Die 50 besten Horrorfilme
von Carsten Baumgardt, Julius Vietzen, Stefan Geisler, Gregor Torinus, Lars-Christian Daniels, Robert Cherkowski, Felix Haenel, Andreas Staben und Martha Kausmann ▪ Montag, 29. Oktober 2012 - 00:00

Die FILMSTARTS-Redaktion hat diskutiert, gewählt und sich entschieden. Monatlich präsentieren wir euch die unserer Meinung nach besten Filme jeweils eines Genres. In diesem Monat: Die 50 besten Horrorfilme aller Zeiten!

Zurück Nächste
1 / 52

 

„Tanz der Teufel“ 1 oder 2? „Ringu“ oder „ A Tale Of Two Sisters“? „Die Nacht der lebenden Toten” oder „Zombie - Dawn Of The Dead”? „Dracula“ oder „Frankenstein“? Für jede dieser kniffligen Entweder-oder-Fragen hatten wir uns in unserem Horrorfilm-Special zu einer Antwort durchgerungen, um euch unsere „25 besten Horrorfilme“ zu präsentieren. Wie immer bei unseren Genre-Specials gibt es eine ganze Reihe von großartigen Filmen, die auf der Strecke bleiben mussten. Nun haben wir die Topliste aufgestockt und präsentieren euch „Die 50 besten Horrorfilme“ mit einigen liebgewonnenen Werken, die ihr in den Top 25 vermisst habt. Wir haben wir uns erneut so klassisch wie möglich orientiert und auf reine Komödien wie „Tanz der Vampire“ verzichtet. Horror muss nicht zwangsläufig blutig sein, aber eine Atmosphäre der Bedrohung sollte den Zuschauer fordern und bestenfalls in die Sitze pressen! Das Grauen kann uns in verschiedensten Formen heimsuchen, aber kalt lassen darf es nicht.

 

Wir haben uns wieder einmal in der FILMSTARTS-Redaktion zusammen gesetzt, unzählige Filme geschaut, erregt und kontrovers diskutiert, Listen auf- und umgestellt und uns schließlich festgelegt: Auf den folgenden Seiten präsentieren wir euch unsere Lieblinge:

 

Die 50 besten Horrorfilme aller Zeiten

 

Jeden ersten Sonntag im Monat erscheint eine neue Genre-Top-Liste. Auf den folgenden Seiten findet ihr unsere Liste der besten Horrorfilme, am 2. Februar 2014 folgt die nächste Ausgabe. Richtig komplett wird das Special natürlich nur durch eure Meinung. Ihr seid herzlich eingeladen, eigene Listen aufzustellen oder eure Lieblingshorrorfilme zu benennen und zu diskutieren.

Zurück Nächste

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • Eric W.

    Und oh je - bevor ich ´s vergesse : Silent Hill 1 , Ja .
    Er gehört mit Sicherheit zu den wirklich Guten .

  • Eric W.

    Danke sehr . So in etwa die Frage musste hier zum Beispiel mal gestellt werden . Ich ergänze mal an dieser Stelle mit einer kleinen Liste von Filmen die sicher zum besten gehören was das Genre hergibt , ohne Platzierung :

    - The RIng
    - The Thing
    - The Blair Witch Projekt

    - Der Nebel ( die Verfilmung des Stephen King Stoffes )

    - Jeepers Creepers ( Aussenseiter mit Kultstatus )

    - American Werewolf ( Kult ,dunkler abgedreht wäre es einer der Übelsten)

    - The Woman (ungewöhnlich , rein gar nichts für die Zarten)

    - Event Horizon

    - Room 1408 ( John Cusack ... )

    - Evil Dead 2

    - Cujo

    - Der Exorzist ( für mich war die Flucharie nie soo...bleibt aber Genre Kult)

    - Der weisse Hai ( ungeschnitten )

    Was ich keinesfalls zu den besten Momenten des Horror Genres zählen würde :

    -Das Kabinett des Doctor Caligari ^^

    -Scream ^^

    -Halloween ^^

    -The Shining ^^

    -The Fog - Nebel des Grauens (*würg* wurde seinem Titel immer gerecht)
    -Nightmahre on Elm Street ( sorry Freddy , cool ja , gruselig nein ! )

    -Saw

    -The Village

    -Paranormal Activity ( echt jetzt ? )

    -Mirrors

    -Wenn die Gondeln Trauer tragen ( Ha . Ha-ha-ha-ha-haaaa )

    -Where the hills have eyes ( nein )

    -Leviathan

    -Evil Dead "4" ( Nieeemals . Neiiiiin ! )

    Bei neueren Filmen bin ich skeptisch , denn meist verrät einem der Trailer leider schon sehr bald , um was für eine Sorte Film es sich dabei handelt .

    Zugegeben bin ich bei diesem Genre aber mehr als nur wählerisch . Für mich hat ein Horror Film ein Ästethiker zu sein . Er muss es nicht nur verkaufen , ein solcher Film muss es auch so "meinen" . :)

    Leider lässt sich vom Horror Kino sagen dass es sobesehen ein Segment ist welches es wahrscheinlich nie in die 00er Jahre geschafft hat . Sobesehen ist für mich tatsächlich " The Ring " der letzte waschechte Grusel Horror Film , einer der wenigen welcher sich an ältere Konzeptionen hält und dabei zum Zeitpunkt des Release doch unerhört frisch daher kam . Das blonde Mädchen , gleich zu Anfang - wo sie zum ersten Mal die Bedrohung als " durchaus vorhanden erkennt " - das , genau das (!) ist es , woran es den meisten neueren und auch durchaus teuer produzierten Filmen fehlt - Atmosphäre , Aufbau , Wendung , " something in the kitchen ... "

    Man kann vielleicht hoffen dass die Zeit für solche Filme nicht vorüber ist , aber man sollte die Hoffnungen vllt. nicht allzu hoch stecken .

    Was Horror / Gruselfilmen jede Form von Gänsehaut und Schreckmoment versagt :

    1. Schlechte Erzählstruktur , Vorhersehbarkeit welche nicht in Spannung mündet sondern alles in sich zusammenstürzen , verpuffen lässt .

    2. Schauspieler die entweder keine Angst spielen können , oder Schauspieler welche nicht gemeinsam in den Plot passen , "aneinandervorbeispielen" ... ^^

    3. Muss keinen schlechten Horrorfilm bedeuten , aber oftmals und viel zu oft - zu viele , platte "cgi" ( oder : platt eingesetzt )

    back to the roots
    mfg

  • SonnyC

    Also ich finde Martyrs unheimlich verstörend und somit auch genrebedingt gut. Irgendwie.... Lässt sich nicht richtig erklären und das ist vielleicht auch ganz gut so. Für mich auf jeden Fall Top 20 Material, mindestens.

  • Julius G.

    black swan ?

  • Fain5

    Komisch, hier sagt ihr Texas Chainsaw Massacre wäre der Urvater des Backwood Slashers und an anderer Stelle es wäre Beim Sterben ist jeder der Erste.

  • _kaphoon_

    Shining...langweilig und dumm ... so so... Wenn ich mir Dein Gekritzel
    anschaue, geht mir Dein zweites Argument jedoch durch den Kopf.

  • P14INVI3VV

    Never go full retard.

  • AlfredHitzkopf

    Mir persönlich fehlt "Ein Kind zu töten" - hier auch mit 4,5 Sternen höher bewertet als manch anderer Film in der Liste!

    http://www.filmstarts.de/kriti...

  • Jimmy V.

    Da stimme ich noemata zu. Auf den hinteren Plätzen hätte ich auch durchaus Filme wie "The Others" oder "Schatten der Wahrheit" gesehen, also neuere, sehr atmosphärische Filme. Dafür hätte mancher Blödelfilm seinen Weg nicht auf diese Liste finden brauchen. Und schließlich halte ich "Bis das Blut gefriert" - wie ich immer bei solchen Gelegenheiten sage - für einen recht überbewerteten Horrorfilm an den man sich wohl nur wegen seines öden Remakes erinnert.

  • noemata

    Camerons militaristisch-krachende typisch-80er-Jahre Fortsetzung bedient natürlich andere Geschmäcker, als das atmosphärisch perfekt fotografierte Original, welches in Gegensatz zu "Aliens" und in HD keine Spur gealtert ist.

  • noemata

    Herzog hatte unglaubliches Talent. Die stilistisch wie inhaltlich großartigen Filme "Stroszek", "Herz aus Glas" oder sein "Kaspar Hauser" usw. - ergo frühe Kinski-lose Filme Herzog's - entbehren seltsamerweise dem Trashfaktor seiner Kinski & Post-Kinski-Werke. Da hat sich jemand von einem untalentierten Psychopathen wie dem Klaus, gehörig negativ beeinflussen lassen. Ebenso wie Walter Saxer. Mit langfristigen Folgen. Was Kubrick's vom großen Zampano betiteltes "unterirdisches Schaffen" betrifft, enthalte ich mich besser eines eingehenden Kommentars.

  • noemata

    Parker's "Angel Heart" hätte ruhig noch ein paar Verschiebungen gen Spitze verdient. Ansonsten eine gute Liste, nicht nur aufgrund des verdienten Tronplatzes.

  • Zampano69

    Na ja, "Spartacus" schätze ich eher als klassischen Sandalen-Film - gute Unterhaltung Old School - nicht mehr und nicht weniger.

  • ach-herr-je

    ich muss ehrlich sein - ich finde diverse der sogenannten klassiker weder schockiert, noch spannend oder sonst was ... mag daran liegen, dass ich mit den film nicht aufgewachsen bin ...
    aber ich fand shining lame, alien schwach, nightmare on elm street furchtbar um ein paar zu nennen und auch alfred hitchocks psycho erreicht heutzutage meiner meinung nach nicht mehr seine kraft, die er mal hatte

  • Zampano69

    Ja, Jacob´s Ladder: Neben "The Sixth Sense" sicher einer der besten Schluss-Twists der Filmgeschichte. Da hat es mich emotional echt gerissen ...

  • Zampano69

    Zu Steven King: Der Autor ist am besten, wenn er keine Horror-Geschichten schreibt. "Dolores" und "Die Verurteilen" sind herausragende Beispiele dafür.

  • Zampano69

    Liebes Filmstarts-Team: Die automatisch startende Werbung nervt!

    Zur Liste: Werner Herzog und Stanley Kubrick - dafür werden mich hier jetzt sicher viele kreuzigen - sind die am meisten überbewerteten Regisseure der Filmgeschichte. Apropos Platz 1: In "Shining" ist Jack Nicholson sehr gut, aber die Hauptdarstellerin vermasselt das nur durchschnittliche Filmvergnügen doch erheblich. Die künstliche Schneekulisse am Schluss (Labyrinth) gibt dem durchschnittlichen Streifen dann endgültig den Gnadenschuss. Apropos Kubrick: Lediglich "Wege zum Ruhm" "Clockwerk Orange" und "Lolita" sind von Kubrick hervorragend. Der Höhepunkt von Kubrick´s unterirdischem Schaffen ist dann "Eyes Wides Shut". Genau so langweilig wie "2001".

    Platz 1 ganz klar:
    Psycho

    Platz 2 ganz klar:
    The Exorcist

    Platz 3, schon weniger klar:
    "Das Omen", oder vielleicht doch "Rosemaries Baby"?

    ... und dann kommt lang, lang nichts. Zumindest aus meiner subjektiven Sicht der Dinge. Jeder hat einen anderen Geschmack.

    Scream ist eine Komödie, kein Horrorstreifen. "Der Weisse Hai" und "Alien" - auch keine Horrorstreifen. In der Liste ist vieles, was nicht unter "Horror" firmieren sollte.

  • Jimmy V.

    Es ist Halloween, und ich suche einen gruseligen Film. Ich hoffe ja auf eine baldige Erweiterung zu einer 50er-Liste, denn irgendwie fällt mir doch auf, dass es viel weniger Gruselfilme gibt als man denkt, die a) nicht irgendwelche Gören im Mittelpunkt haben und b) irgendwie über das Übliche hinausgehen.
    Was mich aber ansonsten mal interessieren würde: Ist "Martyrs" wirklich so verstören wie alle immer sagen und man so hört? Mich würde das Ding ja wirklich mal reizen, aber ehrlich gesagt habe ich keine Lust auf Über-Gore...

  • Rambo86

    The Conjuring muss rein

  • ach-herr-je

    ich finde immer wieder enttäuscht, wie auf diversen best of listen aktuelle meisterwerke übergangen werden nur um möglichst viele klassiker in die listen zu platzieren

  • P14INVI3VV

    Mich hat "Wenn die Gondeln Trauer tragen" in keinster Weise beeindruckt....aber damit scheine ich wohl alleine zu sein.

  • RKarras

    Mal von dem Special abgesehen ist es durchaus eine Frechheit, dass man sich das Special nur mit gemutetem PC ansehen kann, wenn man nicht dauernd diese grauenhafte, nervtötende Werbung im Trailerfenster reinziehen will, die auch noch automatisch startet. So verschandelt ihr eure tollen Specials, Kohle verdienen hin oder her.

  • B G.

    ganz grobes faul! wo ist "Das Ding"? :D

  • M.W.

    Ganz klar, man darf solche Listen nie als endgültig und in Stein gemeisselt betrachten. Dafür sind die Geschmäcker viel zu verschieden, und man könnte unablässig darüber diskutieren, wann man es mit einem echten Horrorfilm zu tun hat.
    Ist "Alien" beispielsweise wirklich Horror oder vielmehr Science-fiction mit Horror-Elementen? Und ist jeder Film mit Horror-Elementen gleich ein Horrorfilm? Was also macht einen Horrorfilm aus? Reicht schon das erklärte Bestreben, dem Zuschauer Angst einzujagen? Oder bedarf es eines phantastischen, sprich: übernatürlichen Elements in der Handlung, um Horrorfilme von angsteinflößenden, aber weitgehend “realistischen” Thrillern wie z.B. “Friday the 13th” oder “Saw” zu unterscheiden?

    Wie vielen andere Horror-Fans halte auch ich die "filmstarts"-Aufzählung für unvollständig. Mir fehlen...
    "The Texas Chain Saw Massacre" (das Original von 1975)
    "The Blair Witch Project"
    "The Village"
    "Paranormal Activity"
    "Mirrors"
    "The Others"
    "Night Of The Demon"
    "The Midnight Meat Train"
    "Audition"
    "Say Yes"
    "Event Horizon"
    "The Haunting" (das Original von 1963)
    "Nightwatch" (das Original von 1994)
    "Tarantula"
    "Arachnophobia"
    "John Carpenter's The Thing"
    "The Omen" (das Original von 1976)
    "Hostel"
    "Theater of Blood"
    "Ringu / The Ring" (das japanische Original von 1998)
    "28 Days Later"
    "Link der Butler"
    "Der letzte Angestellte"
    … um nur einige zu nennen. Natürlich wird jetzt manche Leserin und mancher Leser den Kopf schütteln und sich fragen, wie ich nur diesen oder jenen Superfilm vergessen konnte oder warum ich den einen oder anderen Film überhaupt in meine Liste aufgenommen habe. Aber, wie schon gesagt, alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.

    Ich wurde beim Durchblättern der "filmstarts"-Empfehlungen auf ein paar Filme aufmerksam, die ich entweder noch nicht kannte oder schon wieder vergessen hatte. Allein deshalb hat sich der Besuch dieser Seite gelohnt, und die darin vorgestellten Werke sind auch allesamt sehr gut und treffend beschrieben. Nur die Lobeshymnen auf "Shining" kann ich bis heute nicht nachvollziehen.

    Doch davon abgesehen hat mir diese informative Liste viel Spass gemacht.

  • Christian K.

    Eine Top 25 ohne "Saw", "The Blair Witch Project" & "Mirrors" ist ja wohl einfach nur lächerlich!

  • blutgesicht

    Also in meinen Augen einfach eine ziemlich lachhafte Liste, in der auch fast nur Klassiker auftauchen.

  • Julian R.

    Also ich bin mit der Liste nicht so zufrieden. Es fehlen mir einfach ein paar Meisterwerke. Neben "Sleepy Hollow", "Ring", "The sixth sense", "Wolf Creek" und "28 Days later", die ich zwar alle sehr gut fand, bei denen ich aber auch zugeben muss, dass man darüber streiten kann, ob man sie in diese Liste aufnehmen muss oder nicht, bin ich der Meinung, dass "Bram Stokers Dracula" auf jeden Fall in die Top 10 muss. Generell sind Vampirfilme eher rar in dieser Liste (ich glaube nur "Nosferatu"). Es fehlt zudem "Interview mit einem Vampir" und "Misery". Auch der erste Teil der Saw-Reihe wäre hier nicht unverdient vertreten. Ab Teil 3 ist die Reihe zwar wirklich eher schlecht, aber der erste ist immer noch toll (vorallem wegen dem Ende). Dennoch wieder ein paar gute Anregungen.

  • Grumpelfilzchen

    Also der Auflistung (nicht unbedingt nder Reihenfolge) kann ich im großen und ganzen zustimmen. Platz 1 ist natürlich über jeden Zweifel erhaben das Horrormeisterwerk schlechthin. Aber das Fehlen von Ring (ich mein das japanische Original) und Blair Witch Projekt geht wirklich gar nicht, wenn man bedenkt, wie horrormäßig horrormäßig diese beiden Werke sind, und das sollte bei einem Horrorfilm doch das Hauptanliegen sein... ;)

  • Felix Haenel

    @Timo Hhmnn: Danke für den Hinweis. "Die 25 besten Science-Fiction-Filme" wurden als Link in diesem und in vorherigen Specials wieder hinzugefügt.

  • Gandalf

    Wie gesagt, darüber kann man geteilter Meinung sein. Wie oft regen wir uns darüber auf, dass es so wenig Original-Drehbücher gibt. Das meiste in Hollywood wird adaptiert. Waren es früher nur Bücher sind es heute auch Comics, Videospiele ja sogar Brettspiele usw. Ich habe auch durchaus nichts dagegen, wenn im adaptierten Film eigene Interpretationen des Filmteams einfließen. Der Film mag nicht mehr das Werk des Buchautors sein, aber die Geschichte ist bzw. war es. Dafür hat der/die Autorin, in den meisten Fällen, sehr viel Zeit aufgebracht um diese zu erzählen. Wer selbst schon mal versucht hat Geschichten zu schreiben weiß wovon ich rede.
    Ich halte es für falsch, wenn dann irgendwelche Filmleute kommen und der Meinung sind es besser zu können als der ursprüngliche Erzähler. Deswegen finde ich, dass der Autor in den Filmentstehungsprozess mit einbezogen werden sollte.

    @ Jimmy V.: Ich weiß nicht was du unter Holzhammermethode verstehst. Auf die Verfilmungen (auf die King oft keinen Einfluss hatte) mag das in meiner Interpretation mit dem Holzhammer zutreffen. In Blick auf die Bücher ergibt sich ein anderes Bild. King ist dafür bekannt, dass der Horror oft schleichend in scheinbar völlig harmlose und normale Gegenden einzieht und erst langsam sein volles Ausmaß zeigt. Oft erzählen Kings Geschichten auch viel mehr als Horror. Es geht viel um Familie, Freundschaften, Schicksale, das erwachsen werden.
    Viele finden seine Bücher deswegen eher langweilig. Mit dem Holzhammer würde ich das jedenfalls nicht nennen.

  • Jimmy V.

    Okay, Gandalf. Ich verstehe so ungefähr denke ich. Danke für die Infos! Doch ich teile deine Einschätzung nicht, was die romangetreuen Vorlagen angeht. Ich finde, man sollte durchaus das Werk anders akzentuieren dürfen, wenn man es in einem anderen Medium umsetzt. Die FS-Redaktion hat das bei der Kritik von "The Road" ziemlich gut hervorgehoben: Optisch usw. brilliant, aber eigentlich nur das Buch mit teils identischen Textzeilen nur auf Film gebannt. Das ist ganz nett, aber ein bisschen unnötig.
    Was "Shining" angeht, so finde ich, nach deiner Erklärung, Kubricks Ansatz sogar irgendwie interessanter, da King mir, zumindest in seinen Filmen und dem was ich so von Lesern höre, viel zu sehr mit dem Holzhammer vorgeht.

  • Bj?rn Becher

    Aber der Film ist doch gar nicht mehr das Werk des Buchautors. Der Film ist ein ganz eigenes Werk und warum soll der Autor eines Filmes nicht das Recht haben, diesen so zu machen wie er will und dabei was er für sinnvoll hält und was vor allem in seinem Medium (Film) mehr Sinn ergibt?

  • Gandalf

    @ Jimmy V. : Ich muss zugeben, dass es schon eine Weile her ist, dass ich das Buch gelesen habe. Der Unterschied zwischen Kubricks Version und Kings Vorlage liegt im Grundcharakter der Hauptfigur. In der Buchvorlage ist die Hauptrolle kein Mensch sondern das Hotel selbst. Der Vater wird erst durch die Mächte in dem Gemäuer und drumherum zum Wahnsinnigen. Der Kampf wird am Ende auch nicht gegen den Vater geführt sondern gegen das Böse an sich.
    Kubrick wiederum, sah den Irrsinn in der Person. Jack Nicholsons Figur war von Anfang an vorbelastet (King war deswegen auch gegen Nicholson, da dieser schon für die Rolle des Wahnsinnigen bekannt war). Das Hotel weckte dann nur was ohnehin in ihm schlummerte.

    Beide Ansätze sind auf ihre Art gut. Ich finde nur, und da muss man mir nicht zustimmen, dass man, wenn man schon eine literarische Vorlage nimmt, den Kern der Geschichte auch beibehalten sollte. Eine Buchverfilmung sollte aus meiner Sicht immer in Zusammenarbeit mit dem Autor erfolgen, da nur dieser das Recht hat sein Werk zu verändern.

  • Stefan L.

    Angespornt von der Filmstarts-Liste und der regen Diskussion darüber habe ich mir Gedanken über meine eigene Liste der besten Horrorfilme gemacht. Ganz gewiss habe auch ich einige anerkannte Meisterwerke dieses Genres noch nicht gesehen. Den absolut brillianten "Dead Zone" von Cronenberg habe ich bewußt außen vor gelassen, da ich ihn eher als Drama bzw. Thriller einstufen würde.

    Wenn die Gondeln trauer tragen, Night of the Living Dead, Shining, Dawn of the Dead (Romero) Rosemaries Baby, The Exorzist, The Thing (Carpenter), Carrie, Misery, Cloverfield, Angel Heart, Die Körperfresser kommen, 28 Days Later, So finster die Nacht, The Ring, The Devils Backbone, The Others, Das Weisenhaus, Funny Games, Das Omen, The Sixt Sense, Halloween, The Birds, Nosferatu (Herzog) Sleepy Hollow

    Was "2001" für den Science Fiction-Film und "Apokalypse Now" für den Kriegsfilm ist, ist meines Erachtens "Wenn die Gondeln trauer tragen" von Nicolas Roeg stellvertretend für den Horrorfilm.

  • Timo Hhmnn

    ihr vergesst immer "Die 25 besten Science-Fictionfilme" als Link drunterzusetzen! ich find den nich mehr :(

  • Jimmy V.

    Hart! Wie konnte ich "Sleepy Hollow" vergessen? Auf jeden Fall! "Insidious" wiederum ist gut, hat aber auch schwächen - wäre wohl Platz 27 oder so. "The Descent" fand ich irgendwie gar nicht so gelungen, "[REC]" hat aber etwas.
    @Gandalf: Kannst du denn, vielleicht in einem Spoiler, erzählen was der eigentliche Kern der Geschichte wäre? Ich frage aus eigenem Interesse, da ich die Kubrick-Version sehr genial finde, von Kings Werken aber keine Ahnung und nie ein Buch gelesen habe (soll ja alles von meisterlich genial bis ziemlich scheiße sein können).

  • Gandalf

    "Horror muss nicht zwangsläufig blutig sein, aber eine Atmosphäre der Bedrohung sollte den Zuschauer fordern und bestenfalls in die Sitze pressen! Das Grauen kann uns in verschiedensten Formen heimsuchen, aber kalt lassen darf es nicht."

    Und dann schaffen es Filme wie Blair Witch Project, Insidious, Poltergeist usw. nicht in die Liste? Nun ja, wie schon von einigen angemerkt, jedem das seine.

    Was Shining betrifft, hätte Kubrick den Film anders genannt, andere Namen der Charaktere benutzt und statt einem Hotel irgendwo ein altes Haus genommen, würde ich seinem Meisterwerkstatus zustimmen.
    Nur leider hat Stephen King Recht. Kubrick hat den Kern der Geschichte nie verstanden.
    So hat er zwar einen guten Horrorfilm über die Abgründe der menschlichen Seele geschaffen, aber eben kein Shining.

  • -vdv-

    THE DESCENT IST NICHT DABEI??!?!?!? ich hatte in meinem gesamten leben noch nie mehr angst als bei diesem film! oh doch, warte, bei blair witch projekt. hmm, auch nicht dabei. Und ja, die letzten 10 minuten [rec] sind an blanker panik nicht zu überbieten! auch nicht dabei? seltsam, diese filmstarts-redaktion manchmal... aber ich find euch trotzdem dufte :-) auch wenn ihr hier ne menge vergeigt habt, hab ich euch immer noch lieb

  • VolkerRacho

    Was fehlt:
    1.The Descent - Absolut genial. Jeder der auch nur ein bischen Platzangst hat wird die erste Filmhälfte die Luft anhalten und in der zweiten gibts noch ein paar großartige Erschrecker und ne angemessene Menge Gore.
    2. [REC] - Super Film und die letzten 10 Minuten sind so ziemlich das spannendste was ich gesehen hab seitdem ich das erste mal mit 11 Jahren Alien geguckt hab.
    3. Das Ding - Erklärt sich eigentlich von selbst. Absoluter Klassiker und einer meiner Lieblingsfilme egal in welchem Genre.
    4. An American Werewolf in London - Eher Komödie, aber trotzdem grossartig und immer noch die beste Werewolf-Verwandlungsszene aller Zeiten.

    Ansonsten aber gute Liste. Gut das A Tale of two sisters drin is. Meiner Meinung nach der beste japanische Horrorfilm noch vor Ringu, Ju-on und Dark Water.

  • David Matz

    Dieses Special ist äußerst gelungen. Platz 1 vollkommen vertretbar.
    Ich persönlich finde den "Suspense" Horror auch wesentlich interessanter.
    (lieber gruseln statt ekeln)
    Positiv zu sehen, dass die Filmindustrie auch wieder auf diesen Sattel steigt (jüngste Bsp. The Woman in black, Possession, Sinister oder eben mockumentary`s wie PA und Grave Encounters "letztere sind wohl Geschmacksache")
    Ich hätte vielleicht noch "the changeling", "Poltergeist" und "Jacob`s ladderl" gern dabei gehabt, aber mangels begränzter Plätze verständlich.
    Weiter so.

  • Harald Mannheimer

    Die Liste ist durchaus sehr passabel, jedoch natürlich ist solch eine Aufstellung natürlich auch immer der subjektiv-kollektiven Meinung der Redaktion geschuldet. Persönliche Einflüsse der Filmstarts-Leser lese ich allerdings gerne, sind doch einige Inspirationen für Filme dabei, denen ich persönlich noch nicht begegnet bin. Deshalb ist diese Top 25 alleine schon ein Gewinn.

    Anmerken möchte ich noch meinen persönlichen Geschmack: So ist "Suspiria" von Dario Argento zwar ein optisch durchaus ansprechendes, aber doch auch relativ krudes Werk. Mir persönlich hätte sein "Phenomena" in der Liste besser gefallen (genauso krude, aber atmosphärisch für mich eindeutig dichter). Filme, dies es zumindest verdient hätten erwähnt zu werden, sind meiner Meinung nach "The Uninvited" von 1944, DER Klassiker des Haunted House Horrors; "Der Schrecken Der Medusa" von 1978, der quasi eine komplett eigene Welt erschafft und mir damals beim ersten Ansehen schlaflose Nächte bereitete; und zu guter Letzt "Sleepy Hollow" von 1999. Ein Meisterwerk von Tim Burton.

    Sind natürlich alles subjektive Zusätze, aber vielleicht ist was dabei, was der eine oder andere noch nicht kennt...

  • Jimmy V.

    Stimmt, Anna! Da hast du recht. Die früheren Filme hatten besonders Atmosphäre - etwas, das den heutigen Filmen sehr abgeht. Deswegen plädiere ich auch für "Angel Heart" (gut, könnte auch ein Thriller sein) und "The Others".
    Und bzgl. von "The Cabin in the Woods": Ich fand ihn sehr gut und schon genial mit seinem Anliegen, jedoch handwerklich doch eben mit diesen und jenen Schwächen besetzt, sodass es jetzt kein Film der Königsklasse ist.

  • Anna K.

    gewählt hat die Redaktion! Und ich schätze die meisten Vertreter dort sind schon um einiges älter, was auch der Grund ist, wieso sie die ältere Kategorie der Horrorfilme favorisieren, die die junge Generation nicht einmal kennt :-) Ich persönlich finde, dass früher die Horrorfilme echt besser waren, besonders durch die Untermalung der Musik, die waren richtig zum gruseln. Heutzutage geht es eher um den Ekel-Faktor, je blutiger und grausiger, desto besser. Und die Handlungen sowas von vorhersehbar. Ein Fail meiner Meinung nach. Früher war nicht alles besser, aber die Horrorfilme schon :-)

  • DerEinevomDorf

    @_kaphoon_ : Das mit "Heat" hat Jimmy V. dir ja schon erklärt. Dabei handelt es sich um einen anderen Film und nicht den mit de Niro/Pacino. Dank an die Redaktion, solche Missverständnisse waren ja bei der Überschrift der Nachricht nicht zu verhindern. ;)

    Und dann noch was zu "The Cabin in the Woods": Jedem das Seine, aber anscheinend hat der Film eine polarisierende Wirkung: entweder man findet ihn grottig, oder überragend. Für mich war er sehr sehr originell und einer der besten Horrorfilme überhaupt (gut, über das Genre kann man sich evtl. noch streiten). :)

  • ach-herr-je

    man sollte inzwischen eher immer zwei listen anfertigen - einmal klassiker des genres und neue genrehightlight/-meisterwerke ...

  • Felix Haenel

    Im allerersten Absatz des Specials steht bereits, wie die Liste entstanden ist und welche Filme zwar bedacht wurden, aber letztendlich dann doch rausgeflogen sind. Für die, die lieber Kommentare als Texte aus dem Special lesen hier noch einmal der Absatz:

    "Tanz der Teufel" 1 oder 2? „Ringu“ oder „ A Tale Of Two Sisters“? „Die Nacht der lebenden Toten” oder „Zombie - Dawn Of The Dead”? „Dracula“ oder „Frankenstein“? Für jede dieser kniffligen Entweder-oder-Fragen haben wir uns in unserem Horrorfilm-Special zu einer Antwort durchgerungen, um euch unsere „25 besten Horrorfilme“ zu präsentieren. Wie immer bei unseren Genre-Specials gibt es eine ganze Reihe von großartigen Filmen, die auf der Strecke bleiben müssen. „Braindead“, „Das Ding aus einer anderen Welt“, „Die Fliege“ oder „Blair Witch Project“ sind herausragende Horror-Werke, die aber allesamt knapp an unserer Top 25 vorbeigeschrammt sind. Wir haben wir uns erneut so klassisch wie möglich orientiert und auf reine Komödien wie „Tanz der Vampire“ verzichtet. Horror muss nicht zwangsläufig blutig sein, aber eine Atmosphäre der Bedrohung sollte den Zuschauer fordern und bestenfalls in die Sitze pressen! Das Grauen kann uns in verschiedensten Formen heimsuchen, aber kalt lassen darf es nicht."

  • Jimmy V.

    Finde die Liste durchaus gut mit den Vertretern. Aber das man "Psycho" vor "Die Vögel" setzt, kann ich nicht verstehen. Hätte ansonsten auch gerne "Das Omen", "Trick r' Treat" (unglaublich atmosphärisch!) und "Angel Heart" hier gesehen, aber auch gerne so etwas wie "The Others" oder "Wolfman" (extended Cut!). Ein Film wie "Bis das Blut gefriert" ist übrigens sehr, sehr überbewertet. "Tanz der Teufel 2" ist imho auch überbewertet.
    @_kaphoon_: Du liegst bei einigen Sachen etwas falsch. Heat wird nicht remaked und "Carrie" wirkt bisher ganz interessant.

  • Marc

    Schwer sich da auf gewisse Titel festzulegen, finde die Liste aber ok... spontan vermisse ich eindeutig 'Das Ding...' und 'The Ring'...!!! 'Shinning' vorne... check

  • Stefan L.

    Wenn John Carpenter´s "The Thing" nicht als SF-Film zu werten ist, sollte er spätestens hier auftauchen.
    niman7: Ich bin mir ziemlich sicher, dass Filmstarts "Das Schweigen der Lämmer" nicht vergessen hat. Foster und Hopkins tauchen garantiert am 02. Dezember bei den "25 besten Thrillern" auf. Und wenn das Filmstarts-Team die Lämmer doch vergessen hat, nun ja ... dann gute Nacht.

  • _kaphoon_

    @niman7: ich hab das special noch nicht durchgesehen......aber dieser "Cabin in the Woods" ist und bleibt für mich die Enttäuschung des Jahres !!!!!!! B-Movie - Trash der untersten Kategorie !

    edit: Und ich sehe gerade, Platz 24 für "Martyrs" .... LOL .... eines der innovativsten Horror-Filme überhaupt der letzten Jahre. Oh Mann !

    edit: Platz 15: Carrie. Wird demnächst neu verfilmt. Grauselig! Genau wie " HEAT ", der auch neu verfilmt werden soll. Ganz ganz schlecht !!

    edit: "Wenn die Gondeln Trauer tragen" .... was für ein Film! Übersteigt sogar die Vorlage von Daphne du Maurier. Diesen Film sollte jeder mal gesehen haben !!

    edit: Was "Alien" und den herausragenden "Shining" angeht, braucht man nicht zu diskutieren. Beide Filme sind KULT !

  • niman7

    Dafür, dass ihr Cabins in the Wood Wochenlang als absolutes Meisterwerk angepriesen habt, ist es ja überraschend das er hier fehlt. Saw 1 fehlt mir hier wirklich. Genauso "The Sixth Sense". Was ist mit "Das Schweigen der Lämmer"? Ich hab von gut 8 Filmen aus der Liste nie etwas davon gehört.

  • Merdan C.

    und noch was zum schluss. die gruselige atmosphäre mit der dementsprechenden makabren musikuntermalung von filmen aus den 40ern und 70ern kann der neueste blutigste streifen nicht einfangen. deswegen sind viele alte vertreter des genres auf der liste, diese filme haben etwas einzigartiges das auch kein reboot hinkriegt. und das sag ich als einer,der eher auf die härteren und blutigeren horrorfilme und auf reboots steht. man muss ja bei den fakten bleiben.

  • Merdan C.

    so, was ich meinte ist man kann doch nicht jeden seinen favoriten hier rein tun, oder hier werden filme aufgezählt von ein paar lesern, die nit der reihenfolge nicht einverstanden sind obwohl die filme in der liste erwähnt sind. so jetzt kommen meine lieblingshorrorfilme,und die sind auch nicht auf der liste drauf,ich seh keinen grund an die decke deswegen zu gehen. so, also 1. dawn of the dead (alt) 2. zombie 2(lucio fulcis) 3. cannibal h.......t 4. hostel 5. evil dead 6. nekromantik 7. beyond the limits(olaf ittenbach) 8.garden of love (ol.ittb) 9. king of the ants -animator 11. freitag der 13 teil 3 12. das tier 13. hatchet 1 und 2 14. the hills have eyes (neue vers.) 15. paranornal act.1(nur 1) und den rest muss ich mir noch überlegen. und da hier auch filme wie seven oder saw nach meinung einiger keine horrorfilme sind sag ich nur eins, die definition des wortes - horror- bezieht sich nicht nur darauf das im film monster oder ähnliches erscheinen müssen, ein unfall zu machen mit tödl.folgen ist der reinste horror, wenn meinem kind was geschehen würde dann würde mein leben zum horror werden,da würd ich mich eh gleich selbst töten um mit dem horror nicht weiterzuleben. sind zwar sehr krasse beispiele ,ist aber so.

  • Goodfella

    Das Problem ist, dass ein Großteil der hier aufgezählten Filme heutzutage nicht mehr die Wirkung eines Horrorfilms (Angst, Gänsehaut, Schrecksituationen etc.) auf mich als Zuschauer ausüben kann. Früher mag das anders gewesen sein, doch mittlerweile würde ich einige dieser Filme in dieser Hinsicht als ziemlich lahm bezeichnen.
    Der weise Hai z.B. habe ich dieses Jahr zum ersten Mal gesehen und auch wenn der Film insgesamt zu überzeugen weiß, funktioniert er gegenwärtig zumindest als Horrorfilm nicht mehr. Eher musste ich die meiste Zeit schmunzeln. Ähnliches trifft auch auf einige weitere Filme dieser Liste zu. Die Filme leben nun mal von ihrem guten Ruf und den Erinnerungen der Zuschauer, Nostalgie eben.

    Abgesehen davon ist das natürlich eine gute Liste, in der die bekanntesten Filme und Klassiker des Genres auftauchen. Über die ein oder andere Platzierung lässt sich natürlich streiten, aber das ist eben Meinungssache.

  • Money28

    Hallo...wo sind bitte..The Ring,Silent Hill,The Sixth Sense usw....Film-Archiv unter User-Wertung liegt Hellraiser auf Platz 140 und hier in Top 25 auf Platz25.mhhh welcher ego hat diese Top25 Liste erstellt? lg

  • Ragism

    "Alien" ist der handwerklich beste Sci-Fi-Horrorfilm, der je gemacht wurde. Hier stimmt alles: Darstellerleistung, Schnitt, Ton, Kreaturendesign, Timing, Philosophie. Der gehört schon mit rein. "Saw", "Final Destination" oder "Scream" sind unterhaltsame Filme, die aber nicht wirklich in die Liste gehören. Ihr habt Recht, "Das Omen" gehört auf jeden Fall dazu. Auch "Misery" oder "The Ring", als Vertreter des Japan-Horros, wären eine gute Idee gewesen.
    Vorschlagen würde ich auch "Das Kabinett des Dokotor Caligari" oder "Das Ding aus einer anderen Welt".

    Im Übrigen ist es doch nett, noch Vorschläge von anderen Benutzern durchstöbern zu können, lieber Merdan C.!

  • Stefan L.

    Na ja, schon äußerst seltsam diese Horrorliste. "Psycho" und "Dead Zone" würde ich eher dem Thriller-Genre zuschlagen, sowie "Alien" dem Science Fiction-Genre. Auf dem Podest würden bei mir "Wenn die Gondeln trauer tragen", "The Night of the Living Dead" und "Shining" stehen. Nicht nachzuvollziehen ist das fehlen von Romero´s "Dawn of the Dead". Zudem hätten "The Ring" "Angel Heart", "Misery", "So finster die Nacht" "28 Days Later" "Das Omen" und "The Cabin in the Woods" ebenfalls gute Chancen in der Liste der 25 Besten Horrorfilme aufgenommen zu werden.

  • Janos V.

    Im Großen und Ganzen kann ich zustimmen. "Alien" und "Psycho" hätte ich auch nicht mit reingenommen, gehören eher in Richtung Sci-Fi bzw. Thriller. Aber das ist Definitionssache.
    "Saw" und "Final Destination" passen auch nicht wirklich rein, sind meiner Meinung nach aber auch einfach nicht gut genug für eine Top 25 Liste. "Cabin in the Woods" genau so wenig.
    Was mir fehlt ist "The Sixth Sense"...

  • DerEinevomDorf

    Ich habe zwar einige der alten aufgezählten Filme (noch) nicht gesehen, aber wenn ich den Rest so betrachte, würde ich Eurer Liste zustimmen. Besonders loben möchte ich die Erwähnung von "A Tale of Two Sisters". [Achtung, evtl. SPOILER] Als ich den das erste Mal gesehen habe, konnte ich gefühlt zehn Tage nicht schlafen, Sessel mussten ganz hinten an der Wand stehen und alle Schränke in der Küche mussten zugenagelt werden. ;) [SPOILER ENDE].

    "Psycho" hätte ich aber - wie Jimmy Conway - eher als Thriller eingestuft. "Saw" und "Final Destination" würden für mich auch eher nicht in die Aufzählung passen.
    Wenn was gefehlt hat, dann hätte ich noch "The Cabin in the Woods" oder - noch besser - "Die Fürsten der Dunkelheit" und "Die Mächte des Wahnsinns" mit reingenommen.

  • jedimeister1977

    Also im großen und ganzen ok...aber wie schon erwähnt fehlt auf jeden fall"Omen"...und "a nightmare on Elmar Street"sowie"der Exorzist"gehören definitiv ganz nach oben...was auf jeden fall fehlt ist"das Ding aus einer anderen Welt"und"Poltergeist"

  • Venom

    Ich find die Liste nicht gut. Platz 1 ist vollkommen berechtigt, aber mir fehlen auf jeden Fall Dawn of the Dead, Saw 1 und Texas Chainsaw Massacre. Hellraiser gehört für mich auch weiter nach vorn. Desweiteren ist Scream vollkommen überbewertet. Alien hätte ich nicht in diese Liste gepackt.

  • DerPjoern

    Wie immer eine gute Liste. Klar, jeder hat noch spezielle Lieblinge. Aber ich wüsste nur noch Filme, die rein könnten aber nicht müssten.

  • Jimmy Conway

    Recht hast du R-DUKE ;-)
    Die Filme, die in der Liste sind, sind größtenteils zu recht da, nur gefallen mir die Platzierungen nicht.
    SCREAM vor seinem Idol HALLOWEEN? Wie bitte? Das muss ich erstmal verdauen.
    Und wenn man einen PSYCHO, den ich eher in den Thrillerbereich sehe (dafür wird er wohl unverständlicherweise bei der nächsten Besten-Liste fehlen....Kopfschüttel), auswählt, dann sollte er definitiv ganz vorne stehen. Mir kann doch keiner weismachen, dass DIE VÖGEL oder was da sonst vorne rumgraupt besser ist.
    DER WEIßE HAI, muss auch nach ganz vorne.
    THE SHINING finde nicht nur ich überbewertet.
    Und DAS OMEN von 1976 ist einer der stilvollsten, vom Drehbuch her besten und atmosphärisch dichtesten Horrorfilme.
    Auch da muss ich immer mit dem Kopf schütteln, wenn man den eigentlich langweiligen, nur dank der obszönen Sprüche und paar Ekelsachen Exorzisten nennt, ohne dabei DAS OMEN zu erwähnen.

  • mac0708

    Mein Fazit:
    Gute Liste. Scream seh ich etwas weiter vorne.
    Doch fehlen mir definitiv "Ringu" oder "Dawn of the Dead".

    @dannemie: "Final Destination" und "Saw" sind meiner Meinung nach keine Horrorfilme.

  • dannemie

    So eine schlechte Liste...wenn ich ehrlich bin, das sind alles alte Kult Filme, die zwar das Genre geprägt haben, aber teilweise überholt sind. Mir fehlen gute neue Horrorfilme, die teilweise echt komplett überzeugen. "Insidious", die "Final Destination Reihe", dann "Saw"...ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie ihr diese Liste zusammengestellt habt :(

  • r-duke

    @Merdan C.: Ich dachte darum geht es hier im Kommentarbereich: Zu diskutieren und gegebenenfalls zu kritisieren; anstatt nur zu schreiben "gute Liste" oder "scheiß Liste"! Und wenn in der Aufzählung "Die 25 besten Horrorfilme (aller Zeiten)" die eigenen must-movies fehlen, kann man das doch auch ansprechen.

  • Merdan C.

    hoffentlich kommen jetzt keine extrawünsche von leuten deren favoriten nicht auf der liste stehen. ansonsten immer sehr informative gute liste von -filmstarts-,weiter so ;) !

  • Don Draper

    Bin sehr zufrieden mit der Liste. Hätte aber der Exorzist wohl weiter oben (vielleicht sogar auf Platz 2) platziert. Aber mit dem Platz 1: Absolut richtige Wahl, kein anderer Horrorfilm ist besser als das Horror-Meisterwerk schlechthin.

  • r-duke

    Eine recht ausgewogene Liste wie ich finde. "A Nightmare on Elm-Street" und "Die Vögel" hätten ihre Plätze durchaus tauschen können. Und sollte man "Alien" wirklich als Horrorfilm sehen?
    Fehlen tun auf jeden Fall "The Texas Chainsaw Massacre" und "Die Mächte des Wahnsinns". Weitere Kandidaten für meine Top-25-Liste wären "Das Omen", "Misery", "Re-Animator", als Standhalter für den gepflegten Spukhaus-Grusel "Bis das Blut gefriert", "Freddy Vs. Jason" (ja, tatsächlich), und wenn man ihn als Horrorfilm sehen will auf jeden Fall auch "Final Destination 1(!)". ...und was ist eigentlich mit "Saw"?
    "Blutige Seide" werde ich mir jetzt demnächst aber wohl auch mal zu Gemüte führen.

  • Grumpelfilzchen

    Joa guat'äh... is denn heut schon Sonntag?

Die beliebtesten Trailer
23.269 Views
Gesponsert
Alle Trailer ansehen
Kino-Nachrichten
Zehn schicke Figurenposter zu "Guardians Of The Galaxy Vol. 2"
Zehn schicke Figurenposter zu "Guardians Of The Galaxy Vol. 2"
Tweet  
 
Gesichter des Todes: 100 Momente an der Schwelle zum Jenseits
Gesichter des Todes: 100 Momente an der Schwelle zum Jenseits
Tweet  
 
Jesse Eisenberg und Woody Harrelson metzeln sich in "Zombieland" durch ein postapokalyptisches Amerika: Die TV-Tipps für Freitag, 24. März 2017
Jesse Eisenberg und Woody Harrelson metzeln sich in "Zombieland" durch ein postapokalyptisches Amerika: Die TV-Tipps für Freitag, 24. März 2017
Tweet  
 
Was macht eigentlich... "Der Herr der Ringe"-Hobbit Dominic Monaghan?
Was macht eigentlich... "Der Herr der Ringe"-Hobbit Dominic Monaghan?
Tweet  
 
"Mulan" singt vielleicht doch: Finale Entscheidung über Songs in der Disney-Realverfilmung wohl noch nicht gefällt
"Mulan" singt vielleicht doch: Finale Entscheidung über Songs in der Disney-Realverfilmung wohl noch nicht gefällt
Tweet  
 
"Valerian - Die Stadt der tausend Planeten": Posterpremiere zum Weltraum-Abenteuer von Luc Besson
"Valerian - Die Stadt der tausend Planeten": Posterpremiere zum Weltraum-Abenteuer von Luc Besson
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Die meisterwarteten Filme
  1. Ghost In The Shell

    Von Rupert Sanders

    Trailer
  2. Fast & Furious 8
  3. Stephen Kings Es
  4. The Boss Baby
  5. Guardians Of The Galaxy Vol. 2
  6. Baywatch
  7. Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf
  8. Pirates Of The Caribbean 5: Salazars Rache
  9. Alien: Covenant
  10. Die versunkene Stadt Z
Weitere kommende Top-Filme