Mein FILMSTARTS
Claude Brasseur
Finde alle auf DVD, Blu-ray oder als VoD erhältlichen Filme und Serien von Claude Brasseur
  •  Liebe bringt alles ins Rollen

    Liebe bringt alles ins Rollen

    5. Juli 2018 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Romanze
    Von Franck Dubosc
    Mit Franck Dubosc, Alexandra Lamy, Elsa Zylberstein
    Für den erfolgreichen Geschäftsmann Jocelyn (Franck Dubosc) sind Frauen nichts weiter als Trophäen und ihm ist jedes Mittel recht, um ständig neue Damen ins Bett zu locken. Nach außen eitel und skrupellos, verbirgt er hinter dieser Fassade seine wahren Gefühle. Es ist doch so viel einfacher, oberflächlich zu sein! Als er eines Tages der attraktiven Julie (Caroline Anglade) begegnet, die perfekt in sein Beuteschema passt, setzt er wieder einmal alles daran, sie rumzukriegen. Durch einen Zufall wirkt es bei ihrem Kennenlernen so, als würde Jocelyn im Rollstuhl sitzen und er lässt Julie in dem Glauben. Doch dann stellt sie ihm ihre Schwester Florence (Alexandra Lamy) vor, die wirklich im Rollstuhl sitzt, und Jocelyn verstrickt sich immer weiter in seinem Lügenkonstrukt…
    DVD
  •  Frühstück bei Monsieur Henri

    Frühstück bei Monsieur Henri

    21. Juli 2016 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
    Von Ivan Calbérac
    Mit Claude Brasseur, Guillaume De Tonquédec, Noémie Schmidt
    Die Gesundheit des in die Jahre gekommenen Henri Voizot (Claude Brasseur) ist nicht mehr die beste. Also lässt sich der grummelige Mann darauf ein, seine Wohnung mit der jungen Studentin Constance (Noémie Schmidt) zu teilen, gibt aber strenge Regeln vor. Allein die Zusammenfassung der Hausordnung, an die sich Constance fortan halten muss, hat 20 Seiten – fortan muss die junge Frau kalt duschen („dauert nicht so lange“) und darf keine Männer empfangen („man braucht Regeln, wenn man in einer Gemeinschaft wohnt“). Bald hat Henri eine weitere Forderung an seine neue Mitbewohnerin: Sie soll dafür sorgen, dass sich sein Sohn Paul (Guillaume de Tonquedec) von Freundin Valérie (Frédérique Bel) trennt, die der Papa für eine Idiotin hält. Falls Constance Paul und Valérie auseinanderbringt, braucht sie sechs Monate keine Miete zu zahlen…
    DVD
  •  Lucky Star - Mitten ins Herz

    Lucky Star - Mitten ins Herz

    4. Juli 2013 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Komödie
    Von Anne Fassio
    Mit Christophe Lambert, Claude Brasseur, Fleur Lise Heuet
    Louise Marthelemy (Fleur Lise Heuet) ist begeisterte Reiterin und hält sich sehr gerne auf dem Pferdehof ihrer Eltern auf. Die Geschäfte laufen in letzter Zeit sehr schlecht und so ist es ein schwerer Schlag, als Louises Mutter überraschend stirbt und sie nun allein mit ihrem Vater Pierre (Christopher Lambert) für den Hof sorgen muss. Dennoch hält sie an ihrem Traum fest, selbst ein Jockey zu werden und nimmt dafür Reitstunden bei dem netten Reitlehrer Julien (Antoine Berry). Im Verlaufe ihres gemeinsamen Unterrichts verguckt sich das junge Mädchen allmählich in den hübschen Jungen. Außerdem baut sie eine ganz besondere Verbindung zu der Stute Marquise auf, die sie selbst großzieht. Doch die Probleme der Ranch sind allgegenwärtig und nur gemeinsam kann die menschlich-tierische Familie sich diesen stellen und sie bewältigen.
    DVD
  •  Ein perfekter Platz

    Ein perfekter Platz

    31. August 2006 / 1 Std. 46 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Danièle Thompson
    Mit Cécile de France, Albert Dupontel, Valérie Lemercier
    Jessica (Cécile de France), eine junge Frau aus der Provinz, zieht spontan nach Paris – quasi auf den Spuren ihrer geliebten Großmutter, die ihr Leben lang als Toilettenfrau in Pariser Luxushotels gearbeitet hat und die ihre Enkelin sehr geprägt hat. Jessica ist voller Optimismus, Begeisterung und platzt vor Tatendrang. Doch in der Hauptstadt Arbeit und Unterkunft zu finden, gestaltet sich schwieriger als erwartet. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten bekommt sie jedoch wirklich ein Job, auch wenn es nicht gerade ein Traumberuf ist. In einem kleinen Bistro beginnt sie als Kellnerin. Da das kleine Lokal in einer sehr gehobenen Gegend in Paris liegt, verirren sich immer wieder die unterschiedlichsten Menschen dahin - ob reich oder arm. Jessica kommt mit ihnen ins Gespräch und so entsteht für sie ein Mosaik verschiedenster Persönlichkeiten, die alle den Esprit der Stadt atmen...
    VoD
  •  La Boum 2 - Die Fete geht weiter

    La Boum 2 - Die Fete geht weiter

    18. März 1983 / 1 Std. 49 Min. / Komödie
    Von Claude Pinoteau
    Mit Sophie Marceau, Pierre Cosso, Brigitte Fossey
    Zwei Jahre nach "La Boum" die Fete , Vic Beretton (Sophie Marceau) ist inzwischen 15 1/2 Jahre alt, hat sich ihr aufregendes Liebesleben beruhigt: Weit und breit ist keine neue Liebe in Sicht und ihre Jungfräulichkeit hat sie auch noch nicht verloren. Als sie im Zug Philippe Berthier (Pierre Cosso) kennen lernt, kommt jedoch neuer Schwung in den Hormonhaushalt des jungen Mädchens. Allerdings traut sich Vic nicht so recht, mit ihrer neuen Liebe auch wirklich ins Bett zu gehen, denn das „erste Mal“ soll schließlich mit jemand Besonderem sein. Während Vic noch unentschlossen darüber ist, wie sie ihre Beziehung zu Philippe führen soll, versuchen ihre Eltern François (Claude Brasseur) und Françoise (Brigitte Fossey) wieder eine harmonische Ehe zu führen, nachdem sie sich zusammengerauft haben. Vics Freundin Pénélope (Sheila O'Connor) schläft immer noch mit jedem Jungen, den sie in die Finger bekommt, und ihre Urgroßmutter Poupette (Denise Grey) weiß nicht so genau, ob sie ihren langjährigen Geliebten heiraten soll, nachdem dessen Frau gestorben ist.
    VoD
  •  La Boum - Die Fete

    La Boum - Die Fete

    11. Dezember 1981 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Wiederaufführungstermin 20. Juli 2017
    Von Claude Pinoteau
    Mit Sophie Marceau, Brigitte Fossey, Claude Brasseur
    Die zugezogene 13-jährige Vic Beretton (Sophie Marceau) lernt in Paris Pénélope (Sheila O'Connor) und deren Schwester Samantha (Alexandra Gonin) kennen. Die drei Mädchen verbringen fortan viel Zeit miteinander, wobei Vic darauf aus ist, auch mal Erfahrungen mit Jungs zu sammeln. Und das gelingt ihr! Denn Mathieu (Alexandra Sterling), den sie auf einer Party trifft, interessiert sich für Vic. Die Beziehung der beiden Teenager gerät jedoch ins Straucheln, weil Mathieu nicht ehrlich ist. Hinter Vics Rücken trifft er sich noch mit einem anderen Mädchen. Während Vic versucht, die Schwierigkeiten bei ihren ersten Gehversuchen mit dem anderen Geschlecht zu meistern, kracht es bei ihren Eltern: Vics Vater François (Claude Brasseur) ist seiner Frau Françoise (Brigitte Fossey) nicht treu. Vic findet bei ihrer Urgroßmutter Poupette (Denise Grey) Zuflucht vor dem ganzen Gefühlschaos, muss sich ihrem Teenageralltag aber schließlich wieder stellen…
    VoD
  •  Wir kommen alle in den Himmel

    Wir kommen alle in den Himmel

    20. September 2004 / 1 Std. 50 Min. / Komödie
    Von Yves Robert
    Mit Claude Brasseur, Victor Lanoux, Guy Bedos
    Lust, Leid und Liebeskummer bestimmen den Alltag eines verrückt-neurotischen Männerquartetts in den 40er Jahren. Doch davon hat die illustre Truppe, bestehend aus dem schwermütigen Verlagsmanager Etienne (Jean Rochefort), dem schwulen KFZ-Mechaniker Daniel (Claude Brasseur), dem Tennislehrer Boule (Victor Lanoux) und dem ängstlichen Arzt Simon (Guy Bedos), endgültig die Nase voll. Um einen Umbruch in ihrem von Midlife Crisis beherrschten Leben zu vollziehen, kaufen sie sich zusammen ein großzügiges Anwesen samt Tennisplatz zu einem Spotpreis. Zu spät merken sie, dass das Anwesen direkt neben einem stark beanspruchten Flughafen liegt. Während eine Maschine nach der anderen die Villa und ihre Einwohner zum Erschüttern und Beben bringt, beginnen die Schuldzuweisungen untereinander in gehörigem Maße um sich zu greifen...
    DVD
  • Ein Elefant irrt sich gewaltig

    Ein Elefant irrt sich gewaltig

    5. Februar 1977 / 1 Std. 40 Min. / Komödie
    Von Yves Robert
    Mit Claude Brasseur, Jean Rochefort, Victor Lanoux
    Étienne (Jean Rochefort) führt ein zufriedenes und glückliches Leben. Er hat eine kleine Familie und seine Ehefrau Mathe (Daniéle Delorme), die er treu und ergeben liebt. Eigentlich dachte er, dass er mit seinen vierzig Jahren schon alles durchgemacht hat, bis er eines Tages eine unbekannte Frau in einem roten Kleid erblickt, in die er sich sofort verliebt. Ohne zu wissen wer sie ist oder wie sie heißt. Doch nicht nur er hat plötzlich Probleme, auch seine drei besten Freunde tragen ihre Laster mit sich herum. Simon (Guy Bedos) ist ein erfolgreicher Arzt, der unter der Kontrollsucht seiner Mutter leidet. Daniel (Claude Brasseur) kann nicht mehr ein falsches Spiel spielen und offenbart, dass er homosexuell ist und Bouly (Victor Lanoux), ein unverbesserlicher Flirt-König, ist vollkommen überrumpelt, als ihn seine Frau mit seinen Kindern überraschend verlässt. Und auch Étienne gerät in Probleme, als er der fremden Unbekannten wiederbegegnet und sich eine Affäre ohne Zukunft anbahnt…
    DVD
  • Die Außenseiterbande

    Die Außenseiterbande

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Jean-Luc Godard
    Mit Anna Karina, Claude Brasseur, Sami Frey
    Die Dänin Odile (Anna Karina) macht ihr Au-Pair in der französischen Hauptstadt Paris. Als sie einen Moment ungestört auf ihrer Arbeit ist, macht sie im Schrank ihrer Arbeitgeberin eine interessante Entdeckung. Ein Haufen Geld wartet offenbar nur darauf, entwendet zu werden. Sie erzählt ihrem Bekannten Franz (Sami Frey) davon, den sie in einem Englischkurs kennen gelernt hat. Dieser stellt ihr daraufhin seinen Freund Arthur (Claude Brasseur) vor, mit dem sie gemeinsam das Geld stehlen wollen. Bis sie ihren Plan jedoch in die Tat umsetzen, vertreiben sie sich die Zeit mit den Vorzügen der Stadt, gehen in schönen Cafés tanzen oder besuchen den Louvre. Als es dann jedoch daran geht, das Geld zu beschaffen, geht nicht alles so glatt, wie sie sich das vorgestellt hatten.
    DVD
  •  Augen ohne Gesicht

    Augen ohne Gesicht

    11. März 1960 / 1 Std. 28 Min. / Horror, Drama
    Von Georges Franju
    Mit Pierre Brasseur, Alida Valli, Edith Scob
    Der brillante Chirurg Dr. Génessier (Pierre Brasseur) hat einen Autounfall verursacht, bei dem seine geliebte Tochter Christiane (Edith Scob) verletzt worden ist. Ihr Gesicht ist seitdem stark entstellt und sie trägt aus Scham eine weiße Maske. Dr Génessier wird zunehmend von Schuldgefühlen geplagt und entschließt sich mit Hilfe seiner Assistentin Louise (Alida Valli), junge und hübsche Mädchen zu entführen. In seinem privaten Operationsaal entfernt er deren Gesichter chirurgisch, um sie auf das Gesicht seiner Tochter zu transplantieren. Die ersten Versuche gehen schief und die Mädchen überleben den Eingriff nicht. Das hält Dr Génessier aber nicht davon ab, weitere Opfer zu suchen und deren Leben aufs Spiel zu setzen. Doch Inspektor Parot (Alexandre Rignault) ist ihm schon bald auf den Fersen.
    DVD
  • Wiesenstraße Nr. 10

    Wiesenstraße Nr. 10

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Denys de La Patellière
    Mit Jean Gabin, Marie-José Nat, Claude Brasseur
    Familiendrama um den Arbeiter Henri Neveux (Jean Gabin), der aus Kriegsgefangenschaft zurückkehrt und sich alleine um drei Kinder kümmern muss...
    DVD
Kommentare
Kommentare anzeigen
Back to Top