Mein FILMSTARTS
Hermann Beyer
Finde alle auf DVD, Blu-ray oder als VoD erhältlichen Filme und Serien von Hermann Beyer
  •  Wild

    Wild

    14. April 2016 / 1 Std. 37 Min. / Drama
    Von Nicolette Krebitz
    Mit Lilith Stangenberg, Georg Friedrich, Silke Bodenbender
    Ania (Lilith Stangenberg) ist eine zurückgezogene, schüchterne junge Frau, die alleine in einem engen Apartment lebt und in einer Technikfirma unter ihrem eher unangenehmen Chef Boris (Georg Friedrich) arbeitet, ohne viel Aufmerksamkeit zu erregen. In ihrer Freizeit treibt Ania ein Kunstprojekt voran und trainiert auf einem Schießstand. Eine Begegnung mit einem Wolf, den sie trifft, während sie nach Hause geht, verändert Anias Leben auf ungeahnte Weise. In ihr erwacht eine große Leidenschaft, die sie im alltäglichen Arbeitstrott gar nicht mehr für möglich hielt. Ania beginnt, den Wolf zu jagen – und ihr gelingt es schließlich, das wilde Tier mit in die Wohnung zu nehmen. Mehr und mehr entdeckt sie ihre eigene animalische Seite: Die Lust auf Sex wächst, das Interesse an sozialen Normen sinkt. Auf andere wirkt Ania nun mal anziehend und mal abstoßend…
  •  HomeSick

    HomeSick

    15. Oktober 2015 / 1 Std. 37 Min. / Drama, Thriller
    Von Jakob M. Erwa
    Mit Esther Maria Pietsch, Matthias Lier, Tatja Seibt
    Die junge Cello-Studentin Jessica (Esther Maria Pietsch) hat Glück auf ganzer Linie: Ihr Freund Lorenz (Matthias Lier) unterstützt sie nach Kräften und es gelingt ihnen endlich, in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Noch besser scheint es zu werden, als Jessica die Einladung zu einem Klassik-Wettbewerb in der russischen Hauptstadt Moskau erhält und ihre Chance wittert, vor anspruchsvollem Publikum ihr Können unter Beweis zu stellen. Sie beginnt aber auch, den steigenden Druck zu spüren und versucht, so viel wie möglich zu üben, um nicht zu versagen. Allerdings kommt es mit der noch unbekannten Nachbarschaft zu ersten kleineren Spannungen, die sich immer stärker zuzuspitzen scheinen. Jessica fühlt sich plötzlich beobachtet und hat den Eindruck, jemand wolle sie schikanieren oder ihr gar etwas antun. Während auch Lorenz Jessicas wachsende Paranoia nicht verborgen bleibt, droht diese bald, ihr ganzes Leben in den Abgrund zu reißen.
  •  Becks letzter Sommer

    Becks letzter Sommer

    23. Juli 2015 / 1 Std. 39 Min. / Drama, Komödie
    Von Frieder Wittich
    Mit Christian Ulmen, Nahuel Perez Biscayart, Friederike Becht
    Einst war Robert Beck (Christian Ulmen) ein viel beachteter Newcomer in der Musikbranche. Nun arbeitet er, ohnehin schon geplagt durch seine kriselnde Beziehung mit Freundin Lara (Friederike Brecht), als Musiklehrer und unterrichtet gelangweilte Teenager. Doch er entdeckt, dass einer seiner Schüler, Rauli Kantas (Nahuel Pérez Biscayart), ein begnadeter E-Gitarrenspieler und Sänger ist. Für Beck tut sich die Chance auf, aus seinem Leben ausbrechen. Nicht ohne Eigensinn arbeitet Beck daran, die Karriere des jungen Rauli aufzubauen, sein altes glamouröseres Leben wieder aufzunehmen. Weil Becks bester Freund Charlie (Eugene Boateng) Hilfe bei einer dringenden Angelegenheit in Istanbul braucht, reisen er, der Musiklehrer und das das musikalische Wunderkind in die türkische Metropole. Auf der Reise beginnt Beck, über seine Lebensziele nachzudenken…
  • Schweigeminute

    Schweigeminute

    31. Oktober 2016 / Drama, Romanze
    Von Thorsten Schmidt
    Mit Julia Koschitz, Jonas Nay, Alexander Held
    An einem verschlafenen Fischerhafen an der Ostsee gehen gerade die Sommerferien zu Ende, als sich der 18 Jahre alte Christian (Jonas Nay) Hals über Kopf verliebt. Das Problem dabei: Seine große Liebe ist Stella Petersen (Julia Koschitz), seine neue Englischlehrerin. Doch die Anziehung ist gegenseitig und von unglaublicher Intensität. Beide lassen sich auf die Beziehung ein. Doch während Christian schon von der gemeinsamen Zukunft träumt und Pläne dafür schmiedet, fängt Stella an umzudenken. Immer mehr entzieht sie sich ihrem jungen Partner. Als die Schule wieder beginnt, wird die romantische Affäre zu einem großen Problem für alle Beteiligten. Doch für eine Trennung muss sich das Pärchen nicht entscheiden - das Schicksal ist schneller als die Vernunft...Adaption des gleichnamigen Romanklassikers von Siegfried Lenz.
  •  Töchter

    Töchter

    11. September 2014 / 1 Std. 31 Min. / Drama
    Von Maria Speth
    Mit Corinna Kirchhoff, Kathleen Morgeneyer, Hermann Beyer
    Agnes (Corinna Kirchhoff) befindet sich auf einer verzweifelten Suche. Sie will ihre Tochter Lydia (Dzamilja Anastasia Sjöström) finden, die von Zuhause weggelaufen ist. Dabei passiert ein Unglück: Agnes verursacht einen Unfall, in den auch die Obdachlose Ines (Kathleen Morgeneyer) involviert ist. Freigeist Ines lebt freiwillig heimatlos, manchmal auf der Straße und manchmal in fremden Wohnungen. Wie selbstverständlich nistet sie sich nun in Agnes' Leben ein und weicht ihr nicht mehr von der Seite. Dabei treten immer stärker gesellschaftliche Risse zutage. Nicht nur die Familie spielt bei den beiden unterschiedlichen Frauen eine Rolle, auch Berlin und die damit verbundene Gentrifizierung beschäftigt das ungleiche Duo. Sukzessive schlüpft Ines in die Rolle von Tochter Lydia. Und Agnes steht vor der entscheidenden Frage, ob sie noch weitersuchen soll…
  • Am Ende der Lüge

    Am Ende der Lüge

    3. April 2013 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Marcus O. Rosenmüller
    Mit Katharina Böhm, Aglaia Szyszkowitz, Tara Fischer (II)
    Es ist fast 15 Jahre her, seit sich die beiden Schwestern das letzte Mal gesehen haben. Damals war die heimatverbundene und bereits schwangere Susanne (Katharina Böhm) gemeinsam mit ihrer unternehmungslustigen Schwester Mia (Aglaia Szyszkowitz) zu einer Reise nach Australien aufgebrochen. Während die jüngere Schwester dort blieb und Karriere machte, ging Susanne mit ihrer neugeborenen Tochter Jenny (Tara Fischer) zurück in die ostdeutsche Provinz. Dort heiratet sie Georg (Jochen Horst), den Vater des Kindes, und steigt in das Uhrmachergeschäft ihrer Familie ein. Der Tod der Mutter Hilde bringt die beiden Schwestern wieder zusammen. Doch in Wolkenstein angekommen, mischt Mia nicht nur das Familienunternehmen auf und bezaubert ihren Vater Herbert (Hermann Beyer) sondern verbündet sich mit der pubertierenden Jenny (Tara Fischer) gegen ihre Mutter. Susanne muss erkennen, dass ihre Schwester etwas im Schilde führt und ihr Familienglück bedroht.
  •  Dr. Ketel - Der Schatten von Neukölln

    Dr. Ketel - Der Schatten von Neukölln

    22. August 2013 / 1 Std. 23 Min. / Thriller, Drama
    Von Linus de Paoli
    Mit Ketel Weber, Amanda Plummer, Burak Yiğit
    Berlin-Neukölln in naher Zukunft: Das Gesundheitssystem ist vollständig zusammengebrochen und ein Mann (Ketel Weber) praktiziert ohne Erlaubnis als Arzt in den Hinterhöfen der Stadt. Er behandelt Patienten, die sich einen normalen Arzt nicht leisten können, in den Straßen und muss die benötigten Medikamente auf nächtlichen Diebeszügen aus Apotheken stehlen. Er trägt die Bürde, ein Gesetzloser zu sein und hat deswegen schwere Gewissensbisse. Letztendlich fragt er sich, ob er überhaupt noch ein Arzt ist. Mit der Situation überfordert, fällt ihm erst zu spät auf, dass sich eine amerikanische Agentin (Amanda Plummer) an seine Fersen geheftet hat. Und auch der Ermittler Ercan (Burak Yiğit) hat die Spur des Outlaws, der eine Art Robin Hood der Neuzeit ist, aufgenommen.
  •  Anonyma - Eine Frau in Berlin

    Anonyma - Eine Frau in Berlin

    23. Oktober 2008 / 2 Std. 11 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Max Färberböck
    Mit Nina Hoss, Evgeniy Sidikhin, Irm Hermann
    Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende, Berlin eine Trümmerlandschaft. Unter den Überlebenden befindet sich eine Journalistin und Fotografin (Nina Hoss), die nicht weiß, ob ihr Mann noch lebt. In ihren Kiez wütet die Rote Armee - Frauen sind für die Soldaten nur Mittel zum Zweck. Wer sich als Frau alleine auf die Straße wagt, läuft Gefahr, von einem oder auch gleich mehreren Russen vergewaltigt zu werden. Und genau das passiert – mehrfach - auch der namenlosen Protagonistin. Nach einigen Tagen trifft sie eine Entscheidung: Sie will sich einen Beschützer erobern, einen hochrangigen russischen Militär, der sie körperlich besitzen darf und ihr dafür seine Untergebenen vom Leib halten soll. Sie findet ihn in Andrej (Evgeny Sidikhin). Nach einiger Zeit verlieben sich die beiden ineinander...
  • Das Wunder Von Berlin

    Das Wunder Von Berlin

    Kein Kinostart / 1 Std. 45 Min. / Drama
    Von Roland Suso Richter
    Mit Heino Ferch, Michael Gwisdek, Anna Loos
    Nachdem der 18 Jahre alte Marco Kaiser (Kostja Ullmann) auf einem Punkkonzert in Ost-Berlin verhaftet wird, sorgt sein Vater, Stasi-Offizier Jürgen (Heino Ferch), für seine Freilassung – aber nur unter der Bedingung, dass sein Sohn zur NVA geht.
  • Der Tangospieler

    Der Tangospieler

    Kein Kinostart / 1 Std. 36 Min. / Drama
    Von Roland Gräf
    Mit Michael Gwisdek, Corinna Harfouch, Hermann Beyer
    Der Historiker Dr. Hans Peter Dallow (Michael Gwisdek) verbüßt eine 21-monatige Haftstrafe wegen Staatsverleumdung. Nach seiner Entlassung wird er bald wieder aufs Amtsgericht bestellt und steht vor der Entscheidung, ob er im Austausch gegen Information seinen alten Job an der Universität wieder antreten möchte.
  • Der Bruch

    Der Bruch

    16. Februar 1989 / 2 Std. 00 Min. / Komödie, Krimi
    Von Frank Beyer
    Mit Götz George, Rolf Hoppe, Otto Sander
    Während Bubi und Julian beide an eine Zukunft mit Tina glauben wollen, verlassen sich Walter Graf (Götz George), Bruno Markward (Rolf Hoppe) und Erwin Lubowitz (Otto Sander) lieber auf das sichere Einkommen, das im Herzen von Banktresoren schlummert. Augenzeugen werden dem eher stümperhaft statt ausgeklügelten Coup und seinen Ausführenden schließlich zum Verhängnis. Eine recht lange Zeit kann Vollprofi Bruno: "Arbeit lohnt sich selten – Tätigkeit immer!“ die Polizei und ihre Zeugen noch nasführen. Doch schließlich stellt ihn der Fund eines Polizeilehrlings, der selbst noch nicht richtig trocken hinter den Ohren ist.
  • Märkische Forschungen

    Märkische Forschungen

    Kein Kinostart / 1 Std. 31 Min. / Komödie
    Von Roland Gräf
    Mit Hermann Beyer, Kurt Böwe, Jutta Wachowiak
    Der Landlehrer Pötsch (Hermann Beyer) begegnet zufällig auf einem märkischen Waldweg dem berühmten Literaturprofessor Menzel (Kurt Böwe) aus Berlin, der dort mit seinem PKW steckengeblieben ist. Sie kommen ins Gespräch und Menzel und Pötsch kommen so darauf, dass sie beide Verehrer des vergessenen Dichters Max von Schwedenow sind. Er ist in dieser Gegend geboren und hat zu Beginn des 19. Jahrhunderts gelebt und seine Texte veröffentlicht. Der Professor glaubt endlich einen Mitastreiter und Mitarbeiter für seine Forschung gefunden zu haben und bietet Plötsch eine Stelle als Assistenten an, damit er ihn bei seiner Arbeit in Berlin  unterstützt. Der Lehrer sagt begeistert zu. Doch schon bald kommt es zu Streitigkeiten zwischen den Männern, als Pötsch eine Facette des Dichters entdeckt, die die Forschungsergebnisse des Professors in Frage stellen.
  •  Unser kurzes Leben

    Unser kurzes Leben

    Kein Kinostart / 1 Std. 53 Min. / Drama
    Von Lothar Warneke
    Mit Simone Frost, Hermann Beyer, Gottfried Richter
    Die junge Architektin Franziska ist von ihrem Leben genervt. Sie kehrt ihrem Professer und Förderer den Rücken, trennt sich von ihrem stets betrunkenen Ehemann und nimmt ein Wohnprojekte in der Provinz in die Hände. Ihr Elan stößt bei den DDR-Bürokraten auf Verwunderung, schafft aber auch Verbündete.
  • Ikarus

    Ikarus

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Drama
    Von Heiner Carow
    Mit Peter Welz, Karin Gregorek, Peter Aust
    Die Enttäuschung eines Jungen aus geschiedener Ehe über das nicht eingelöste Geburtstagsversprechen seines Vaters führt zu einer Kurzschlußhandlung.
  • Jakob der Lügner

    Jakob der Lügner

    31. Oktober 1975 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Frank Beyer
    Mit Vlastimil Brodsky, Henry Hübchen, Armin Mueller-Stahl
    Ein osteuropäisches jüdisches Ghetto im Jahre 1944. Jakob Heym wird wegen angeblicher Überschreitung der Ausgangssperre von einem Posten zum Gestapo-Revier geschickt. Durch Zufall kommt er mit dem Leben davon, und zufällig hat er dort im Radio eine Meldung über den Vormarsch der Roten Armee gehört. Er möchte die Nachricht an seine Leidensgefährten weitergeben, um ihnen Hoffnung zu machen, hat aber Angst, man würde ihn wegen seiner »Verbindung« zur Gestapo für einen Spitzel halten. So greift er zu einer Lüge, gibt vor, ein Radio versteckt zu haben. Die Menschen im Ghetto schöpfen neuen Lebensmut, es gibt keine Selbstmorde mehr, und man möchte von Jakob immer neue Informationen über den Vormarsch. Er muß weiterlügen, damit die Hoffnung bleibt. Sein Freund Kowalski hilft, die Nachrichten zu verbreiten, lässt sich sogar von einem Wachposten zusammenschlagen, um Jakob zu schützen, als der auf der Toilette aus Zeitungsfetzen der Nazis wahre Nachrichten zu finden sucht.
  • Dr. Psycho - Die Bösen, die Bullen, meine Frau und ich

    Dr. Psycho - Die Bösen, die Bullen, meine Frau und ich

    2007 - 2008 / 45min / Komödie, Krimi
    Von Ralf Husmann
    Mit Christian Ulmen, Anneke Kim Sarnau, Roeland Wiesnekker
    Mischung aus Comedy- und Krimiserie mit Christian Ulmen in der Hauptrolle. Er spielt einen tollpatschigen Polizeipsychologen, der sein eigenes Leben nicht im Griff hat.
  • Polizeiruf 110

    Polizeiruf 110

    läuft seit 1971 / 90min / Krimi
    Von Helmut Nitzschke, Peter Vogel, Michael Fengler
    Mit Wolfgang Winkler, Jaecki Schwarz, Devid Striesow
    Das ostdeutsche Gegenstück zum westdeutschen Tatort. Krimi-Reihe mit wechselnden Ermittlern - längst ein gesamtdeutscher Klassiker.
  • Tatort

    Tatort

    läuft seit 1970 / 90min / Krimi
    Von Samuel Fuller, Wolfgang Panzer, Eberhard Fechner
    Mit Eva Mattes, Claudia Michelsen, Renate Krößner
    Der deutsche Fernseh-Klassiker. Die beliebteste noch laufende Krimireihe im deutschsprachigen Raum. Der Tatort! Eine Reihe von Krimi-Produktionen der einzelnen Rundfunkanstalten der ARD mit unterschie...
Kommentare
Kommentare anzeigen
Back to Top