Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Jetzt neu auf Netflix: Fantasy-Serien-Nachschub für Fans von "X-Men" und "Ghostbusters"
    Von Annemarie Havran — 31.01.2021 um 08:45
    facebook Tweet

    Tagsüber verkaufen sie Nudeln, nachts jagen sie mit ihren Superkräften Dämonen – sie nennen sich „Counters“ und sind so etwas wie die modernen „Ghostbusters“. Auf Netflix könnt ihr ab sofort die erste Staffel von „Unheimliche Gegner“ schauen.

    OCN / Netflix

    Wenn man nicht sowieso schon auf südkoreanische Serien steht, hat man den heutigen Netflix-Neustart von „Unheimliche Gegner“ vielleicht nicht auf dem Schirm. Dabei könnte es doch sehr interessant sein, mal eine Fantasy-Serie abseits des westlichen Einheitsbreis aus „Fate: The Winx Saga“, „Shadowhunters“ und Co. zu schauen!

    Am 31. Januar 2021 startet „Unheimliche Gegner“ neu auf Netflix – und der Trailer verspricht abgedrehten Fantasy-Spaß.

     

    Und darum geht’s: Ga Mo-tak (Yoo Jun-sang), Do Ha-na (Kim Se-jeong) und Choo Mae-ok (Yeom Hye-ran) arbeiten in der fiktiven Stadt Jungjin im Imbiss „Eonni's Noodles“. Doch das Nudel-Business ist nur Tarnung! Denn eigentlich arbeiten die drei in der Jenseits-Industrie, nämlich als sogenannte „Counter“ bzw. „Seelenzähler“.

    Nachts macht die Dämonenjäger-Truppe in ihren roten Jogginganzügen Jagd auf böse Geister, die dem Jenseits entschlüpft sind, in der Hoffnung, sich unsterblich zu machen. Wie die blutrünstigen Geister das anstellen? Sie nehmen Besitz von Mördern oder Menschen mit großer Mordlust und treiben diese zu immer weiteren Verbrechen an – dabei nähren sich die Geister von der Seele ihrer Opfer und werden dadurch immer stärker. Da ist es nur gut, dass die „Counter“ ebenfalls mit übernatürlichen Kräften ausgestattet sind – jeder mit einer anderen, die „X-Men“ lassen grüßen.

    Rekord-Quoten für "Unheimliche Gegner"

    Auf IMDb schafft es „Unheimlich Gegner“ auf einen Score von 8,1 von 10 möglichen Punkten (bei immerhin gut 1.100 Stimmen) und auch bei Rotten Tomatoes gibt es zwar erst wenige, dafür aber begeisterte User-Stimmen – denn in anderen Ländern ist „The Uncanny Counter“, so der Originaltitel, bereits länger zu sehen:

    Diese Serie hat alles. Tolle Action, großartiges Drama, gute Darsteller*innen, ein bisschen Horror, Gewalt, Liebe“, empfiehlt ein Nutzer die Serie und ein anderer schreibt: „Ich will mehr. Die Story enttäuscht nicht!“

    Natürlich sind das nur einige wenige Stimmen – aber auch die Zahlen sprechen für sich: Auf ihrem koreanischen Heimatsender OCN war die Serie laut Nielsen Korea (via soompi.com) so erfolgreich, dass das Staffelfinale dem Sender im Januar 2021 die höchsten Einschaltquoten der gesamten Sendergeschichte bescherte.

    Staffel 2 bereits bestätigt

    Wir sind jetzt erst einmal gespannt, wie die auf dem Webtoon „Amazing Rumor“ basierende Serie beim deutschen Netflix-Publikum ankommt.

    Falls „Unheimliche Gegner“ hierzulande Fans findet, müssen die sich übrigens nicht um Nachschub sorgen: Staffel 2 von „Unheimliche Gegner“ wurde bereits von einer der Produktion nahestehenden Quelle bestätigt, und das direkt nach dem Finale von Staffel 1, was zusätzlich für den bisherigen Erfolg der Serie spricht.

    Neu auf Netflix im Februar: Brandneuer Kinofilm mit Tom Hanks, ein Skandal-Schocker & viel mehr

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top