Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Angriff auf Disney+: Netflix kauft nächsten Kinofilm – für 100 Millionen Dollar
    Von Björn Becher — 21.01.2021 um 17:35
    facebook Tweet

    Eigentlich sollte „Connected“ alias „The Mitchells vs. The Machines“ demnächst endlich in die Kinos kommen. Doch nun hat Netflix den neuen Sci-Fi-Animationsfilm der „The LEGO Movie“-Macher übernommen. Auch ein Signal an Konkurrent Disney+...

    Sony / Netflix

    Wie das Branchenmagazin Variety berichtet, hat Netflix satte 100 Millionen Dollar hingelegt, um „The Mitchells vs. The Machines“ fast weltweit exklusiv auf seiner Streamingplattform zeigen zu können. Nur in China soll der Film weiter in die Kinos kommen.

    „The Mitchells vs. the Machines“ ist ein neuer Animationsfilm von Sony, produziert von den „The LEGO Movie“- und „Spider-Man: A New Universe“-Machern Phil Lord und Christopher Miller. Ursprünglich war die Sci-Fi-Geschichte, die lange Zeit auch unter dem Titel „Connected - Familie verbindet“ geführt wurde, für Herbst 2020 im Kino angekündigt, wurde dann wegen Corona verschoben. Zuletzt gab Sony noch bekannt, dass der Film im März 2021 in die Kinos kommen soll.

    Das ist "The Mitchells vs. The Machines"

    In der animierten Sci-Fi-Geschichte für die ganze Familie geht es um einen irrwitzigen Road-Trip. Als Katie Mitchell an der Filmschule aufgenommen wird, ist sie auch froh, der turbulenten Familie entfliehen zu können. Doch kurzerhand canceln die Eltern ihren Flug an den neuen Wohnort und bestehen darauf, sie mit dem Auto quer durchs Land dorthin zu bringen. Wäre das nicht schon schlimm genug, beginnt ein Roboter-Aufstand. Die Maschinen wollen die Weltherrschaft übernehmen und die Mitchells müssen dagegen kämpfen.

    Einen Eindruck vom Stil und vom Humor gibt euch noch der bisherige Kino-Trailer:

    Dass Netflix den Animationsfilm übernimmt, ist übrigens noch in einer Hinsicht interessant. Es ist wohl auch ein Signal an Disney+.

    Netflix will mehr Familien-Unterhaltung wie Disney

    Denn gerade sprach Netflix-Boss Reed Hastings erst in einem Interview über den Konkurrenten Disney+. Dabei lobte er, wie schnell dieser so gewachsen ist, nannte das „super-impressive“, konnte sich aber auch einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen. So Hits wie „Bridgerton“ habe Disney+ halt noch nicht.

    » Unsere Streamingübersicht: Demnächst exklusiv auf Netflix

    Doch eine Sache musste er eingestehen. Auf einem Feld hat Disney dann doch die Nase vorne: animierte Familienunterhaltung. Doch Netflix-Boss Hastings ist nicht gerne Zweiter und kündigte daher an:

    „Wir sind wild entschlossen, sie im Bereich „animierte Familienfilme“ einzuholen, vielleicht sogar zu überholen. Wir werden sehen. Noch ist es ein langer Weg, sie einzuholen.“

    Mit dem Kauf eines Familienfilms wie „The Mitchells vs. The Machines“ geht Netflix zumindest einen weiteren Schritt auf dem Weg, Disney+ einzuholen. Die für die Animationssparte zuständige Netflix-Vize-Präsidentin gab nun auch im Zusammenhang mit der Übernahme des neuen Films bekannt:

    „Wir wollen der Platz sein, wo Familien zusammenkommen und Geschichten gemeinsam genießen.“

    Es ist zu erwarten, dass der Streamingdienst in Zukunft noch mehr Familienfilme übernimmt und natürlich auch selbst produziert.

    Unsere Übersicht: Alle Animationsfilme auf Netflix

    Noch ist nicht bekannt, wann „The Mitchells vs. The Machines“ auf Netflix zu sehen sein wird.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top