten. Mit „Billie Eilish: The World‘s A Little Blurry“ kommt jetzt aber eine Doku über das Idol vieler Pop-Fans. Hier ist der Trailer:

    Billie Eilish: The World‘s A Little Blurry“ dokumentiert den kometenhaften Aufstieg der US-amerikanischen Sängerin und Songschreiberin Billie Eilish, Tochter von TV-Aktrice Maggie Baird („Picket Fences - Tatort Gartenzaun“) und Kleindarsteller Patrick O'Connell (u. a. „Iron Man“). Im Fokus des Films befindet sich die Entstehungsgeschichte ihres 2019 veröffentlichten Debütalbums „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“.

    » "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" bei Amazon*

    Wir sind dabei, wenn Eilish mit ihrem Bruder, dem Musiker, Produzenten und Schauspieler Finneas O'Connell („Bad Teacher“), Stücke komponiert und sie dann im Studio aufnimmt. Nachdem sie bereits mit einzelnen Nummern auf YouTube, Soundcloud und anderen Online-Plattformen globalen Ruhm erreicht hatte, gelang Eilish mit dem platin-veredelten als auch mit drei Grammys prämierten Longplayer der endgültige Durchbruch zum Superstar des modernen Pops.

    Darüber hinaus werden ausführliche, gelegentlich sehr intime Interviews mit dem Teenager-Idol und ihrer Familie eingewoben, die auch Eilishs Probleme mit Depressionen und ihr Leiden am Tourette-Syndrom behandeln. Dazu kommen diverse, bisher von der Öffentlichkeit ungesehene, private Videos aus der Kindheit der Künstlerin, die mit gerade einmal 18 Jahren den Titelsong zum 25. James-Bond-Abenteuer „No Time To Die“ beisteuerte.

    Exzellenter Doku-Spezialist am Ruder

    Die Regie von „Billie Eilish: The World‘s A Little Blurry“ übernahm R.J. Cutler. Der New Yorker hatte sich bereits unter anderen mit seinem 1993er-Erstling „The War Room“ über US-Präsident Bill Clintons Wahlkampf-Kampagne sowie dem 16 Jahre später erschienenen „The September Issue“ einen exzellenten Ruf im Doku-Fach erarbeitet. Letzterer Film porträtiert die legendäre „Vogue“-Chefredakteurin Anna Wintour, das offensichtliche Vorbild für Meryl Streeps oscarnominierte Rolle in „Der Teufel trägt Prada“.

    Zuletzt drehte Cutler „Belushi“, eine von der US-Kritik hochgelobte biografische TV-Dokumentation über Kult-Komiker John Belushi („Blues Brothers“). Sein bisher einziger fiktionaler Spielfilm ist das sehenswerte Teen-Drama „Wenn ich bleibe“ von 2014.

    „Billie Eilish: The World‘s A Little Blurry“ ist ab dem 26. Februar weltweit und exklusiv auf dem Streaming-Service AppleTV+ zu sehen.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top