Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Two And A Half Men
    User-Kritiken
    Pressekritiken
    Durchschnitts-Wertung
    3,9
    2600 Wertungen - 131 Kritiken
    Verteilung von 131 Kritiken per note
    32 Kritiken
    43 Kritiken
    31 Kritiken
    12 Kritiken
    7 Kritiken
    6 Kritiken
    Deine Meinung zu Two And A Half Men ?
    Katrin U.
    Katrin U.

    User folgen 1 Follower Lies die 5 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 25. November 2012
    Sporadisch hab ich die ein oder andere Folge gesehen. Mein Resümee dazu: anstrengend, klischeeüberladen, nervig, übertrieben, dumm! Lustig? Find ich absolut nicht! Dann lieber bei King of Queens ablachen oder SatC kichern... ;)
    Heavy-User
    Heavy-User

    User folgen 2 Follower Lies die 21 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 5. Februar 2014
    "Bis das uns der Tod scheidet" heißt in der Ehe und genau das ist mir auch mit dieser Serie widerfahren: Nachdem Charlie rausgeschmissen wurde, habe ich die Serie ebenfalls rausgeschmissen. Sporadisch schaue ich mir folgen von dieser Serien an, muss aber jedes mal feststellen, dass die Genialität und der Charme der alten Folgen nicht erreicht werden kann. Mich nervt auch, dass Alan sich keineswegs weiterentwickelt hat und immer noch bzw. viel schlimmer als früher ein Schmarotzer ist, der alles daran versucht, bei Walden zu bleiben und keinen Cent zu viel ausgeben mag. Früher witzig, mittlerweile einfach total nervend. Ich bin gespannt, was die Produzenten machen, wenn auch John Cryer das Handtuch wird und der Stamm-Cast rund um das Haus in Malibu komplett ausgetauscht wurde.
    Eddie Morra
    Eddie Morra

    User folgen 1 Follower Lies die 9 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 30. August 2015
    "Two And A Half Men" war eine der sehenswertesten Sitcoms die es gab. Ein reicher Suffkopf der auf junge, hübsche Frauen aus ist und dessen Bruder der sich bei jedem und überall durchschnorrt. Charlie Sheen in der Hauptrolle als "Charlie Harper" der sein Reichtum dem Schreiben, Komponieren und Singen von Jingles und Kinderliedern verdankt und sein Bruder "Alan Harper", verkörpert von John Cryer, der von seiner Familie keinerlei Unterstützung und Liebe erfährt. Dieses Duo war eines der erfolgreichsten und unterhaltsamsten, die das amerikanische Fernsehen zu bieten hatte. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Nebenrolle "Jake Harper", Sohn von "Alan", der von dem, leider zurückgezogen lebenden Angus T. Jones gespielt wird. Alle drei leben die meiste Zeit gemeinsam in Charlie´s Villa am Meer und bringen dort allerhand Spaß, Unterhaltung und vorallem Witz zusammen. Charlie Sheen, überragend in seiner Rolle, musste sich nicht groß einfühlen oder einleben in das was er spielte und brachte somit das Publikum immer wieder zum lachen. Angus T. Jones, der bereits im Alter von zehn Jahren dort seinen Durchbruch schaffte, überzeugte mit seinen blöden Witzchen und Sprüchen. Auch John Cryer als Geizhals und armer Chiropraktiker überragte in seiner Rolle. Immer wieder bekamen bekannte Gesichter, wie beispielsweise Megan Fox, Chris O´Donnell, Enrique Iglesias, oder Charlie Sheen´s Vater Martin Sheen oder Bruder Emilio Estevez, einen Gastauftritt und machten die Serie noch unterhaltsamer. Ebenso spielten viele Bekanntheiten sich selbst, wie Steven Tyler oder Sean Penn. Der Erfolg dieser Sitcom war nicht nur an den Einschaltquoten messbar, sondern auch durch die Gagen der Darsteller klar ablesbar. Nachdem Charlie Sheen unangenehm aufgefallen war und gegen den Ideengeber Chuck Lorre stichelte, wurde er nach der achten Staffel aus der Serie gestrichen. "Walden Schmitt", gespielt von Ashton Kutcher, der ab der neunten Staffel als Hauptrolle einsprang, machte seine Sache auch ganz ordentlich (Aber bitte betrink dich und trauere deinen Ex-Freundinnen nicht so sehr nach). Allerdings veränderte sich ab diesem Zeitpunkt alles. Die heimelige Einrichtung verschwand und wurde durch moderne, noble Möbel ersetzt, die die Serie nicht mehr sehr ansprechend machten. Außerdem sank das Niveau der Witze, der Handlung in den Folgen und das Auftreten der neuen Nebancharaktere komplett in den Keller. Man merkte gegen Ende der Serie das niemand mehr auf so etwas bock hat. Die letzten Folgen wurden einfach lustlos gestaltet und brachten den Zuschauer zum Gähnen. Das vielversprechende Serienfinale war eines der enttäuschendsten, das ich jemals gesehen habe. Da war ja das Finale von HIMYM sogar noch besser. Aber gut, vermissen werde ich die Serie nicht. Vermissen werde ich Charlie Sheen. Grüße
    Lamya
    Lamya

    User folgen 306 Follower Lies die 801 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 24. Dezember 2011
    Auf jedenfall eine sehr gute Serie. Auch wenns nicht dauerhaft was zu lachen gibt, schaut man denen wirklich gerne zu. Für Zwischendurch die perfekte Serie. 8/10
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 176 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 10. Oktober 2011
    Hab Teil 1 2 Staffel 9 im Original mit d.Untertitel gesehen - und war sehr überrascht das trotz Charlys Fehlen die Folgen dennoch sehr lustig und amüsant waren...
    Fifa S.
    Fifa S.

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 11. Januar 2015
    Ich finde die elfte Staffel lustiger als die zehnte Staffel
    Davki90
    Davki90

    User folgen 3 Follower Lies die 128 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 9. Februar 2017
    Lange blieb ich "Two and a half Men" fern, doch als ich anfing Serien zu gucken, kam ich nicht mehr um Charlie Sheen und co. herum. Die Sprüche sind einfach nur geil! Auch die Nebenfiguren sind genial, vor allem Berta, die Putzfrau. ich fand es sehr schade, dass Sheen plötzlich einen Absturz hatte und so auch Probleme mit den Produzenten bekam. Er verliess die Serie nach der 8. Staffel. Asthon Kutcher kam und machte gar nicht mal so einen schlechten Job. War positiv überrascht. Natürlich war die Serie mit Charlie Sheen um längen besser. Er war halt wie gemacht für die Rolle des Frauenhelden. Das andere Problem der Kultsitcom ist aber, dass das Niveau der Staffeln stark schwankt. Mal ist sie wieder lustig, mal ist sie eher wieder doof und langweilig, da nicht alle Gags und Sprüche richtig zünden. Liegt vermutlich auch an der deutschen Übersetzung. Es gibt aber keinen Grund, nicht mal in die Sitcom hinein zu schauen. Ich bin mir sicher, sie gefällt einigen Leuten da draussen.
    Jan J.
    Jan J.

    User folgen 1 Follower Lies die 23 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 13. September 2017
    Super Serie, kann man sich immer mal wieder geben. Finde auch die neueren Folgen ohne Charly gelungen. Walden ist echt ein klasse Charakter.
    mysterious
    mysterious

    User folgen 4 Follower Lies die 73 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 10. September 2010
    Two and a half man ist ein Phänomen. Denn ohne wirkliche Story und ohne originelle Ideen kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus . Der meist derbe und vor allem sexistische Humor dreht sich zwar meist um die selben Dinge (Charlies Mutter, Frauen usw.) und ist auch nicht jedermanns Geschmack , aber die Gags sitzen sowas von gut und sind auch so zahlreich vorhanden , dass sich so manche Hollywoodproduktion eine Scheibe abschneiden sollte. Wer also keine Story will aber dafür viel lachen will ,der sollte diese Sendung nicht verpassen !
    Moviez1990
    Moviez1990

    User folgen 2 Follower Lies die 34 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 7. September 2010
    Ich finde die Serie einfach nur gut. Seht sie euch an, lachen werdet ihr!
    CineMeg
    CineMeg

    User folgen 15 Follower Lies die 189 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 17. Dezember 2014
    Hat für mich leider nach Charly Sheens Abschied nachgelassen, die Boshaftigkeit fehlt einfach, der besondere "Kick". Trotzdem weiterhin noch richtig gute Unterhaltung.
    Veljanovic H.
    Veljanovic H.

    User folgen 4 Follower Lies die 74 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 9. Dezember 2010
    Sieht aus als ob man diese Serie nur lieben kann. Sie hat bereits einige Preise gewonnen, bekommt gute Kritiken und das Publikum liebt sie. Ich bin anscheinend einer der wenigen der mit "Two and a half Men" überhaupt nichts anfangen kann. Das Hauptroblem ist für mich, dass ich die Sendung einfach nicht lustig finde. Zudem sind die eingespielten Lacher teilweise sehr schlecht eingefügt. Aber wie gesagt ich finde es einfach nicht witzig. Vielleicht ist es interessant anzusehen wie Charlie Sheen in jeder Folge eine andere ins Bett schleppt, aber da ist einfach zu wenig!! Dafür punktet Sheen mit einer sehr guten Darstellung, seine Kollegen sind ebenfalls gut. Alles in allem: Wie soll man eine Comedy-Sendung mögen die man nicht lustig findet?
    Rico d.
    Rico d.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 9. Juni 2014
    die 5 sterne gelten der zeit bevor charlie weg war. es war eine richtig geniale serie. seit charlie weg ist ist diese nicht unbedingt schlecht, aber irgendwie sehr merkwierdig geworden. am besten kann ichs so erklaeren das wenn ich mir jetzt two and a half men an mache zu haus, ich nie neue folgen nehme sondern immer was aus der alten zeit. mit kutscher war anfangs nett drehte nachher aber ab, war uebertrieben und noch unglaubwuerdiger. ich mag ihn als schauspieler...aber hier nervts iwie.
    Felix T.
    Felix T.

    User folgen Lies die Kritik

    1,0
    Veröffentlicht am 12. Januar 2011
    Ich bin ganz ehrlich: Ich muss mich hier einfach mal über diese Sendung auslassen. Persönlich schaue ich King Of Queens (für mich eine gut gemachte, witzige und realitätsnahe Serie) als einzige Sitcom, der Rest interessiert mich einfach nicht und normalerweise kritisiere ich auch keine Filmen/Musik/Serien etc, die mir nicht gefallen, aber HIER kann ich es einfach nicht nachvollziehen, wie eine ganze Nation im Hype um diese Sendung versinkt. Fakt ist, dass die Witze, seien sie von Charlie, Jake oder Berta, einfach total flach sind und ich (ohne dabei arrogant wirken zu wollen) sagen kann, dass ich mir solche Witze in ein paar Sekunden hätte überlegen können. jedenfalls musste ich noch kein einziges Mal lachen, und das hing nicht damit zusammen, dass ich die Poanten nicht verstehe. Ich denke einfach, dass es mit der immer weiter verdummenden Gesellschaft zu tun hat, die nur noch Sex im Kopf hat auf Serien steht, die völlig jenseits der Realtität handeln, was auch der Punkt ist, warum die Sendung so gut ankommt. Fazit: Bullsh*t! Dankeschön!
    DieInVain
    DieInVain

    User folgen 1 Follower Lies die 4 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 6. Januar 2014
    Die Serie Two And A Half Man ist einfach nur langweilig und eine unnötige Zeitverschwendung. Die Charaktere sind witzlos und schlecht besetzt. Am schlimmsten an der Serie ist jedoch Hauptdarsteller Charlie Sheen. Seine Talent als Schauspieler ist so gut wie gar nicht vorhanden. Und wäre das nicht bereits genug, um eine Serie unanschaubar zu machen so gibt es auch noch das Publikum, das über jeden Satz der gesamten Handlung lacht, als ob es den besten Witz aller Zeiten gehört hätte. Allen, die diesen "Schund" noch nicht kennen und vor haben sich die Serie anzusehen, kann ich nur eines empfehlen: stellt euch in eine Ecke eures Zimmers und betrachtet die Wand. Das ist allemal unterhaltsamer als Two And A Half Man.
    Back to Top