Mein FILMSTARTS
Bradley Cooper

Familienstand

Geburtsname Bradley Charles Cooper
Nationalität Amerikanischer
Geburtstag 5. Januar 1975 (Philadelphia, Pennsylvania - USA)
Alter 43 Jahre alt

Biographie

Eine Karriere wie sie im Lehrbuch stehen könnte, die sich die meisten Schauspielstudenten aber nur wünschen können: Der US-Amerikaner und "Hangover" -Star Bradley Cooper hat sich langsam an die großen Kino-Produktionen herangetastet und dabei alle Stationen auf dem Weg genossen. Über die Schauspielschule zum Theater und vom Fernsehen mitten ins profitable Kinogeschäft – der Hollywood-Beau hat alles richtig gemacht und spielt jetzt in der obersten Liga.

Als Elefantenmensch auf der Bühne und mit Orca-Walen vor der Kamera

Bradley Cooper erblickte am 05.01.1975 in Philadelphia, Pennsylvania das Licht der Welt. Seine Eltern, beide mit europäischen Wurzeln (die Mutter Italo-Amerikanerin und der Vater irischer Herkunft), zogen ihren Sohn ganz in der Nähe auf. Nach seinem Schulabschluss begann Cooper ein Englischstudium an der Georgetown University, das er 1997 mit einem Bachelor erfolgreich abschloss. Anschließend zog es ihn nach New York, wo er sich für das Masterstudium in der Actors Studio Drama School einschrieb. Schon früh kam er von der Schauspielschule zum Broadway und spielte die Rolle des John Merrick in Bernard Pomerance’s "The Elephant Man". Noch während seiner Ausbildung kam Cooper auch zu seinen ersten Auftritten im Fernsehen. So spielte er neben Sarah Jessica Parker in einer Episode von "Sex and the City" und hatte einen Auftritt in der kurzlebigen Serie "The $treet". An den Wochenenden engagierte er sich für die gemeinnützige Organisation LEAP (Learning through the Expanded Arts Program), um Schulkindern die Schauspielerei nahezubringen. Schließlich erhielt er einen Job als Präsentator von "Lonely Planet"-Dokus für den Discovery-Channel und konnte gleichzeitig vor der Kamera stehen und seiner Reiseleidenschaft frönen: So war er zum Eisklettern in den Anden und fuhr in British Columbia in der Gesellschaft von Orcas Kajak.

Von New York nach L.A.

Seine erste Rolle in einem Spielfilm bekam Cooper 2001 in der Komödie "Wet Hot American Summer" als schwuler Sommercamp-Betreuer Ben. Nach einem TV-Projekt, das nicht wie gewünscht realisiert werden konnte, entschloss er sich, nach Los Angeles umzusiedeln. Kaum an der Westküste angekommen, wurde er sogleich für eine Rolle in einer Serie gecastet, die sich als weltweit erfolgreich herausstellen sollte: In J.J. Abrams‘ "Alias - Die Agentin" verkörperte Cooper an der Seite von Hauptdarstellerin Jennifer Garner über 46 Episoden den Reporter Will Turner. Die Rolle machte ihn bekannt und er war nun regelmäßig sowohl im TV, als auch im Kino zu sehen. Neben Auftritten in den Serien "Kitchen Confidential" und "Nip/Tuck - Schönheit hat ihren Preis" war er Owen Wilson’s Gegenspieler in "Die Hochzeits-Crasher", unterstützte Matthew McConaughey in der romantischen Komödie "Zum Ausziehen verführt" und verfolgte in der Splatterorgie "The Midnight Meat Train" wie besessen einen Killer. Zwischendurch kehrte er auch an den Broadway zurück, diesmal stand er neben den Stars Julia Roberts und Paul Rudd auf der Bühne.

Plötzlich Filmstar

Im Sommer 2009 kam die Komödie "Hangover" in die Kinos und avancierte in kürzester Zeit zum Überraschungshit der Saison: Vier Freunde (neben Cooper Justin Bartha, Ed Helms und Zach Galifianakis) wollen den Junggesellenabschied eines der ihren mit einer rauschenden Sause in Las Vegas feiern, doch am Morgen danach ist der Bräutigam verschwunden und die anderen können sich an nichts mehr erinnern. Auch für Bradley Cooper sollte sich nach dem unerwarteten Erfolg einiges ändern: Nun wurde er weltweit auf der Straße erkannt – er war plötzlich ein waschechter Hollywoodstar. Auch seine nächsten Filme hatten das entsprechende Kaliber: So war er 2010 Teil des A-Teams und spielte in der Neuauflage des TV-Kults den Faceman, dann ließ er in "Ohne Limit" sein Gehirn aufbessern und legte sich mit Robert De Niro an. Der vielgefragte Cooper absolvierte nebenbei gleich mehrere Auftritte in romantischen Ensemble- oder Episoden-Filmen ("Er steht einfach nicht auf Dich!", "New York, I Love You" und "Valentinstag"), ehe es ein Wiedertreffen mit ihm und dem Rest des Wolfsrudels in "Hangover 2" gibt. Und wie es sich für einen richtigen Hollywood-Star gehört, sind unzählige Gerüchte über seine eventuellen zukünftigen Projekte im Umlauf - so könnte Cooper in Alex Proyas‘ "Paradise Lost" Luzifer verkörpern oder in einer neuen Version von "The Crow" zu sehen sein.

Die ersten Filme und Serien

Sex And The City
Sex And The City
1999
The $treet - Wer bietet mehr
The $treet - Wer bietet mehr
2000
Alias - Die Agentin
Alias - Die Agentin
2001
Wet Hot American Summer
Wet Hot American Summer
2001

Die besten Filme und Serien

Ohne Limit
Ohne Limit
2011
Hangover
Hangover
2009

Die Karriere in Zahlen

21
Karrierejahre
0
Preis
57
Filme
9
Serien
0
Nominierung
0
Kinostart

Bevorzugte Genres

Komödie : 42 %
Drama : 25 %
Romanze : 19 %
Action : 13 %

Seine FILMSTARTS-Statistiken

2
Videos
280
Bilder
238
Nachrichten
646
Fans

Hat häufig zusammengearbeitet mit ...

Todd Phillips
Todd Phillips
5 Filme
Justin Bartha
Justin Bartha
5 Filme
Hangover 3 (2013), Hangover 2 (2011), Hangover (2009), New York, I Love You (2008), Zum Ausziehen verführt (2006)
Ken Jeong
4 Filme
Hangover 3 (2013), Hangover 2 (2011), Verrückt nach Steve (2009), Hangover (2009)
Ron Rifkin
2 Filme und 2 Serien
A Star Is Born (2018), Limitless (2015), Der Dieb der Worte (2012), Alias - Die Agentin (2001)
Chris Pratt
4 Filme
Guardians Of The Galaxy Vol. 3 (2020), Avengers 3: Infinity War (2018), Guardians Of The Galaxy Vol. 2 (2017), Guardians Of The Galaxy (2014)
Dave Bautista
4 Filme
Guardians Of The Galaxy Vol. 3 (2020), Avengers 3: Infinity War (2018), Guardians Of The Galaxy Vol. 2 (2017), Guardians Of The Galaxy (2014)
Vin Diesel
4 Filme
Guardians Of The Galaxy Vol. 3 (2020), Avengers 3: Infinity War (2018), Guardians Of The Galaxy Vol. 2 (2017), Guardians Of The Galaxy (2014)
Robert De Niro
Robert De Niro
4 Filme
Joy - Alles außer gewöhnlich (2015), American Hustle (2013), Silver Linings (2012), Ohne Limit (2011)
Hangover 3 (2013), Hangover 2 (2011), Verrückt nach Steve (2009), Hangover (2009)
Michael Showalter
2 Filme und 1 Serie
Wet Hot American Summer: First Day Of Camp (2015), Das 10 Gebote Movie (2007), Wet Hot American Summer (2001)
Sasha Barrese
3 Filme
Hangover 3 (2013), Hangover 2 (2011), Hangover (2009)
Jon Hamm
2 Filme und 1 Serie
Wet Hot American Summer: First Day Of Camp (2015), Das A-Team - Der Film (2010), Das 10 Gebote Movie (2007)
Kommentare
Kommentare anzeigen
Back to Top