Mein FILMSTARTS
Ryan Gosling

Familienstand

Geburtsname Ryan Thomas Gosling
Nationalität Kanadisch
Geburtstag 12. November 1980 (London, Ontario - Kanada)
Alter 38 Jahre alt

Biographie

Was haben Ryan Gosling, Justin Timberlake und Britney Spears gemeinsam? Sie alle begannen ihre Karrieren in frühen Kinderjahren im US-amerikanischen „Mickey Mouse Club“. Doch während es Timberlake und Spears anschließend erst einmal in Richtung Musik zog, mauserte sich Gosling zum gefragten Jung-Mimen, der sich für sein überzeugendes Aufspielen im Drogen-Drama "Half Nelson" sogar eine erste Oscar-Nominierung sicherte. Die Musik spielt jedoch auch bei Gosling noch eine wichtige Rolle: 2009 erschien das Debütalbum seiner Band "Dead Man's Bones".

In der Schule gehänselt, auf der Leinwand geliebt

Ryan Thomas Gosling wurde am 12. November 1980 im kanadischen London, Ontario, geboren. Seine Eltern erzogen Gosling mormonisch und unterrichteten den schmächtigen Jungen, der in der Schule häufig gehänselt wurde, die meiste Zeit über zuhause. Im Alter von zwölf Jahren ergatterte Gosling eine Rolle im beliebten "Mickey Mouse Club" und zog für die Produktion der Sendung in die Vereinigten Staaten. Als der "Mickey Mouse Club" eingestellt wurde, kehrte der Jungschauspieler in seine kanadische Heimat zurück, wo er in den folgenden Jahren zahlreiche Rollen in kanadischen Fernsehserien ("Road to Avonlea", "Breaker High") übernahm und sich einen Status als Teenie-Idol erspielte. Trotz aller Ambitionen zur professionellen Schauspielerei besuchte Gosling jedoch nie eine Schauspielschule – bei der Arbeit verließ er sich auf sein Talent, bei der Rollenwahl auf seine Intuition. Im Jahr 2000 gab Gosling sein Kinofilm-Debüt an der Seite von Denzel Washington im Sportler-Drama "Gegen jede Regel ", Erfolg erntete der Jungstar jedoch erst mit seiner zweiten Arbeit: In dem Drama "Inside A Skinhead", das den Grand Jury Prize auf dem Sundance Film Festival gewann, spielte er einen jungen Neonazi und sicherte sich damit die Aufmerksamkeit der Kritiker.

Der neue "Hottest Hottie"

Fortan ging es für Ryan Gosling stetig bergauf. Seinen Durchbruch feierte Gosling 2004 mit dem romantischen Drama "Wie ein einziger Tag", das ihn auf die Titelseiten diverser Frauenmagazine katapultierte und ihm einen Ruf als neues Sexsymbol bescherte. Diesem Charme erlag auch Schauspiel-Kollegin Rachel McAdams, mit der er nach den Dreharbeiten zu "Wie ein einziger Tag" drei Jahre lang liiert war. Doch nicht nur sein gutes Aussehen begeisterte Fans und Kritiker, auch die schauspielerischen Leistungen Goslings blieben auf konstant hohem Niveau und brachten dem Kanadier attraktive Rollen an der Seite renommierter Schauspieler ein: Im Thriller "Mord nach Plan" gab Gosling neben Sandra Bullock einen mörderischen Studenten und im Mystery-Drama "Stay" ließ er sich von Ewan McGregor therapieren.

Dramen, Komödien – und eine Oscar-Nominierung

Der schauspielerische Ritterschlag kam für Ryan Gosling 2006, als er für seine Darstellung eines drogenabhängigen Lehrers im Independent-Drama "Half Nelson" eine Oscar-Nominierung erhielt. Es folgten starke Auftritte als hitzköpfiger Staatsanwalt im Thriller "Das perfekte Verbrechen" an der Seite von Anthony Hopkins und als sozialphobischer Eigenbrötler in der klugen Komödie "Lars und die Frauen", für die er eine Golden-Globe-Nominierung erhielt. Das Beziehungsdrama "Blue Valentine" markierte einen weiteren Meilenstein in Goslings Karriere: Für seine Darstellung eines Mannes, dessen Ehe in die Brüche geht, wurde er für einen weiteren Golden Globe nominiert.

Der Doppelschlag von 2011

2011 war Ryan Gosling mit einem für ihn eher ungewöhnlichen Genre in den Kinos: Neben Steve Carell spielte er als Frauenheld in der romantischen Komödie "Crazy Stupid Love " auf. Im gleichen Jahr gelang ihm dann auch mit einem deftigen Doppelschlag eine Art zweiter Durchbruch: In George Clooneys sehr positiv rezipiertem Ränkespiel „The Ides of March - Tage des Verrats“ führte er als Wahlkampfchef eines undurchschaubaren US-Politikers selbstbewusst einen mächtigen Cast an – wer sich neben Clooney, Philip Seymour Hoffman, Paul Giamatti, Marisa Tomei und Jeffrey Wright bewährt, muss sich um seinen Ruf in der Traumfabrik keine Sorgen mehr machen. Donnernden Beifall erntete er auch für seine wortkarge Titelrolle in Nicolas Winding Refns perfekt inszeniertem Genre-Lehrstück „Drive“, das in Cannes für die beste Regie ausgezeichnet wurde.

Im Kinojahr 2012 steht für Ryan Gosling nun die Rolle des Logan im Remake von "Flucht ins 23. Jahrhundert" an. Neben der Schauspielerei bleibt dem Künstler dabei genügend Zeit für seine zweite Leidenschaft, die Musik. Seine Indie-Rockband "Dead Man's Bones" veröffentlichte 2009 ihr Debütalbum und tourte anschließend erfolgreich durch die USA.

Die ersten Filme und Serien

Grusel, Grauen, Gänsehaut
Grusel, Grauen, Gänsehaut
1995
Gänsehaut
Gänsehaut
1995
Frankenstein and Me
Frankenstein and Me
1996
PSI-Factor - Es geschieht jeden Tag
PSI-Factor - Es geschieht jeden Tag
1996

Die besten Filme und Serien

Wie ein einziger Tag
Wie ein einziger Tag
2004
Drive
Drive
2011
Crazy Stupid Love
Crazy Stupid Love
2011

Die Karriere in Zahlen

23
Karrierejahre
0
Preis
39
Filme
5
Serien
0
Nominierung
0
Kinostart

Bevorzugte Genres

Drama : 49 %
Thriller : 26 %
Romanze : 15 %
Komödie : 10 %

Seine FILMSTARTS-Statistiken

6
Videos
288
Bilder
218
Nachrichten
661
Fans

Hat häufig zusammengearbeitet mit ...

Marisa Tomei
Marisa Tomei
3 Filme
The Big Short (2015), The Ides of March - Tage des Verrats (2011), Crazy Stupid Love (2011)
Nicolas Winding Refn
Nicolas Winding Refn
3 Filme
Emma Stone
3 Filme
La La Land (2016), Gangster Squad (2012), Crazy Stupid Love (2011)
Kommentare
  • Anna Niewiem
    Einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler und noch dazu begnadeter Musiker. Freu mich auf zukünftige Filme und hoffentlich n zweites Album der Dead Man's Bones!! :)
Kommentare anzeigen
Back to Top