Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wonder Womans Tante auf Oscar-Kurs: Trailer zu "Land" von und mit Robin Wright
    Von Oliver Kube — 24.01.2021 um 11:00
    facebook Tweet

    Nach großen Parts in „Wonder Woman 1984“ und „House Of Cards“ versucht sich die Schauspielerin mit dem Charakter- und Survival-Drama „Land“ erstmals als Regisseurin eines abendfüllenden Spielfilms. Winkt ein Oscar? Hier ist der erste Trailer:

    In „Land“ flüchtet die verzweifelte Edee (Robin Wright) nach einem traumatischen Erlebnis in eine einsame Hütte in den Rocky Mountains. Eines Tages bewahrt sie dort in der Wildnis ein ebenfalls sehr zurückgezogen lebender Jäger (Demián Bichir) vor dem sicheren Tod. Es entwickelt sich eine Freundschaft, die Edee Trost spendet. Sie hofft, mit der Hilfe ihres Retters in einen geregelten Alltag zurückzufinden…

    Aktuell steht Robin Wright mit „Wonder Woman 1984“ an der Spitze der US-Kino- und Streaming-Charts. In dem DC-Superheldinnen-Drama spielt sie Antiope, die Tante und Mentorin von Gal Gadots Titelfigur. Etwas ältere Leinwand-Fans verehren die Ex-Gattin von Sean Penn zudem noch immer dank unvergesslicher Auftritte in „Die Braut des Prinzen“ und „Forrest Gump“.

    Fernsehzuschauer kennen Wright hingegen hauptsächlich aus sechs Staffeln „House Of Cards, dem von David Fincher produzierten, politischen Thriller-Drama. Hier verkörperte die Texanerin Claire Underwood, die willensstarke First Lady an der Seite von Kevin Spacey und letztlich sogar selbst Präsidentin der Vereinigten Staaten. Ein Part, für den sie 2013 mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Bei dem Streaming-Hit von Netflix stand Wright außerdem erstmals nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera, als sie 2014 die Regie für die zehnte Episode der zweiten Staffel übernahm.

    Robin Wright hat die Regie für sich entdeckt

    Das Inszenieren brachte der Schauspielerin offenbar sehr viel Spaß. Denn sie drückte neun weiteren Folgen – darunter das kontrovers diskutierte Serien-Finale vom Herbst 2018 – auf diese Art ihren ganz persönlichen Stempel auf. Obendrein hatte Wright 2017 noch den stylischen Schwarz-Weiß-Kurzfilm „The Dark Of Night“ mit Sam Rockwell und Leslie Bibb ins Bild gesetzt, den sie ebenfalls produzierte.

    Beide Aufgaben übernahm der Star zusätzlich zu ihrer Hauptrolle, für „Land“ nun erstmals bei einem abendfüllenden Kinofilm. Neben Wright und dem für „A Better Life“ oscarnominierten Mexikaner Demián Bichir standen zusätzlich die aus „Gone Girl“ und „Deadwood“ bekannte Kim Dickens sowie der kanadische TV-Akteur Warren Christie („Alphas“, „Chicago Fire“) auf der Cast-Liste. Die Aufnahmen in atemberaubender Natur wurden von Chef-Kameramann Bobby Bukowski („Arlington Road“, „The Messenger - Die letzte Nachricht“) eingefangen.

    Oscar-Chancen?

    Der Film wird Ende Januar 2021 beim legendären Sundance Film Festival seine Weltpremiere feiern, bevor er am 12. Februar in die nordamerikanischen Kinos kommen soll. Gerade rechtzeitig, um für die Nominierungen zu den Oscars berücksichtigt zu werden: Die aufgrund der COVID-19-Pandemie bereits verlängerte Frist dafür endet nämlich nur zwei Wochen später. Ein deutscher Starttermin für „Land“ ist bisher nicht angekündigt worden.

    Topfavorit Nr. 1 für die Oscars – von einer Marvel-Regisseurin: Der deutsche Teaser zu "Nomadland" ist da!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top