Mein FILMSTARTS
The 100
User-Kritiken
Durchschnitts-Wertung
4,1
403 Wertungen - 31 Kritiken
58% (18 Kritiken)
23% (7 Kritiken)
10% (3 Kritiken)
0% (0 Kritik)
10% (3 Kritiken)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu The 100 ?
Vin S.
Vin S.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 26.08.15

Die Serie steigert sich mich jeder Folge, wirklich ein Meisterwerk, mit jeder Folge baut sich mehr Spannung auf und wenn man erst angefangen hat kann man nicht mehr aufhören, ich habe die Serie allen weiterempfohlen mit den Worten dass es sich wirklich lohnt die Serie beginnt klein aber steigert sich so unglaublich, die Serie des Jahres für mich !!!

Sebastian K.
Sebastian K.

User folgen Lies die Kritik

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 17.11.16 - Mehr zu The 100 - Staffel 3

Ich finde diese Serie sehr spannend und sie macht bock vorallem wenn man langeweile hat und nicht weiss was machen

Thomas R.
Thomas R.

User folgen 1 Follower Lies die 4 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 18.09.16

Spannend, jedoch seichte Unterhaltung. Die Story wird gut erzählt und dreht sich nicht ewig im Kreis, was ich persönlich ganz gut finde. Negativ finde ich die Logiklücken in der Grundstory. Dennoch sehenswert.

Danny L.
Danny L.

User folgen 1 Follower Lies die Kritik

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 17.08.14

Sehr spannende und actiongeladene Sci-Fi Serie im Stile von "der Herr der Fliegen". Die einzelnen Charactere werden einem sehr gut nahegebracht aber nicht so tiefsinnig wie in Serien a la Breaking Bad oder True Detectives. Diese Serie ist einfach eine gelungene Serie für Leute, die gerne Sci-Fi mit Spannung und Action haben wollen. Jede Folge macht einfach Spaß und man will auf jeden Fall immer wissen wie es weiter geht. Für mich eine Top-Serie mit einer klaren Empfehlung.

JessiWillFressi _.
JessiWillFressi _.

User folgen Lies die Kritik

4,0stark
Veröffentlicht am 25.02.17

Die erste staffel war grandios. alle paar minuten hatte man diesen 'WAS?!' Moment. es war unglaublich. die zweite war genauso gut, wenn nicht sogar besser. bin grade an der 3. Staffel dran, muss aber leider sagen, dass ab hier langsam alles vom Ursprung abschweift. es ging um die 100 Jungendlichen und ums überleben, aber jetzt geht es nur noch um Krieg und hauptsächlich um die erwachsenen. sicher, das gehört auch dazu. aber es ist nicht mehr das wie am anfang, man guckt nicht mehr mit dem gleichen wow-effekt. echt schade :/

CrownTheEmpire
CrownTheEmpire

User folgen Lies die 2 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 24.05.16

Also erst einmal muss ich sagen, dass ich mehr durch Zufall auf diese Serie gestoßen bin. Ich wäre freiwillig vermutlich niemals auf die Idee gekommen mir eine Serie anzuschauen, dessen gesamte Besetzung nur aus Teenagern besteht. Da ist ja Teenie-Drama schon vorprogrammiert. Zumindest habe ich das gedacht. Ein Freund hat mich dann dazu gebracht die erste Folge anzuschauen und ich war total begeistert. Damals gab es die Serie noch nicht lang und auch noch keine deutsche Synchronisation (Gott sei dank!). Und in der Originalsprache ist diese Serie wirklich, wirklich stark! (Aber wirklich: Das ist eine der schlimmsten Synchronisationen die ich jemals gehört habe! Auf Deutsch bekommt die Serie von mir 2 Sterne! Wenn überhaupt!) So und jetzt zur Serie: Nach dem schauen der ersten Folge war für mich klar, dass ich die Geschichte weiter verfolgen will. Vielleicht waren die Charaktere ein wenig zu stumpf und vielleicht lag der Fokus ein wenig zu sehr auf den Teenagern an sich und weniger auf der Story und der Ark, aber insgesamt wollte ich dann schon wissen wie es weiter geht. Also habe ich die restlichen Folgen innerhalb von zwei Tagen gerade zu verschlungen. Und mit fortlaufen der Staffel - zumindest war das mein Eindruck - ging der Fokus weg von Teenager-Drama und hin zu wirklich guter Sci-Fi-Story mit guten Ideen und offenen Fragen. Vor allem gelungen fand ich den Aspekt mit den 'Machtkämpfen' unter den Kids und den Intrigen auf der Ark bis hin zu ihrer Zerstörung. Als ich dann bei der letzten Folge angelangt war, wusste ich nicht, dass es noch eine zweite Staffel geben würde und fragte mich wie sie das ganze wohl auflösen würden. Und als ich dann die letzte Folge gesehen hatte und es an dieser verdammt spannenden Stelle endete, dachte ich mir, dass es damit ja unmöglich enden könnte. All die ungeklärten Fragen offen. Wie konnten die Grounders so lange auf der Erde überleben, wo es doch die Bedrohung durch die Radioaktive Strahlung gab? Was passiert mit der Ark? Wer sind diese dubiosen 'Mountain-Men'? Was genau ist Mount-Weather? Wieso befindet sich Clarke dort - ganz zu schweigen von Monty? Was passiert mit Bellamy und Finn? Gibt es noch andere Grounders? etc. Dann erfuhr ich, dass es bald eine zweite Staffel geben sollte und war erstmal erleichtert. Als die Staffel dann raus kam, saß ich schon auf glühenden Kohlen und wollte endlich wissen wie es weiter ging. Und was soll ich sagen? Aus der vielleicht ein wenig zu sehr Teenie-Drama-Story wurde so ziemlich eine der besten Serien die ich je gesehen habe. War die erste Staffel gut, so war die zweite brilliant! Klar gab es immer noch Aspekte die mich genervt haben, auch immer noch nerven wie zum Beispiel die Tatsache, dass es viel zu wenige 'Erwachsene' Personen gibt und dass fast alle Anführer oder wichtigen Personen selbst noch beinahe Kinder sind. Doch trotz dieses kleinen Schönheit-Fehlers finde ich, dass die Serie ein breites Spektrum an Themen abdeckt. Da sind politische Aspekte (vor allem auch in der 3. Staffel) die behandelt werden, philosophische Gedanken und Ideen die verflochten werden und natürlich auch die zwischenmenschlichen Dinge kommen nicht zu kurz. Es gibt Action, es gibt starke Charaktere und Gefühle. Es gibt Verrat und Intrigen. Es gibt Charaktere zum hassen und Charaktere zum verzweifeln, ebenso wie zum lieben und zum vergöttern. Wenn man die ganze 'Fan-Girl' und 'Teenie-Drama-Storyline' ausblendet und sich auf die eigentliche Geschichte konzentriert kann man eine wirklich gelungene Science-Fiction Serie genießen, die von Staffel zu Staffel und von Folge zu Folge besser wird. Im Moment bin ich an der dritten Staffel dran und die toppt die beiden vorherigen nochmal um den Faktor 100. Vor allem die Auflösung der Frage mit dem Atomkrieg der ja Anstoß für diese ganze Thematik war und die Verflechtung der Geschichte der Grounders und der Ark und somit der 'Skikru' fand ich sehr gelungen und sorgte für ein paar 'Aha-Momente' meinerseits. Ich bin gespannt wie es weiter geht und freue mich schon auf die Auflösung der restlichen Fragen die ich noch habe. Alles in Allem ist das eine wirklich sehenswerte Serie und ich kann sie jedem Sci-Fi-Fan nur empfehlen! Schaut sie euch an und ihr werdet sehen was ich meine. Liebe Grüße

Michael G.
Michael G.

User folgen Lies die 2 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 01.10.16

Was soll man dazu Sagen? Einfach nur geil gemacht! Natürlich ist es auch immer Geschmackssache. Aber einfach anschauen und selbst urteilen.😉

Brandon A.
Brandon A.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 27.09.16

Einfach eine tolle Serie! Mir ist in der Serie nicht ein negativer Punkt aufgefallen. Kann ich einfach nur empfehlen anzuschauen.

Matthias K.
Matthias K.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 10.09.16

Ich finde die serie einfach super. Ich schaute die erste sund zweite staffel und fand es super. Danach habe ich Game of Thrines gesehen und habe es besser gefunden als The 100. Aber nach der 3ten Staffel gibt es nichts besseres als The 100. Guckt es euch auf JEDEN fall an es ist der Hammer. Die Serie hat sich die 5 Sterne auf jeden fall verdient👌👌

Morvo
Morvo

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 31.08.16

Eine geniale Geschichte, die obwohl sie in der Zukunft spielt, auf den Ursprung der menschlichen Instinkte zurückkreift.

Silberfee
Silberfee

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 29.07.16

The 100 ist eine sehr gute Serie. Denn in dieser Serie gibt es kein „Gut” oder „Böse”. Man erkennt, dass jeder gute, aber auch schlechte Seiten hat. Außerdem finde ich, dass die Serie sehr realistisch ist. Theoretisch könnte alles, was dort passiert, in der Zukunft möglich sein.

Eike B.
Eike B.

User folgen Lies die Kritik

1,0schlecht
Veröffentlicht am 07.06.18

Die erste Staffel war ganz okay, hab ich gern geguckt. Auch wenn die Charaktere strunzdumm sind, die Handlungen druchweg von Stupidität und übertrieben grausamer Gewalt geprägt, was man noich irgendwo verkraften konnte. Ab Staffel 2 (genauer ab Folge 4/5) wurde es mir dann zu viel. Die Charaktere verloren immer stärker an Charakter, Verstand und Sinnhaftigkeit ohne konkreten Anlass(Finn wurde zu Murphy und Murphy zu Finn und ballert mal ein Dorf unschuldiger nieder, währned Murphy Finn einfach nur verbal auforderte aufzuhören, anstatt wirklich dazwischen zu gehen) oder so Szenen im HQ der Mountainmen, das wurde mir teilweise richtig schlecht. Mit das herftigste war, als Lincon gefangen genommen und unter Drogen gesetzt und gefoltert wurde und das dort Leute dessen Blut geerntet wird, diverse Folterszenen und viel Blut erinnern teilweise stark an die Krankhaftigkeit der Hostel-Reihe. Dann die totale Unzurechnungsfähigkeit der Soldaten von der Ark. Schießen einfach ihre eigenen Leute nieder, nur weil sich in der Dunkelheit was bewegt hat ohne zu Fragen wer denn da ist und checken dann nicht einmal das es ihre eigenen Leute sind und prügeln nochmal drauf ein. Die einzigen, die verhältnismäßig etwas Anstand haben, sind IMO die Grounder selbst. Bis auf Oktavia, Raven und Thelonious und einige Grounder v.a. Lincoln, verhalten sich durchweg alle Charaktere, oft abwechselnd wie tollwütige, wahnsinnigewordene Soziopathen ohne jede Spur von Ethik und Moral. Die Handlungen beschränken sich - bis auf die Liebesbeziehung zwischen Lincoln und Octavia, sowie die Fürsorglichkeit von Thelonious fast ausschließlich auf bestialische Brutalität und durchweg krankhaft debiler Stupidität. Wer das haben muss, dürfte wohl selbst ne ne Schraube locker haben. Aber bei Staffel 2.5 war für mich Schluss! Die Story, die eigentlich ziermlich in Ordnung ist, hätte man auch viel besser umsetzen können, zumindest so, das der Eindruck entünde, dass die Menschen ausd einem Atomkrieg zumindest im Ansatz gelernt haben. Stattdessen verhalten sich die Menschen in der Serie wie Bestien! Die Serie ist daher nicht sonderlich anspruchgsvoll, auch wernn die Thematik an sich stimmig ist.

Heiko R.
Heiko R.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 06.03.18

Ganz ehrlich, die beste Serie aller Zeiten... ...und schlägt meiner Meinung sogar auch Game of Thrones, wenn auch nur knapp. So viel Spannung, Kreativität, vor allem auch in der Story ist wirklich meisterhaft. Teilweise phantastische Charaktere, schauspielerisch von fast allen am oberen Level bis auf kleinere Ausnahmen, faszinierende Sets, atemberaubende Stimmung, tolle Musik und ein Thema, dass zugleich berührt, schockiert und fesselt und alle Aspekte des Menschseins darstellt...und das teilweise so intensiv und kontrovers, dass man manchmal selber nicht weiß, wie man die ein oder andere Entscheidung selbst getroffen hätte oder auf welcher Seite man gerade stehen soll. Innere und Äußere Konflikte werden hier nicht nur oberflächlich behandelt, sondern oft bis an die Wurzel der gesamtem Gefühlspalette getragen...immer wieder auch sogar bis an die Grenzen des Greifbaren. Fazit: unglaublich intensiv, spannend, vielseitig, kreativ und mitreißend - definitiv ein Meisterwerk! LG Heiko weitere Lieblingsserien von mir: Game of Thrones Alias Stargate Star Trek Gotham Stranger Things Nikita Westworld The Shannara Chronicles V-Die Besucher Sense 8 Daredevil

Dan K.
Dan K.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 26.12.17 - Mehr zu The 100 - Staffel 5

Top serie :-)

thegrandeliah
thegrandeliah

User folgen Lies die Kritik

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 08.08.17

Die ersten 2 Staffeln sind meiner Meinung nach noch "die guten Staffeln", aber aber der 3.Staffel finde ich dass die Serie völlig nicht nachvollziehbare Wege einschlägt, wo Clarke plötzlich lesbisch wird, Ellie in jedem 2 Menschen drin ist. Das mit Ellie fand eh viel zu übertrieben, da es schon fast an ein Matrix-Reblot erinnert. Außerdem ist ja keiner mehr sicher wenn Ellie immer mindestens ein Verwandten von einer Person gechipt hat und somit jeder ausgetrickst werden kann. Ab dem Ende der 4.Staffel wird jede Situation einfach nur voraussehbar und sie töten jeden der nicht gerade lebenswichtig für die Handlung ist. Also bis zu Staffel 2 kann ich nur empfehlen,wenn man eine Serie nicht zu Ende schauen kann, ab Staffel 3 würde ich dann aber abraten.[spoiler][/spoiler]

Back to Top