Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Das Boot" ist im Kasten: Erste Bilder zur Serien-Fortsetzung des Filmklassikers
    Von Markus Trutt — 20.02.2018 um 13:15
    facebook Tweet

    Nach 105 Tagen sind die Dreharbeiten zu „Das Boot“ nun zu Ende gegangen. Aus diesem Anlass gibt es jetzt auch die ersten Bilder zum noch 2018 auf Sky startenden Serien-Sequel von Wolfgang Petersens Kriegsfilm-Klassiker.

    Vicky Krieps in "Das Boot"
    2. Vicky Krieps in "Das Boot" +

    Mit 79 Schauspielern, fast 1.000 Statisten und einem Budget von 26,5 Millionen Euro im Rücken hat „Das finstere Tal“-Regisseur Andreas Prochaska 105 Tage in München, Prag, La Rochelle und auf Malta gedreht, um die Event-Serie „Das Boot“ auf die Beine zu stellen. Wie der produzierende Sender Sky jetzt in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gab, ist nun die letzte Klappe gefallen. Die acht Folgen der internationalen Koproduktion sollen dann Ende 2018 in Deutschland, Österreich, Italien, Großbritannien und Irland bei Sky starten.

    Inhaltlich ist „Das Boot“ von Wolfgang Petersens gleichnamigem Film-Meisterwerk und Lothar-Günther Buchheims Romanvorlage inspiriert. Die eigenständige Handlung soll jedoch auch losgelöst von diesen funktionieren. Die Geschichte beginnt im Herbst 1942 (also einige Monate nach dem Filmklassiker), U-Boot-Einsätze werden mit dem fortschreitenden Zweiten Weltkrieg immer erbitterter. Während die Crew der U-612 im besetzten Frankreich zu ihrer Jungfernfahrt unter dem Kommando des jungen Kapitäns Klaus Hoffmann (Rick Okon, auf dem ersten Bild oben in der Mitte zu sehen) aufbricht, regt sich am Hafen von La Rochelle zunehmend Widerstand gegen die deutschen Besatzer.

    So soll die Sky-Serie "Das Boot" an den U-Boot-Filmklassiker herankommen

    Verknüpft werden die beiden Handlungsstränge von „Das Boot“ durch die Übersetzerin Simone Strasser (Vicky Krieps), von der wir auf den obigen Bildern ebenfalls einen ersten Eindruck bekommen. Simone ist zwischen ihrer Loyalität zu Deutschland, dem französischen Widerstand und einer verbotenen Liebe hin- und hergerissen. In weiteren Rollen gehören Tom Wlaschiha („Game Of Thrones“), Lizzy Caplan („Masters Of Sex“), August Wittgenstein („The Crown“), Vincent Kartheiser („Mad Men“), James D’Arcy („Marvel’s Agent Carter“), Robert Stadlober („Tannbach“), Franz Dinda („Die Wolke“) und Stefan Konarske („Der junge Karl Marx“) zum hochkarätigen internationalen Cast. Geschrieben wurde die auf Deutsch, Französisch und Englisch gefilmte Serie von Tony Saint („The Interceptor“) und Johannes W. Betz („Der Tunnel“).

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Darklight ..
      Das finstere Tal war echt brilliant. Konnte kaum glauben, das so ein Film möglich iss in Deutschland...: )
    • WhiteNightFalcon
      Großer Pluspunkt in meinen Augen, dass man versucht ne eigene Story zu erzählen, statt sich ans Original dran zu hängen, das als 6teilige Serie noch heute absolut perfekt ist, das ich auf Filmlänge geschnitten aber misslungen finde. Der U-Boot-krieg bietet mehr als genug dramatisches Material - kann da den Buchwälzer Schlacht im Atlantik von Leonce Peillard empfehlen. Wenn man sich von sowas hat inspirieren lassen, kann da wirklich ne tolle Serie entstanden sein.
    • hunter_x
      Was könnte durchaus was werden. Das finstere Tal war für mich eine der größten positiven Überraschungen der letzten Jahre, ein toller (Alpen) Western. Also atmosphärisch hat es der Regiseur auf jeden Fall drauf.
    • Darklight ..
      Da bin ich wirklich gespannt. Normalerweise wäre ich sehr dagegen, sowas zu machen. DAS BOOT ist einfach ein Meilenstein. Dem es aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen gibt. Perfekt erzählt, so wie es ist. Mmhhh... allerdings ist der Regisseur und die Crew zieeeemlich genial. Und wenn es das Ganze fortsetzen will... sei's drum. Ich geb' ihm mal ne Chance. Anschauen werde ich es mir.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top