Mein FILMSTARTS
Ricardo Darín
Finde alle auf DVD, Blu-ray oder als VoD erhältlichen Filme und Serien von Ricardo Darín
  •  Freunde fürs Leben

    Freunde fürs Leben

    25. Februar 2016 / 1 Std. 48 Min. / Tragikomödie
    Von Cesc Gay
    Mit Ricardo Darín, Javier Cámara, Dolores Fonzi
    In ihrer Kindheit waren die Freunde Julián (Ricardo Darín) und Tomás (Javier Cámara) einst unzertrennlich. Irgendwann haben sich die beiden dann allerdings weitestgehend aus den Augen verloren.
  •  Wild Tales - Jeder dreht mal durch!

    Wild Tales - Jeder dreht mal durch!

    8. Januar 2015 / 2 Std. 02 Min. / Komödie, Drama
    Von Damián Szifron
    Mit Ricardo Darín, Oscar Martinez, Leonardo Sbaraglia
    "Wild Tales" ist ein Episodenfilm, bestehend aus sechs Geschichten, die zwar inhaltlich nicht zusammenhängen, thematisch aber trotzdem verknüpft sind. In "Pasternak" entdecken die Reisenden in einem Flugzeug, dass alle denselben gescheiterten Musiker kennen. In der zweiten Episode "Die Ratten" muss sich eine Kellnerin (Julieta Zylberberg) mit einem Mann aus ihrer Vergangenheit (Cesar Bordon) auseinandersetzen, der ihre Eltern in den Ruin trieb. In "Straße zur Hölle" sorgt ein aggressiver, mitten im Nirgendwo ausgetragener Zweikampf für Blutvergießen. In "Bombita" setzt sich der gleichnamige Held (Ricardo Darin) mit unorthodoxen Mitteln gegen Abschleppwagen und Strafzettel zur Wehr. In der vorletzten Episode "Die Rechnung" geht es um die schmutzigen Einzelheiten einer Fahrerflucht. Und in "Bis dass der Tod uns scheidet" findet eine frischgebackene Braut (Érica Rivas) heraus, dass ihr Angetrauter (Diego Gentile) sie betrogen hat. Ihre Entrüstung darüber bringt so manchen Hochzeitsgast ins Krankenhaus…
  •  7th Floor

    7th Floor

    22. Juli 2014 / 1 Std. 28 Min. / Thriller
    Von Patxi Amezcua
    Mit Ricardo Darín, Belén Rueda, Abel Dolz Doval
    Der Rechtsanwalt und Vater Sebastian (Ricardo Darín) hat gerade eine Scheidung hinter sich und kommt bei seiner Ex-Frau vorbei, um seine Kinder zur Schule zu fahren. Wie jedes Mal, wenn er sie abholt, spielen sie das Spiel "Wer ist als Erster im Erdgeschoss?", bei dem die Geschwister versuchen, ihren Vater im Aufzug über die Treppen einzuholen. Doch als Sebastian dieses Mal unten aus dem Auszug steigt, kommt keines der Kinder hechelnd heruntergerannt - in der kurzen Zeit, in der er aus dem siebten Stock ins Erdgeschoss gefahren ist, sind der kleine Junge und seine Schwester spurlos verschwunden. Sebastian macht sich sofort auf die Suche, kann aber nirgends einen Hinweis darüber finden, was mit den Kindern geschehen ist. Als kurze Zeit später ein Erpresseranruf eingeht und klar wird, dass sie enttführt worden sind, beginnt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit.
  •  Ein Freitag in Barcelona

    Ein Freitag in Barcelona

    11. Juli 2013 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Drama
    Von Cesc Gay
    Mit Ricardo Darín, Javier Cámara, Luis Tosar
    E. (Eduard Fernandez) und J. (Leonardo Sbaraglia) sind zwei alte Freunde, die sich, wie es im Leben oft so ist, irgendwann aus den Augen verloren haben. Als beide eines Tages aufgrund eines starken Regengusses Schutz suchen, treffen sie sich durch puren Zufall in einem Fahrstuhl wieder und beschließen, die verlorene Zeit nachzuholen. Schnell stellt sich heraus, dass E, obwohl Pech in der Liebe, arbeitslos und zu allem Überfluss auch noch bei seiner Mutter wohnend, der Glücklichere von beiden ist. Inzwischen versucht ein Mann namens S. (Javier Camara) seine Frau zurückzugewinnen, die ihn vor zwei Jahren auf seinen eigenen Wunsch hin verlassen und den gemeinsamen Sohn mitgenommen hatte. L. (Luis Tosar) geht gerade mit seinem Hund spazieren, als er auf den depressiven G. (Ricardo Darin) trifft, der just in diesem Moment das Haus des Geliebten seiner Frau observiert. Schon seit längerem steht er unter dem Einfluss von Medikamenten. Währenddessen trifft P. (Eduardo Noriega) in einem großen Büro auf eine Kollegin (Candela Pena), mit der er bisher noch nie wirklich gesprochen hat, weil er den Mut dazu nicht aufbrachte. Zu guter Letzt trifft Maria (Leonor Watling) A. (Alberto San Juan), den Freund ihres Mannes, und spendiert ihm eine Fahrt. Zur selben Zeit stößt Marias Mann (Jordi Molla) auf Sara, die Frau von A. (Cayetano Guillen Cuervo). Die beiden beschließen zusammen auf eine Party zu gehen.Das alles geschieht an einem "Freitag in Barcelona".
  •  Chinese zum Mitnehmen

    Chinese zum Mitnehmen

    5. Januar 2012 / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie
    Von Sebastián Borensztein
    Mit Ricardo Darín, Ignacio Huang, Muriel Santa Ana
    Roberto (Ricardo Darin) führt ein Eisenwarengeschäft in Buenos Aires und ist ein notorischer Einzelgänger. Als Hobby sammelt er kuriose Geschichten, die er aus Zeitungen ausschneidet. Eines Tages wird er selbst Teil einer solchen Geschichte, als plötzlich der Chinese Jun (Ignacio Huang) in sein Leben platzt. Denn Jun spricht kein Wort Spanisch, ist gleich nach seiner Ankunft in Argentinien ausgeraubt worden und somit auf die Hilfe anderer angewiesen. Widerwillig nimmt sich Roberto dem Chinesen an und hilft ihm, seinen Onkel zu suchen. Doch was er noch nicht weiß: er findet damit selbst einen Ausweg aus seinem tristen Dasein.
  •  In ihren Augen

    In ihren Augen

    28. Oktober 2010 / 2 Std. 09 Min. / Drama
    Von Juan José Campanella
    Mit Ricardo Darín, Soledad Villamil, Pablo Rago
    Im Juni des Jahres 1974 soll der Justizbeamte Benjamin Esposito (Ricardo Darín) die tödliche Vergewaltigung an einer jungen Frau aus Buenos Aires aufklären. Das Verbrechen wird nicht befriedigend aufgeklärt.Nun lebt Benjamin ein Vierteljahrhundert im Ruhestand und schreibt an den Memoiren zum Fall seines Lebens. Einmal mehr öffnet er die Akte „Morales“ – der längst für abgeschlossen erklärte Fall gibt ihm immer noch Rätsel auf. Und so begibt sich der obsessive Rentner erneut auf die Spurensuche. Tatsächlich entdeckt er einen neuen Hauptverdächtigen: Die Fußball-Leidenschaft des möglichen Täters bringt Esposito und seinen Mitarbeiter Pablo Sandoval (Guillermo Francella) auf diese neue Fährte...
  •  Der Sohn der Braut

    Der Sohn der Braut

    26. Dezember 2002 / 2 Std. 05 Min. / Tragikomödie
    Von Juan José Campanella
    Mit Ricardo Darín, Norma Aleandro, Héctor Alterio
    Der 42jährige Rafael (Ricardo Darín) lebt zurückgezogen, geschieden und hat kaum Zeit für die Tochter. Seine jugendliche Freundin Naty (Natalia Verbeke) bemüht sich um ihn, aber er geht nicht auf sie ein. Die einzige emotionale Bindung hat er zu seinem Vater Nino (Héctor Alterio), der die Mutter Norma (Norma Aleandro) immer noch, nach all den Jahren, verehrt. Diese lebt wegen ihrer Krankheit in einem Pflegeheim. Der Vater will ihr nun einen Wunsch erfüllen: Die kirchliche Heirat! Damit stößt er bei seinem Sohn auf Unverständnis, der hält das für keine gute Idee. Erst ein Herzinfarkt, mehrere Tage auf der Intensivstation und das unverhoffte Wiedersehen mit seinem Jugendfreund Juan Carlos (Eduardo Blanco) lassen Rafael begreifen, dass er sein Leben in die Hand nehmen und Entscheidungen fällen muss. Dazu gehört auch die Erkenntnis, dass es ohne Liebe, Familie und Freunde nicht geht, dass Naty die Frau seines Lebens und sein Vater kein seniler romantischer Greis ist...
Kommentare
Kommentare anzeigen
Back to Top