Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones": So viele Statisten kämpfen in der "Schlacht der Bastarde" und neue Bilder zur Episode
    Von Helgard Haß — 17.06.2016 um 16:55
    facebook Tweet

    In „Battle of the Bastards“, der neunten Folge der sechsten „Game Of Thrones“-Staffel, kommt es zum Zusammenprall der Armeen von Jon Snow und Ramsay Bolton. Neben neuen Bildern hat HBO einige interessante Zahlen zum Dreh der Schlacht veröffentlicht.

    1. +
    Game Of Thrones“-Regisseur Miguel Sapochnik , der u. a. die actiongeladene Folge „Hardhome“ der fünften Staffel inszenierte, in der es im Norden zum Angriff der White Walker kommt, hat auch bei der heißerwarteten neunten Folge der sechsten Staffel im Regiestuhl Platz genommen. In „Battle of the Bastards“ steht ebenfalls eine große kämpferische Auseinandersetzung an - den Informationen von EW zufolge, handelt es sich bei der Schlacht, in der Jon Snow mit seiner Armee gegen Ramsay Boltons Heer in den Kampf zieht, um die bis dato größte Schlacht der Serie. Entsprechend aufwendig war auch die Produktion der Action-Sequenz, zu der Entertainment Weekly einige interessante Statistiken enthüllt hat.

    600 Crew-Mitglieder, darunter vier Kamerateams, sollen an dem Dreh beteiligt gewesen sein. Zudem wurden 500 Komparsen für die Bastard-Armeen eingekleidet, um als Bogenschützen, Wildlinge, Schwertkämpfer etc. eine Entscheidung um die Vorherrschaft im Norden herbeizuführen. In der Hoffnung, dass sich die Rivalitäten zwischen den beiden Heeren möglichst glaubwürdig in den Aufnahmen wiederspiegeln, hat man sich dazu entschieden, die beiden Armeen separat zu trainieren. Mithilfe von visuellen Effekten wurden die Zahlen der Krieger anschließend ins tausendfache erhöht. Des Weiteren wurden 25 Stuntleute engagiert, die sich etwa von Kit Harington vermöbeln lassen durften.

    Während bei Dramaserien in den meisten Fällen eine Episode innerhalb von 8-12 Tagen gedreht wird, rollten die Kameras bei der neunten „GoT“-Folge allein für den Dreh der Schlacht an 25 Tagen. An dem ungewöhnlich langen Produktionszeitraum dürfte u. a. die Arbeit mit Tieren Einfluss genommen haben, die dafür bekannt sind, für Verzögerungen im Drehablauf zu sorgen. Laut EW wurden 70 Pferde für den Kampf in Stellung gebracht und damit diese in dem matschigen Terrain in Nordirland, wo die Dreharbeiten stattfanden, einen festen Stand unter den Hufen hatten, wurden ganze 160 Tonnen Kies verteilt.

    Wie viel die Folge den Pay-TV-Sender gekostet hat, hat HBO zwar nicht preisgegeben, aber es ist wohl davon auszugehen, dass sie über dem Episoden-Durchschnitt liegt. Bei der aktuellen sechsten Staffel beläuft sich dieser auf ca. 10 Millionen Dollar.

    Bis wir das Ergebnis der aufwendigen Produktionsarbeiten zu sehen bekommen, müssen wir uns nicht mehr lange gedulden. Die Ausstrahlung von „Battle of the Bastards“ erfolgt auf HBO am kommenden Sonntag, den 19. Juni 2016. Hierzulande wird die Episode parallel zur US-Ausstrahlung auf Sky gezeigt und Montagabend gibt es dort dann auch die deutsch-synchronisierte Fassung.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top