Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach dem Twist-Ende von "Mile 22": Kommt die Fortsetzung "Mile 23" eigentlich noch?
    Von Julius Vietzen — 10.01.2021 um 16:02
    facebook Tweet

    Noch vor Kinostart von „Mile 22“ im Jahr 2018 wurde eine ganze Trilogie angekündigt und sogar schon mit der Arbeit an einer Fortsetzung begonnen. Anlässlich der Free-TV-Premiere beantworten wir die Frage: Kommt das Sequel „Mile 23“ noch?

    Film 44

    Wenn sich die Filmemacher*innen da mal nicht zu früh gefreut haben: Bereits im Juni 2018 – und damit zwei Monate bevor „Mile 22“ überhaupt in den Kinos startete – wurde bekannt, dass die Arbeit an einer Fortsetzung bereits begonnen hatte. Und nicht nur das: Angekündigt wurde das Ganze ursprünglich sogar als Beginn einer Trilogie.

    Im Juni 2018 wurde Umair Aleem mit einem Drehbuch zu „Mile 23“ (wie die Fortsetzung provisorisch betitelt wurde) beauftragt. Aleem hat zuvor am Skript zum nicht gerade überragenden Bruce-Willis-Actioner „Extraction - Operation Condor“ mitgeschrieben, wurde aber wegen des Drehbuchs zum noch nicht veröffentlichen Netflix-Action-Thriller „Kate“ als großes Talent in Hollywood gehandelt.

    Macht euch keine Hoffnungen

    Ob Aleem das Drehbuch zu „Mile 23“ wirklich geschrieben hat, ist nicht bekannt, fest steht aber: Die Fortsetzung zu „Mile 22“ kommt wohl nicht mehr.

    Denn anders als bei den vorherigen Kino-Kooperationen von Hauptdarsteller Mark Wahlberg und Regisseur Peter Berg („Lone Survivor“, „Boston“ und „Deepwater Horizon“) hagelte es für „Mile 22“ richtig schlechte Kritiken. Hinzu kommt das nicht gerade berauschende Einspielergebnis von 66 Millionen Dollar weltweit, was bei einem Produktions-Budget von 50 Millionen Dollar zu wenig ist, um Gewinn abzuwerfen.

    Fest steht also: Sollte nicht z. B. Netflix vorbeikommen und Berg und Wahlberg für „Mile 23“ rekrutieren, wird es also eher nichts mehr. Mit „Spenser Confidential“ schafften es die beiden beim Streaminganbieter auf Platz 3 der meistgeschauten Netflix-Film aller Zeiten.

    Inklusive "Spenser Confidential": Die meistgeschauten Netflix-Filme aller Zeiten

    Wahrscheinlicher ist also, dass Netflix die beiden einfach „Spenser Confidential 2“ drehen lässt. Denn das wäre die Fortsetzung zu einem Hit und nicht die zu einem Flop.

    Interessant wäre eine Fortsetzung von „Mile 22“ aber allemal, schließlich endet der Film mit einem ordentlichen Twist:

    Li Noor (Iko Uwais), dessen Extraktion aus einem nicht näher definierten südostasiatischen Staat im Mittelpunkt des Films stand, entpuppt sich als Dreifachagent, der für die russische Regierung arbeitet.

    Overwatch und Team-Anführer James Silva (Wahlberg) erleiden eine herbe Niederlage und fast das gesamte Team wird ausgelöscht. In einem Sequel wäre es nun vermutlich um Rache und die Jagd nach Li Noor gegangen.

    Andererseits ist es vielleicht auch besser, dieses Ende so stehen zu lassen. Denn wie heißt es doch in Christoph Petersens Kritik über die Figur James Silva und „Mile 22“? „Ich hoffe fast, dass die Fortsetzung doch nicht kommt, denn das ist ein wunderbar böses, abgründiges Finale für einen vermeintlichen Helden, der eigentlich schon den ganzen Film lang einer der Bösen war.“

    Die FILMSTARTS-Kritik zu Mile 22

    „Mile 22“ läuft Sonntagabend ab 22 Uhr auf RTL.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top