Mein FILMSTARTS
Anna Faris

Familienstand

Geburtsname Anna Kay Faris
Nationalität Amerikanische
Geburtstag 29. November 1976 (Baltimore, Maryland - USA)
Alter 41 Jahre alt

Biographie

Bekannt wurde Anna Kay Faris als Neve-Campbell-Pendant in der ungemein populären „Scary Movie“-Reihe, in der sie als naiv-tollpatschige Cindy Campbell durch allerhand absurde Horror-Szenarien stolpert. Durch den Erfolg der Horror-Parodien etablierte sich die blonde Schauspielerin als gefragte Komödien-Darstellerin mit Hang zu schrillen, extravaganten Charakteren.

Als Cindy Campbell durch die Welt des populären Horrorfilms

Anna Faris wurde am 29.11.1976 in Baltimore geboren und entstammt einer Akademiker-Familie. Ihre Eltern erkannten schon früh das darstellerische Talent ihrer Tochter und ermutigten sie dazu, es mit der Schauspielerei zu versuchen. Erste Erfahrungen sammelte sie bereits mit neun Jahren auf der Theaterbühne des Seattle Repertory Theatres. Nach einem Studium der Anglistik in Washington versuchte Faris sich schließlich langfristig im Schauspielbusiness zu etablieren. Ihr Filmdebüt gab sie schließlich im Jahr 1999 als Cheerleader im Horror-Slasher „Lovers Lane – Date mit dem Tod“. Die Erfahrungen, die sie beim Dreh dieses kleinen Horrorfilms sammelte, konnte sie auch umgehend in ihrem nächsten Filmprojekt, der Horror-Persiflage „Scary Movie“ anwenden. In dem Film, der sich auf komödiantische Ebene mit Horror-Schockern wie „Scream – Schrei!“ auseinandersetzt, spielte Faris eine überaus tollpatschige Version des „Scream“-Stars Neve Campbell und schaffte dadurch den Durchbruch. Der große Erfolg von „Scary Movie“ führte dazu, dass umgehend auch eine Fortsetzung gedreht wurde, in der Faris wieder in der Rolle der Cindy Campbell zu sehen war.

Abstecher ins Drama-Fach

Danach hatte sich Faris endgültig einen Namen gemacht und war daraufhin in einer Nebenrolle in dem ernsthaften Horror-Schocker „May – Schneiderin des Todes“ und in der albernen Rob-Schneider-Komödie „The Hot Chick“ zu sehen. Einen kleinen Abstecher ins Drama-Fach machte sie im Jahr 2003, als sie in dem gefeierten zweiten Regie-Werk von Sofia Coppola „Lost in Translation – Zwischen den Welten“ als eine überdrehte amerikanische Schauspielerin überzeugen konnte. Danach kehrte sie aber wieder ins Komödienfach zurück, spielte ihre vertraute Rolle in „Scary Movie 3“ und war daraufhin zweimal neben Ryan Reynolds in den Komödien „Abserviert“ und „Wild X-Mas“ zu sehen. So etablierte sich Faris als gefragte Komödien-Darstellerin, mit einem Hang zu schrillen Frauenfiguren. Ein wenig Abwechslung bekam sie durch eine Nebenrolle in dem oscar-prämierten Drama „Brokeback Mountain“.

Comedy Queen und Synchronsprecherin

Am gefragtesten war die blonde Mimin aber weiterhin hauptsächlich für Komödien: Neben „Scary Movie 4“ war sie noch in der Superhelden-Komödie „Die Super-Ex“, der Kiffer-Komödie „Smiley Face, der „Playboy“-Komödie „The House Bunny“ und als White-Trash-Tussi in der bitterbösen Komödie „Shopping-Center King“ neben Seth Rogen zu sehen. Neben ihrem Status als Comedy-Queen versuchte sich Faris noch als Synchron-Sprecherin für verschiedene Animationsfilme, darunter „Alvin und die Chipmunks 2“, „Yogi Bär“ und „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“. Auch in Zukunft wird der geneigte Komödienfreund kaum an der energiegeladenen Mimin vorbeikommen, so ist sie in der neuen Sacha-Baron-Cohen-Komödie „Der Diktator“ in der weiblichen Hauptrolle und neben Bill Hader in der Komödie „The Skeleton Twins“ zu sehen.

Die ersten Filme und Serien

Deception: A Mother's Secret
Deception: A Mother's Secret
1991
Lovers Lane - Date mit dem Tod
Lovers Lane - Date mit dem Tod
1999
Skanks
Skanks
1999
Scary Movie
Scary Movie
2000

Die besten Filme und Serien

Die Karriere in Zahlen

26
Karrierejahre
0
Preis
36
Filme
3
Serien
0
Nominierung
0
Kinostart

Bevorzugte Genres

Komödie : 58 %
Romanze : 18 %
Animation : 16 %
Familie : 9 %

Seine FILMSTARTS-Statistiken

0
Video
365
Bilder
24
Nachrichten
65
Fans

Hat häufig zusammengearbeitet mit ...

Chris Pratt
Chris Pratt
4 Filme und 1 Serie
David Cross
3 Filme
Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch (2011), Alvin und die Chipmunks 2 (2009), Scary Movie 2 (2001)
Alvin und die Chipmunks: Road Chip (2015), Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch (2011), Alvin und die Chipmunks 2 (2009)
Alvin und die Chipmunks: Road Chip (2015), Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch (2011), Alvin und die Chipmunks 2 (2009)
Charlie Sheen
3 Filme
Scary Movie 4 (2006), Guilty Hearts (2006), Scary Movie 3 (2003)
Jason Lee
3 Filme
Alvin und die Chipmunks: Road Chip (2015), Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch (2011), Alvin und die Chipmunks 2 (2009)
Alvin und die Chipmunks: Road Chip (2015), Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch (2011), Alvin und die Chipmunks 2 (2009)
Kommentare
Kommentare anzeigen
Back to Top