Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Amazon Prime Video schmeißt FSK-18-Titel aus dem Programm: Was ist da los?
    Von Julius Vietzen — 26.01.2021 um 15:40
    facebook Tweet

    Amazon muss sich Kritik gefallen lassen, weil ein Film aus dem Angebot des Streamingdienstes Prime Video gestrichen wurde, obwohl er von der FSK (ab 18 Jahren) freigegeben wurde: das Gefängnisdrama „Der Prinz“. Die genauen Gründe dafür sind unklar.

    Salzgeber & Co. Medien GmbH / Amazon

    Amazon hat „Der Prinz“ aus dem Angebot von Prime Video gestrichen. Der Film des chilenischen Regisseurs und Drehbuchautors Sebastián Muñoz wurde bei den Filmfestspielen in Venedig 2019 mit dem Queer Lion ausgezeichnet, einem Preis für Filme mit LGBTQ-Geschichten und/oder -Figuren.

    Bereits im Dezember 2020 war dasselbe in Großbritannien passiert, damals berichteten die britischen Medien ausführlich über den Fall.

    Für erneute Aufregung sorgt die Streichung nun deswegen, weil der Verdacht in der Luft liegt, dass schwuler Sex der Grund für Amazons Entscheidung war. Die Tageszeitung taz wirft in ihrem Artikel zu „Der Prinz“ schon in der Überschrift die Frage „Liegt es am schwulen Sex?“ auf und auch der deutsche Verleih Salzgeber schreibt in einem Statement auf Facebook:

    „Zum Glück ist Amazon Prime (noch) nicht alles und der Anblick eines männlichen Geschlechtsteils nicht für alle ein Weltuntergang.“

    Zum Glück ist Amazon Prime (noch) nicht alles und der Anblick eines männlichen Geschlechtsteils nicht für alle ein...

    Gepostet von Salzgeber am Freitag, 22. Januar 2021

    Verwunderlich ist das Verschwinden von „Der Prinz“ aus dem Angebot von Amazon Prime Video aber auch noch aus zwei anderen Gründen:

    Zum einen hat der Film von der FSK aufgrund von Sex- und Gewaltszenen eine Altersfreigabe ab 18 Jahren erhalten. Er hat also zwar keine Jugendfreigabe, darf aber von Erwachsenen ohne Einschränkungen gekauft und geschaut werden.

    Das deutsche Branchenmagazin Blickpunkt:Film zitiert Verleih Salzgeber dazu mit folgenden Statement: „Offenbar verstößt der Film, der bei den Filmfestspielen in Venedig mit dem Queeren Löwen ausgezeichnet wurde, gegen irgendwelche hausinternen Richtlinien, und die natürlich vorhandene Freigabe durch die deutsche FSK interessiert da wenig.“

    Gegen welche Amazon-Richtlinien „Der Prinz“ verstoßen haben soll, lässt sich der Aussage nicht entnehmen (und die hat wahrscheinlich auch Salzgeber nicht erfahren).

    Und zum anderen findet sich die DVD von „Der Prinz“ nach wie vor im Angebot von Amazon – aus irgendeinem Grund gelten also andere Richtlinien für den Streamingdienst Prime Video, als für den Versandhandel (der allerdings nicht direkt durch Amazon, sondern durch einen anderen Anbieter erfolgt).

    » Der Prinz bei Amazon*

    Das ist "Der Prinz"

    Chile im Jahr 1970: Jaime (Juan Carlos Maldonado) ersticht aus Eifersucht seinen besten Freund, der gleichzeitig sein große Liebe ist. Er landet im Gefängnis und wird dort in einer Gruppenzelle untergebracht, in der ein Mann namens El Potro, der Hengst, (Alfredo Castro) das Sagen hat.

    El Potro bietet Jaime Schutz vor den brutalen Machtkämpfen im Gefängnis, im Gegenzug für Jaimes Loyalität und sexuelle Unterordnung.

     

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top