Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Zahlreiche Meisterwerke neu bei Amazon Prime Video: Neujahrsgeschenk für Filmfans
    Von Julius Vietzen — 05.01.2021 um 17:52
    facebook Tweet

    Amazon hat seit Neujahr einige richtig starke Filme neu ins Programm aufgenommen, etwa „Fight Club“ und „Heat“. Wir stellen die stärksten Titel vor und haben außerdem noch einen Filmtipp für Fans von „Gladiator“ und Ridley Scott.

    Splendor Films / Warner Bros. / Amazon Prime Video

    Mit „Ein leichtes Mädchen“, „Blade Runner 2049“, „Scrubs“, „Universal Soldier“ und „Brazil“ haben wir euch in den vergangenen Tagen bereits einige Titel empfohlen, die Amazon seit Beginn des Jahres 2021 neu ins Programm von Prime Video aufgenommen hat.

    Doch damit haben wir längst noch nicht alle Filmschätze geborgen, die im Prime-Abo nun ohne Zusatzkosten gestreamt werden können. Im Folgenden haben wir die stärksten Titel herausgepickt:

    Heat“: Meisterhaftes Cop-Vs-Gangster-Epos von Michael Mann, mit Robert De Niro und Al Pacino – 5 von 5 Sternen
    » "Heat" bei Amazon Prime Video*

    Fight Club“: David Finchers brillante Gesellschaftssatire mit Brad Pitt und Edward Norton. Einer der Kultfilme der späten 90er und 2000er – 5 von 5 Sternen
    » "Fight Club" bei Amazon Prime Video*

    Es war einmal in Amerika“: Gangsterepos von Western-Großmeister Sergio Leone, ebenfalls mit Robert De Niro – 5 von 5 Sternen
    » "Es war einmal in Amerika" bei Amazon Prime Video*

    Der fantastische Mr. Fox“: Wes Andersons erster Ausflug in Stop-Motion-Gefilde, mit skurrilem Humor, bekannten Themen und in der Originalfassung einem unfassbar guten Sprechercast – 4,5 von 5 Sternen
    » "Der fantastische Mr. Fox" bei Amazon Prime Video*

    Cast Away - Verschollen“: Tom Hanks als moderner Robinson Crusoe unter der Regie von „Forrest Gump“-Regisseur Robert Zemeckis, nominiert für zwei Oscars – 4,5 von 5 Sternen
    » "Cast Away" bei Amazon Prime Video*

    Verhandlungssache“: Grandioses Psycho-Duell zwischen Samuel L. Jackson und Kevin Spacey – 4,5 von 5 Sternen
    » "Verhandlungssache" bei Amazon Prime Video*

    Boston“: Peter Perg und Mark Wahlberg setzen ihre produktive und (zumeist gelungene) Zusammenarbeit fort; „Boston“ ist ein emotional wie physisch packender Terror-Reißer – 4 von 5 Sternen
    » "Boston" bei Amazon Prime Video*

    Außerdem neu: "Königreich der Himmel" von Ridley Scott

    Wer „Gladiator“ mochte oder eine Schwäche für mittelalterliche Historien-Action hat, darf zudem durchaus bei „Königreich der Himmel“ aus dem Jahr 2005 reinschauen. Hier arbeitete Ridley Scott zwar nicht wie bei „Gladiator“ oder „Robin Hood“ mit Russell Crowe zusammen, aber auch „Königreich der Himmel“ ist durchaus sehenswert.

    » "Königreich der Himmel" bei Amazon Prime Video*

    3 von 5 Sternen vergaben für die Kinofassung von „Königreich der Himmel“, die es nun auch bei Amazon Prime Video gibt. Viel besser ist allerdings der Director's Cut, der auch Scotts bevorzugte Version ist. Die erweiterte Fassung gibt es nicht als Stream, sondern nur als Blu-ray:

    » "Königreich der Himmel - Director's Cut" bei Amazon*

    Der Director's Cut ist gute 45 Minuten länger und bietet nicht nur etwas brutalere Kampfeinlagen, sondern vor allem auch zahlreiche neue Handlungsszenen, die „Königreich der Himmel“ zu einem wesentlich runderen Film machen. Am wichtigsten ist hier wohl der in der Kinofassung komplett fehlende Handlungsstrang um den Sohn von Sybilla (Eva Green).

     

    Podcast: Wie gut ist "Gladiator" heute noch?

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top