Mein FILMSTARTS
Katharina Schüttler
Finde alle auf DVD, Blu-ray oder als VoD erhältlichen Filme und Serien von Katharina Schüttler
  • Der 7. Tag

    Der 7. Tag

    23. Oktober 2017 / Thriller
    Von Roland Suso Richter
    Mit Stefanie Stappenbeck, Marcus Mittermeier, Katharina Schüttler
    Sybille Thalheim (Stefanie Stappenbeck) wacht blutverschmiert und ohne Erinnerungen an die vorangegangenen Ereignisse in einem fremden Hotelzimmer auf. Neben ihr liegt ein blutiges Messer und so wird sie von dem Zimmermädchen kurzerhand für die Mörderin eines Hotelgastes gehalten. Sybille reagiert panisch und ergreift die Flucht, noch bevor die Polizei am Tatort auftaucht. Bei dem Opfer handelt es sich um ihren verschollenen Mann Michael (Steve Windolf), ein Notar, der sich einst mit 20 Millionen Euro an veruntreuten Mandantengeldern aus dem Staub gemacht hatte. Sybille will um jeden Preis ihre Erinnerungen zurückgewinnen. Nach und nach kommt sie der Wahrheit näher, doch damit wird sie für den Täter zunehmend zur Gefahr – und er für sie…
    VoD
  •  Jeder stirbt für sich allein

    Jeder stirbt für sich allein

    17. November 2016 / 1 Std. 43 Min. / Historie, Drama
    Von Vincent Perez
    Mit Emma Thompson, Brendan Gleeson, Daniel Brühl
    Im Berlin des Jahres 1940 lebt ein ganzes Land in einem Haus: Die Bewohner in der Jablonskistraße 55 bilden einen Querschnitt der Bevölkerung: Ein Blockwart wohnt dort, eine versteckte Jüdin, ein Ex-Richter, ein Denunziant, ein Kleinkrimineller, ein Hitlerjunge, eine Briefträgerin – und das Arbeiterehepaar Anna (Emma Thompson) und Otto Quangel (Brendan Gleeson). Die Quangels müssen verkraften, dass ihr einziger Sohn Hans (Louis Hofmann) im Krieg gefallen ist. Otto fängt an, den Diktator auf seine Art zu bekämpfen, seine Frau macht bald mit: Das Paar schreibt klare Botschaften auf schlichte Postkarten, z. B. einen Aufruf zum Widerstand und eine Forderung nach Pressefreiheit. Kommissar Escherich (Daniel Brühl) nimmt die Verfolgung auf – mit der Gestapo im Nacken, die schnell Ergebnisse sehen will. Otto und Anna unterdessen finden durch die gemeinsame Rebellion wieder zueinander, nachdem sie sich über Jahre entfremdeten…
  •  Rico, Oskar und der Diebstahlstein

    Rico, Oskar und der Diebstahlstein

    28. April 2016 / 1 Std. 34 Min. / Familie, Komödie, Krimi
    Von Neele Leana Vollmar
    Mit Anton Petzold, Juri Winkler, Karoline Herfurth
    Die Freunde und Hobbydetektive Rico (Anton Petzold) und Oskar (Juri Winkler) erleben ihr letztes gemeinsames Abenteuer. Dabei ist eigentlich alles erst einmal bestens, denn mittlerweile wohnen sie Tür an Tür. Ricos Mutter Tanja (Karoline Herfurth) und der Bühl (Ronald Zehrfeld) sind zusammen, Oskar ist mit seinem Vater Lars (Detlev Buck) zu Rico ins Haus gezogen. Doch als der grummelige Fitzke (Milan Peschel) stirbt, beginnt der Ärger. Der Steinzüchter vererbt Rico seine geliebte Stein-Sammlung, über die sich der Junge auch sehr freut – aber dann stellen er und sein Kumpel fest, dass Ricos Lieblingsstein, der Kalbstein, gestohlen wurde. Nun geht es darum, die Diebe dingfest zu machen. Und weil die sich auf dem Weg zur Ostsee befinden, müssen Rico und Oskar so schnell wie möglich hinterher. Gut, dass Tanja mit dem Bühl in den „Knutsch-Urlaub“ geflogen ist…
  •  Lou Andreas-Salomé

    Lou Andreas-Salomé

    30. Juni 2016 / 1 Std. 53 Min. / Drama, Historie, Biografie
    Von Cordula Kablitz-Post
    Mit Katharina Lorenz, Nicole Heesters, Liv Lisa Fries
    In der russischen Stadt St. Petersburg wird 1861 Lou Andreas-Salomé geboren. Schon in jungen Jahren entschließt sie sich dazu, sich niemals in ihrem Leben zu verlieben. Stattdessen will sie sich dem puren Wissen und der Intellektualität hingeben und so ihren Geist bis zur äußersten Perfektion bringen. Ihre vielfältigen Interessen erlauben ihr schon bald, mit berühmten Philosophen wie Paul Rée (Philipp Hauß) oder Friedrich Nietzsche (Alexander Scheer) in Kontakt zu treten. Mit ihrer Unterstützung wird Andreas-Salomé eine hervorragende Studentin und später eine angesehene Psychoanalytikerin. Doch selbst der rationalste Mensch ist nicht gefeit vor seinen Gefühlen und ehe sie sich versieht, bandelt Salomé in Berlin mit dem damals noch unbekannten Schriftsteller Rainer Maria Rilke (Julius Feldmeier) an.
  •  The King's Choice - Angriff auf Norwegen

    The King's Choice - Angriff auf Norwegen

    14. April 2017 / 2 Std. 15 Min. / Kriegsfilm, Drama, Historie
    Von Erik Poppe
    Mit Jesper Christensen, Anders Baasmo Christiansen, Karl Markovics
    Am 9. April 1940 erreicht der Zweite Weltkrieg endgültig Norwegen, als die deutsche Armee ohne Kriegserklärung das Land angreift. König Haakon VII. (Jesper Christensen), der sich bisher aus allen Regierungsgeschäften herausgehalten hat, wird von seinem Sohn Olav (Anders Baasmo Christiansen), gedrängt, die Initiative zu ergreifen, und muss eine folgenschwere Entscheidung treffen...
  •  Die Welt der Wunderlichs

    Die Welt der Wunderlichs

    13. Oktober 2016 / 1 Std. 43 Min. / Komödie
    Von Dani Levy
    Mit Katharina Schüttler, Ewi Rodriguez, Peter Simonischek
    Der kleine Felix (Ernst Wilhelm Rodriguez) hat eine Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) und sorgt damit bei der Mama, Musikerin Mimi Wunderlich (Katharina Schüttler), für ein konstantes Stresslevel, aber die hat noch ganz andere Probleme: Ihre hypochondrische, egozentrische Mutter Liliane (Hannelore Elsner) war mal ein Schlagerstar und ist es längst nicht mehr, Mimis zwanghafter, völlig unzurechnungsfähiger Vater Walter (Peter Simonischek) ist ein Spieler und ihre Schwester Manuela (Christiane Paul) hat kein Herz. In Sachen Beziehung sieht es leider nicht viel besser aus: Mimis Nochehemann, Felix‘ Vater Johnny (Martin Feifel), ist ein kaputter Sänger mit Drogenproblem. Und sie alle fahren mit Mimi zur Schweizer Castingshow „Second Chance“ – zu der Felix seine Mama angemeldet hat, ohne ihr das vorher zu sagen…
  • Ku'damm 56

    Ku'damm 56

    20. März 2016 / 4 Std. 30 Min. / Drama, Historie, Romanze
    Von Sven Bohse
    Mit Sonja Gerhardt, Claudia Michelsen, Maria Ehrich
    Berlin im Jahr 1956: Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) legt in ihrer Tanzschule Wert auf Zucht und Ordnung. Sie erlaubt im „Galant“ nur Standardtänze und auch privat kommt ihr konservatives Weltbild zum Tragen. Von ihren Töchtern erwartet sie, dass diese gut situierte Männer heiraten und sich brav in die Gesellschaft einfügen. Doch das ist gar nicht so einfach. Monika (Sonja Gerhardt) entdeckt den Rock’n’Roll, Helga (Maria Ehrich), dass ihr Mann Wolfgang (August Wittgenstein) eigentlich auf Männer steht und Eva (Emilia Schüle), die ihren Chef Prof. Dr. Fassbender (Heino Ferch) ehelichen soll, verliebt sich in einen anderen: Doch Fußballer Rudi Hauer (Steve Windolf) stammt nicht nur aus dem Ostteil der Stadt, sondern ist bereits verheiratet. Und dann entdecken die drei Schwestern auch noch, dass die Tanzschule vielleicht gar nicht seit Generationen im Familienbesitz ist, sondern vor dem Zweiten Weltkrieg einer anderen Familie gehörte….
  •  Freddy/Eddy

    Freddy/Eddy

    1. Februar 2018 / 1 Std. 34 Min. / Thriller
    Von Tini Tüllmann
    Mit Felix Schäfer, Jessica Schwarz, Greta Bohacek
    Maler Freddy (Felix Schäfer) lebt mit Frau und Kind am Tegernsee und arbeitet an seinem Comeback, bis sein Leben eines Tages völlig unerwartet aus den Fugen gerät: Er wird angeklagt, seine Frau zusammengeschlagen zu haben und im Zuge dessen soll ihm das Sorgerecht für seinen achtjährigen Sohn entzogen werden. Doch Freddy kann sich nicht erinnern, die ihm vorgeworfenen Taten begangen zu haben, und beteuert seine Unschuld. In dieser schweren Krise taucht Eddy (ebenfalls Felix Schäfer) auf, Freddys imaginärer Freund aus Kindheitstagen. Beide sehen sich zum Verwechseln ähnlich und sofort beginnt Eddy, sich in Freddys Leben einzumischen, in dem immer schlimmere Dinge passieren. Nur Freddy weiß, dass er einen Doppelgänger hat, einen imaginären noch dazu – wie soll er da nur seine Umwelt davon überzeugen, dass es Eddy ist, der an all den Katastrophen Schuld ist? Langsam entgleitet Freddy die Kontrolle über sein Leben…
  •  Elser

    Elser

    9. April 2015 / 1 Std. 54 Min. / Historie, Drama
    Von Oliver Hirschbiegel
    Mit Christian Friedel, Katharina Schüttler, Burghart Klaußner
    Was wäre der Welt erspart geblieben wäre, hätte der Schreiner Georg Elser (Christian Friedel) Erfolg gehabt? Am 8. November 1939, zwei Monate nach dem Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen, verübte der Widerstandskämpfer im Münchener Bürgerbräukeller ein Bombenattentat. Sein Ziel war der Tod der NS-Führungsriege, vor allem aber der Adolf Hitlers...
  • Grzimek

    Grzimek

    3. April 2015 / 2 Std. 52 Min. / Drama, Biografie
    Von Roland Suso Richter
    Mit Ulrich Tukur, Barbara Auer, Katharina Schüttler
    Deutschland, 1945: Der deutsche Tierfilmer und Verhaltensforscher Bernhard Grzimek (Ulrich Tukur) macht es sich in der Nachkriegszeit zur Aufgabe, den Zoologischen Garten in Frankfurt vor dem Abriss zu bewahren. Nicht nur gelingt es ihm, den Zoo zu einer landesweiten Attraktion zu machen, auch baut er die von ihm wiederbelebte Zoologischen Gesellschaft Frankfurt zu einer renommierten Naturschutzorganisation aus und wird zum Vorreiter der Ökobewegung. Als Moderator der 1956 gestarteten TV-Sendung „Ein Platz für Tiere“ kann er im Fernsehen einen weiteren Erfolg verbuchen und auch im Dokumentarfilmbereich kann er sich behaupten. Seine Dokumentation „Serengeti darf nicht sterben“ wird 1960 mit einem Oscar ausgezeichnet. Grzimek fällt es jedoch zunehmend schwer, sein berufliches Engagement mit seinem Familienleben unter einem Hut zu kriegen und hat privat mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen.
  •  Heidi

    Heidi

    10. Dezember 2015 / 1 Std. 46 Min. / Familie, Abenteuer
    Von Alain Gsponer
    Mit Anuk Steffen, Bruno Ganz, Isabelle Ottmann
    Waisenmädchen Heidi (Anuk Steffen) lebt mit seinem Großvater, dem Almöhi (Bruno Ganz), abgeschieden in einer kleinen Holzhütte in den Schweizer Bergen. Sie und ihr Freund, der Geißenpeter (Quirin Agrippi), hüten die Ziegen und führen ein unbeschwertes Leben. Doch eines Tages wird Heidi von ihrer Tante Dete (Anna Schinz) aus der Almidylle herausgerissen und nach Frankfurt gebracht, wo sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann (Maxim Mehmet) untergebracht wird. Heidi soll die Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara (Isabelle Ottmann) geben und unter der Aufsicht des strengen Kindermädchens Fräulein Rottenmeier (Katharina Schüttler) lesen und schreiben lernen. Zwar freundet sich Heidi schnell mit Klara an und entwickelt langsam eine Leidenschaft für Bücher – ihre Sehnsucht nach den geliebten Bergen und ihrem Großvater wird dadurch aber nicht geringer…
  •  Zeit der Kannibalen

    Zeit der Kannibalen

    22. Mai 2014 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Drama
    Von Johannes Naber
    Mit Sebastian Blomberg, Devid Striesow, Katharina Schüttler
    Frank Öllers (Devid Striesow), Kai Niederländer (Sebastian Blomberg), Hellinger und Bianca März (Katharina Schüttler) sind Business Consultants. Sie touren durch die ganze Welt und sorgen für Entlassungen und steigende Gewinne der Unternehmen – die schmutzigen Industriestätten und die Tragödien einzelner Familien kommen jedoch nie wirklich an die Alphatiere heran. Außerdem sind sie viel zu sehr damit beschäftigt, sich gegenseitig zu bekämpfen, um die Karriereleiter noch ein Stück weiter hinauf klettern zu können. Ihr einziges Ziel lautet: Partner der Company zu werden. Als Hellinger befördert wird, bricht für Frank und Kai die Welt zusammen, da sie sich nun auf dem Abstellgleis sehen und glauben, eher gefeuert zu werden, als dass sie jemals den Aufstieg schaffen. Aber dann begeht Hellinger plötzlich Selbstmord – und die Firma steht vor dem Verkauf…
  •  Alles ist Liebe

    Alles ist Liebe

    4. Dezember 2014 / 2 Std. 00 Min. / Familie, Komödie, Romanze
    Von Markus Goller
    Mit Nora Tschirner, Tom Beck, Heike Makatsch
    Weihnachten steht vor der Tür, das Fest der Liebe, aber mit letzterer hapert es bei einigen gewaltig. Hannes (Wotan Wilke Möhring) steht vor dem Problem, dass er Freundin Clara (Heike Makatsch) mit einer Grundschullehrerin betrog und seine Liebste ihm nun nicht verzeihen will, während Kiki (Nora Tschirner) an nichts anderes als an einen Traummann denken kann. Martin (Elmar Wepper) hingegen bereut, seine Frau verlassen zu haben und will zu ihr zurück. Klaus (Friedrich Mücke) ist sich in Sachen Beziehung nicht ganz so sicher und zweifelt, ob er seinen Freund Viktor (Christian Ulmen) tatsächlich heiraten soll. Kerem (Fahri Yardim) ist glücklich verheiratet und bald dreifacher Vater, doch seine Familie steht kurz vor den Feiertagen vor dem Ruin. Seine Frau Simone (Katharina Schüttler) weiß von alledem nichts...
  •  Amour Fou

    Amour Fou

    15. Januar 2015 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Biografie
    Von Jessica Hausner
    Mit Birte Schnoeink, Christian Friedel, Stephan Grossmann
    Der Tod lässt sich nicht überlisten, er kommt unausweichlich mit ganzer Macht und verrichtet sein trauriges Werk. Aber Heinrich von Kleist (Christian Friedel), ein junger, von der Romantik seiner Zeit geprägter Mann, will sich dem Schicksal nicht hingeben, er will das Heft des Handelns selbst in die Hand nehmen. Heinrich versucht, seine Cousine Marie (Sandra Hüller) davon zu überzeugen, das Diktat des Todes gemeinsam zu brechen, den Zeitpunkt des Ablebens selbst zu bestimmen. Marie jedoch möchte einem solchen Selbstmord-Pakt nicht zustimmen. Nach der Ablehnung durch seine Cousine wendet sich Heinrich der Ehefrau einer Geschäftsbekanntschaft zu, Henriette Vogel (Birte Schnoeink). Mit der verführerischen jungen Frau will Heinrich die Grenzen des Seins überschreiten, doch sein Vorschlag hinsichtlich eines synchronisierten Freitods findet bei ihr zunächst nur geringen Anklang. Dann erfährt Henriette, dass sie krank ist...
  •  Vaterfreuden

    Vaterfreuden

    6. Februar 2014 / 1 Std. 50 Min. / Komödie
    Von Matthias Schweighöfer
    Mit Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke, Isabell Polak
    Felix (Matthias Schweighöfer) ist mit seinem kinderlosen Junggesellendasein vollkommen zufrieden und genießt sein Leben. Als sein nerviger Bruder Henne (Friedrich Mücke) mit seinem Frettchen Karsten bei ihm einzieht, ändert sich jedoch so einiges. Henne eröffnet ihm, dass er schon seit einiger Zeit Geld mit Samenspenden verdient, was Felix ihm doch glatt nachmacht und sich über die zusätzliche Einnahmequelle freut. Als sich Frettchen Karsten dann aber in Felix' Kronjuwelen verbeißt, realisiert dieser, dass tief in ihm doch der Wunsch schlummert, nicht nur ein Erzeuger, sondern auch ein Vater zu sein. Um diesen Wunsch doch noch zu realisieren versucht er herauszufinden, wer die Empfängerin seiner Samenspende ist. Durch illegale Mithilfe seines Bruders erfährt er, dass die Fernsehmoderatorin Maren (Isabell Polak) die Mutter seines Kindes wird. Blöderweise ist die aber drauf und dran, Ralph (Tom Beck) zu heiraten. Felix lässt sich nicht unterkriegen und versucht alles, um Marens Herz zu erobern und doch noch seine Chance auf Vaterfreuden zu bekommen.
  •  Unsere Mütter, unsere Väter

    Unsere Mütter, unsere Väter

    21. März 2013 / 4 Std. 30 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Philipp Kadelbach
    Mit Volker Bruch, Tom Schilling, Katharina Schüttler
    Berlin, Juni 1941: Wenige Tage vor dem Überfall des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion erreicht der Zweite Weltkrieg langsam seinen Höhepunkt. Fünf junge Menschen, den Kopf voller Pläne und Hoffnungen für die Zukunft, müssen sich nun auch der harten Realität des Krieges stellen. Die Freunde Wilhelm (Volker Bruch), Friedhelm (Tom Schilling), Charlotte (Miriam Stein), Greta (Katharina Schüttler) und Viktor (Ludwig Trepte) verbringen ein letztes Mal Zeit miteinander, bevor es für jeden von ihnen heißt: Abschied nehmen. Wilhelm und Friedhelm treten ihren Wehrdienst an und sind mehr oder weniger überzeugte Soldaten, Greta möchte unbedingt ein gefeierter Filmstar bei der UFA werden und die eingefleischte Nationalsozialistin Charlotte macht eine Ausbildung zur Krankenschwester, um Führer und Vaterland zu dienen: Sie alle wissen noch nicht, wie sehr sie dieser Krieg verändern wird - allen voran den jüdisch-stämmigen Viktor, der seine Eltern davon überzeugen will, Deutschland endlich zu verlassen.
  •  Schutzengel

    Schutzengel

    27. September 2012 / 2 Std. 12 Min. / Action, Drama
    Von Til Schweiger
    Mit Til Schweiger, Moritz Bleibtreu, Karoline Schuch
    Die junge Nina (Luna Schweiger) wird Zeugin eines furchtbaren Verbrechens. Als Vollwaisin ist sie schutzlos und der mächtige Geschäftsmann Thomas Backer (Heiner Lauterbach) plant bereits ihre Ermordung und hat eine Reihe von Killern auf sie angesetzt. Zum Glück bekommt jedoch der ehemalige KSK-Soldat Max (Til Schweiger) den Auftrag, sie zu beschützen. Das Verhältnis der beiden ist allerdings problematisch, Max ist ein Einzelgänger, während Nina sich noch nie einem Erwachsenen anvertraut hat. Mit der Zeit finden die beiden aber zusammen. Gemeinsam gelingt es ihnen auch, einigen schwierigen Situation zu entfliehen. Dabei können sie auch auf die Hilfe von Max' ehemaligem Kriegsgefährten Rudi (Moritz Bleibtreu) und seiner Ex-Freundin Sara (Karoline Schuch) zählen. Sara schließt sich dem ungleichen Duo schließlich an und kann sich im Verlauf der Flucht durch ihre Position als Staatsanwältin nützlich machen. Doch der Gegner ist der Gruppe immer noch auf den Fersen...
  •  Oh Boy

    Oh Boy

    1. November 2012 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Drama, Tragikomödie
    Von Jan-Ole Gerster
    Mit Tom Schilling, Katharina Schüttler, Justus von Dohnányi
    Niko Fischer (Tom Schilling) lebt eigentlich immer nur in den Tag hinein. Der Berliner hat sein Studium einfach auf Eis gelegt und dies vor seinem strengen Vater (Ulrich Noethen) verheimlicht, denn so kassiert er immer noch jeden Monat das Geld von ihm und kann so seinen Lebensunterhalt bestreiten. Er selbst fühlt sich gerade wie in einer Orientierungsphase, hat zwar keinen Job, aber sucht doch nach seinem Platz in der modernen Gesellschaft. Dann kommt jedoch der Tag, an dem sein gesamtes Leben wie ein Kartenhaus über ihm zusammenbricht. Seine Freundin (Katharina Schüttler) verlässt ihn überraschend und außerdem streicht sein Vater ihm am gleichen Tag die monatlichen Überweisungen. Als er dann denkt, es kann nicht schlimmer kommen, bescheinigt ihm sein Psychologe auch noch eine „emotionale Unausgeglichenheit“, wodurch er die Hoffnung, seinen Führerschein zurückzubekommen, endgültig begraben kann. Darüber hinaus liegt ihm noch sein Nachbar (Justus von Dohnanyi) mit seinen Problemen in den Ohren, für die Niko aber im Moment eigentlich gar kein Gehör und Interesse hat. Der Tag ist ruiniert. Aber als er dann seine ehemalige Mitschülerin Julika (Friederike Kempter) wiedertrifft, erlebt der Katastrophentag doch noch einmal eine überraschende Wendung!
  • Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi

    Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi

    27. Oktober 2012 / 1 Std. 30 Min. / Thriller
    Von Michael Gutmann
    Mit Thomas Schmauser, Teresa Weißbach, Sven Waasner
    Nach dem Tod seiner Mutter kehrt Kommissar Peter Haller (Thomas Schmauser) nach Bamberg zurück. Dort bleibt ihm jedoch keine Zeit, die Hinterlassenschaften zu ordnen. Gleich am ersten Tag wird er zum Einsatz gerufen. Am Tatort begegnet ihm seine ambitionierte Würzburger Kollegin Birgit Sacher (Teresa Weißbach). Neues Mitglied des Teams ist der junge Bamberger Kollege Sven Schäuffele (Sven Waasner). Bei der Toten handelt es sich um die Westernreiterin Jana. Die Kommissare verschlägt es auf eine in der Nähe von Bamberg gelegene "Ranch", einen Reiterclub für Westernreiter, der von Tessi Breu (Anna Schudt) und ihrem Mann Stefan (Tobias Oertel) geleitet wird. Nach und nach zeigt sich, dass es sich bei dem Fall Jana um eine Beziehungstat handelt, in die mehr als zwei Personen verstrickt sind...
  •  Carlos - Der Schakal

    Carlos - Der Schakal

    4. November 2010 / 2 Std. 45 Min. / Biografie, Drama
    Von Olivier Assayas
    Mit Édgar Ramírez, Alexander Scheer, Nora Von Waldstätten
    Ilich Ramírez Sánchez (Edgar Ramírez ), besser bekannt unter seinem Pseudonym Carlos der Schakal, ist einer der berüchtigtsten Terroristen der jüngeren Weltgeschichte. Seit dem Anschlag auf das Wiener OPEC-Hauptquartier im Jahr 1975 profiliert er sich in einschlägigen Kreisen als eiskalter Dirigent politischer Terroristen. Einem Phantom gleich entzieht er sich den Behörden - kaum jemand kennt sein Gesicht. Gleichwohl scheint er omnipräsent zu sein, feiert rauschende Feste, unterhält zahllose Liebschaften und arrangiert sich mit Geheimdiensten rund um den Globus. Mit fortschreitendem Alter jedoch wird Carlos immer dekadenter und verliert seinen Scharfsinn. Eines Tages wird er bloß noch als Relikt wahrgenommen und schließlich von ehemaligen Vertrauten eingekreist...
Kommentare
Kommentare anzeigen
Back to Top