Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Mulan": Auch das neue Pixar-Highlight "Soul" könnt ihr bald ganz ohne Disney+ gucken
    Von Daniel Fabian — 08.02.2021 um 12:19
    facebook Tweet

    Disney veröffentlichte seit Corona-Beginn mehrere fürs Kino geplante Filme direkt als Stream auf Disney+. Sammler von physischen Datenträgern werden dennoch bedient: Nach „Mulan“ erscheint auch „Soul“ auf DVD, Blu-ray und sogar als Limited Edition.

    The Walt Disney Pictures

    Während Streaming eine wachsende Rolle in der Heimkino-Welt spielt, fürchten immer mehr Sammler von physischen Datenträgern, dass es sich mit DVDs und Blu-rays bald erledigt hat. Der Trend geht zweifelsohne in diese Richtung. Nichtsdestotrotz setzen Studios regelmäßig Zeichen, indem sie weiterhin Discs veröffentlichen – und zwar selbst dann, wenn man es vielleicht gar nicht erwarten würde. Das neue Pixar-Highlight „Soul“ ist so ein Beispiel.

    Zwar veröffentlichte Disney den ursprünglich fürs Kino geplanten Animationsfilm von Oscar-Preisträger Pete Docter („Alles steht Kopf“, „Oben“) aufgrund der weltweit geschlossenen Lichtspielhäuser am 25. Dezember 2020 direkt auf der hauseigenen Streaming-Plattform Disney+ – ähnlich wie zuvor auch schon „Mulan“, nur dass für „Soul“ keine Extra-Gebühr fällig war.

    ›› "Soul" & mehr bei Disney+*

    Deswegen bleibt „Soul“ aber keineswegs Disney+-exklusiv. Wer den Streaming-Service nicht abonniert hat und sich den jüngsten Pixar-Hit ohnehin lieber ins Regal stellt, kann das in etwas mehr als zwei Monaten nachholen. „Soul“ erscheint am 22. April 2021 auch auf DVD & Blu-ray. Die Blu-ray erscheint für Fans von Sammlereditionen außerdem auch noch als Steelbook.

    ›› "Soul" auf DVD & Blu-ray bei Amazon*

    ›› "Soul" Blu-ray Steelbook bei Amazon*

    Darum geht’s in "Soul"

    Joe Gardner (Stimme im Original: Jamie Foxx) fristet ein recht ereignisloses Dasein als Musiklehrer – seinen Traum von einer großen Karriere als Jazz-Musiker hat er aber nach wie vor nicht aufgegeben. Und tatsächlich scheint sein großer Durchbruch eines Tages zum Greifen nah: Denn die legendäre Jazz-Saxophonistin Dorothea (Angela Bassett) lädt Joe ein, mit ihr gemeinsam aufzutreten.

     

    Blöd nur, dass das Schicksal mit Joe etwas anderes vorhat. In seiner Euphorie baut Joe nämlich einen folgenschweren Unfall – der seine Seele ins „Davorseits“ befördert, wo er die aufgeweckte 23 (Tina Fey) an die Seite gestellt bekommt. Doch Joe hat nicht vor, allzu lange in der Zwischenwelt zu verweilen oder gar zu sterben...

    Der neueste Geniestreich von Pixar

    „Toy Story“, „Findet Nemo“, „Wall-E“ – Pixar hat das Animationskino in den vergangenen 25 Jahren auf ein völlig neues Level gehoben, das man auch mit dem 23. Film erstaunlich locker hält. Technisch brillant wie immer, ist „Soul“ für uns aber auch der erste Pixar-Film, der sich vorrangig an ein erwachsenes Publikum richtet.

    Für das mit zahlreichen witzigen, vor allem aber mit jeder Menge Gänsehaut-Momenten gespickte Abenteuer gibt’s von uns 4,5 von 5 möglichen Sternen – und eine klare Empfehlung für Jung und Alt. Denn auch wenn Pixar für uns mit „Soul“ „endgültig erwachsen“ wird, hält das Abenteuer zwischen den Welten natürlich auch jede Menge Schauwerte für die Kleinen bereit.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu „Soul“

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top