"Harry Potter": Welcher Film war am erfolgreichsten?
von Carsten Baumgardt & Christoph Petersen ▪ Donnerstag, 7. Juli 2011 - 00:00

Mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" geht das Franchise um den berühmtesten Zauberling der Welt nach zehn megaerfolgreichen Jahren zuende. Das nehmen wir zum Anlass, um die einzelnen Teile noch einmal miteinander zu vergleichen. Wer spielte am meisten Geld ein, wer erreichte die meisten Zuschauer in Deutschland und welcher Film hat die FILMSTARTS-User wirklich überzeugt.

Zurück Nächste
1 / 8

 

"Harry Potter und der Stein der Weisen"
(Chris Columbus, USA/GB 2001)

 

Einspielergebnis weltweit: 974,7 Millionen Dollar (1. Platz)

Einspielergebnis USA: 317,6 Millionen Dollar (1. Platz)

Budget: 125 Millionen Dollar (7. Platz)

Besucher Deutschland: 12,56 Millionen (1. Platz)

Deutscher Starttermin: 22.11.2001

Länge: 152 Minuten

FSK: ab 6 Jahren

FILMSTARTS-Wertung: 3,5 Sterne (3. Platz)

FILMSTARTS-User-Wertung: 3,7 Sterne (2. Platz)

 

Worum geht's: Der junge Harry (Daniel Radcliffe) wächst im Hause der tyrannischen Tante Petunia Dursley (Fiona Shaw), ihrem nicht weniger fiesen Onkel Vernon (Richard Griffiths) und dem fetten wie ungezogenen Sohn Dudley (Harry Melling) auf, weil Harrys Eltern angeblich bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. An Harrys elftem Geburtstag ändert sich alles. Er erfährt, dass seine Erzeuger waschechte Magier waren und er auf die weltberühmte Zauberschule Hogwarts gehen wird. Mit seinen neuen Freunden Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) muss sich Harry nicht nur gegen den durchtriebenen Mitschüler Draco (Tom Felton) durchsetzen, sondern vielmehr die Welt vor dem bösen Zauberer Voldemort, der auch seine Eltern umgebracht hat, beschützen.

 

Zur FILMSTARTS-Kritik

Zurück Nächste

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • 5414nick

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes -> 2,5 Sterne??? Eigentlich 3,5

  • Jack-ONeill

    der letzte teil könnte die milliarden-grenze knacken..3D eben

  • Filmkieker

    Von wegen Final. So ein Bullshit!
    Harry Potter 8-10 kommt dann 2015!
    GARANTIERT!
    *Würg*

  • Fraap

    Ich denke, der nächste wird die Milliardengrenze auch knacken, Jack. Wie wäre es mit einer Wette- Verlierer trägt den Hut der Schande :D

  • QuintusDias1994

    Ähm Filmkieker...auf welcher Grundlage denn?Es gibt nur 7 Bücher :)

  • aliman91

    Das beste an den Potter Filmen ist für mich eindeutig Emma Watson!!!! Gut waren iwie nur die ersten drei Teile!

  • Angelina777

    ersten 4 ;-) und ohne Michael Gambon,Alan Rickman&Maggie Smith könnte man die Filme vergessen...

  • Sebastian Diehl

    Teil 1 und teil 3 haben mich gut unterhalten. dann wurdees mir immer mehr zur geldmaschine und man hat nicht mehr auf einen gute story geachtet.

  • MjK

    Die einzigen Filme aus der Serie, die ich mehr als 1mal gesehen habe sind Teil 3 und 4, wobei ich mir als nicht-Potter-Verrückter Teil 3 sogar immer wieder anschauen würde, da es für sich gesehen einfach ein handwerklich exzellenter Fantasyfilm ist, der eben im Potteruniversum spielt.

  • sander90

    bis auf den dritten teil kann man die ersten sechs getrost vergessen

  • Karmesin

    Teil 3 ist wirklich mit großem Abstand der Beste...

  • PaddyBear

    Mir gefielen Teil 3,4 und 7.1. Mein Lieblings Harry ist interssanterweise nicht der 3te sondern der 4te. Teil 5 und 6 fand ich sehr schwach.

  • johnny.b.good

    schon seltsam das der beste teil (der dritte, meiner meinung nach bester film sowie auch bestes buch) der schwächste im einspielergebnis war....
    meine liste:platz 1: askaban, platz 2: feuerkelch, platz 3: heiligtümer 1, platz 4: kammer, platz 5: orden, platz 6: halbblutprinz, platz 7: stein der weisen. ich hoffe heiligtümer 2 wird sich zwischen platz 2 und 3 einreihen....

  • Scherbensuchti

    warum ändern sich die bewertungen der filme eigentlich ständig? vor kurzem hatte der erste teil bei euch doch noch 4,5 sterne in der kritik

  • Danielo

    @Scherbensuchti: Der erste hatte nie 4,5!
    Das Problem der Reihe ist, dass sie zunehmend auf Action getrimmt wurde. Vorallem sichtbar bei Teil 6, der eig GAR KEINE action hatte, bis auf den Schluss.
    Die ersten 2 ware Kinderfilme, die zähle ich eig gar nicht zur Reihe, wobei sie gar nicht schlecht sind. Der Dritte ist exzellent. Beim Vierten hab ich zum ersten Mal gemerkt, dass man vieles rausgelassen hat und auf viel Action gesetzt hat. Der Fünfte war grauenhaft und ich hab keine Ahnung wie man den ohne Kentnisse des Buches überhaupt verstehen/nachvollziehen kann. Beim 6. hat dieses Liebeszeug, dass so überhaupt nicht Zentrum des Buches war gestresst.
    @Filmkieker: Dafür müsste Rowling erst mal was neues schreiben und ich denke, dass sie dass dann doch nicht tun würde. Den aktuellen Hollywood-Sequelhype in allen Ehren, aber es wird keine weiteren Harry Potter-Filme geben.

  • Mivaly121

    Na ja Rowling äußert sich ja nicht besonders konkret, könnte sogar sein dass sie noch einige HP-Romane nachliefert, nach eigener Aussage sei noch Stoß für mindestens drei Bücher da. Ich fand Teil 3 am Besten, dann aber schon 7.1. Obwohl Harry Potter absolut Kult ist, haben das die Filme viel zu selten mitgetragen. Den Filmen eine schwache Handlung vorzuwerfen, ist jetzt eher mal nicht so clever, immerhin ist es ja eine Romanverfilmung, wenn schon liegt's an Mängeln im Drehbuch bzw. Kürzungsverfahren, und davon gibt's doch so einige...

  • TheCash

    @mivaly: geb dir da total recht, an der story lags echt nicht, sondern einfach an den vielen details die die bücher so herrlich machen, die aber in einem 2 stunden film einfach unmöglich alle unterzubringen sind, vorallem wenn dann auch keine wirklichen top regisseure verpflichted werden konnten. Askaban hat das noch toll gemacht, danach gings stetig bergab mit teil 6 als absoluten tiefpunkt. 7.1 fand ich einfach herrlich. die aufteilung in zwei teile hätte schon bei band 5 erfolgen sollen.

  • Truman

    @ Scherbensuchti: Die Bewertung von "Stein der Weisen" wurde nie geändert, hatte immer schon 3,5 Sterne.

  • Robbery

    Also ich liebe HP, no matter what comes!

  • Scherbensuchti

    hmm ich hätte schwören können dass der mal besser bewertet wurde...

  • Truman

    @ Scherbensuchti II: "Der Feuerkelch" ist der einzige Potter-Film, dessen Wertung im Laufe des Jahre angepasst wurde (von 4 auf 3,5 Sterne).

  • KeyJay

    Keiner der Filme war ein schlechter Film... vllt im Vergleich zum Buch eine schlechte Verfilmung aber NIEMALS "schlechte" Filme.... selbst 5 und 6 nicht

  • Harald L.

    Ich mag Harry Potter vor allem dank Bonnie Wright, sie ist meiner Meinung nach der heimliche Star der Filme und natürlich dank Alan Rickman. Der Mann ist einfach brilliant.

  • Darthmonkey

    der 3. war schon der beste film mmn, sehe auch grade das der film wirklich wenig eingespielt hat für potter verhältnisse, das ist sehr schade.

  • Silvan M.

    Das ausgerechnet der beste Film der Reihe am wenigsten einspielt... typisch :(

  • Sven - Deathcore

    Da stimme ich euch zu. ''Der Gefangene von Askaban'' war meiner Meinung nach der beste Potter, den es je gab. Nach ''Der Feuerkelch'' wurden sie immer schlechter. Was vielleicht auch daran liegt, dass sie ab der Orden des Phönix immer wieder denselben Regisseur verpflichtet haben. Weil seine Filme am meisten eingespielt habe, und das obwohl Alfonso Cuaron oft sein Anliegen geäußert hat, noch mal ein HP-Film drehen zu wollen. Tja, Geld wiegt halt schwerer als Qualität. Verdammte Schwe*ne.

  • Arkanoid

    Kleine anmerkung.

    ''Harry Potter und der Feuerkelch'' hatte in Deutschland 8,68 Mio. Besucher, und da das die besucher der erstaufführung sind und es davon keine zweite gab sind das die offiziellen zahlen. Die 7,94 Mio. Besucher sind in etwas über 2 mon. zusammen gekommen aber die FFA sammelt ja über mon. hinweg und da gehört das auch noch dazu.
    Bei den anderen Filmen stimmt es.

  • Arkanoid

    Edit: Diew zahlen sind von EDI. Schon seltsam, irgendwoher müssen ja knapp 700,000 besucher kommen.

  • Jahn H.

    Ich habe die Bücher bislang nicht gelesen und beziehe mich daher auf die Entwicklung von Harry Potter wie sie in den Filmen dargestellt wird. Insgesamt finde ich es schade, dass sich das Ganze von einem sehr facettenreichen modernen Märchen zu einem eher düsteren Action/Fantasyspektakel entwickelt hat. Obwohl ich "Der Gefangene von Askaban" und "Der Feuerkelch" durchaus noch gut fand verabschiedete sich die Reihe in diesen Teilen langsam von den liebevollen Details und Gimmicks und den warmen Emotionen. Es ist klar, dass Harry und seine Freunde an ihren Herausforderungen erwachsen werden müssen (und diese um der Dramatik willen auch wachsen müssen), aber es wäre nicht erforderlich gewesen, diesen Effekt durch den weitgehenden Verzicht auf Humor und "helle Augenblicke" zu erzielen. Selbst die erwachende Liebe als neues emotionales Element wirkt meistens aufgesetzt und hölzern, mit Ausnahme von "Feuerkelch". Der harte Bruch erfolgte zwischen "Der Feuerkelch" und "Der Orden des Phoenix". Letzteren halte ich persönlich für den schwächsten Teil. Dieser Titel hätte auch an "Der Halbblutprinz" gehen können, der nur dadurch gerettet wird, dass die Story erhebliche Fortschritte macht und wichtige Ereignisse, die zum Klimax führen, eingeleitet werden (Dumbledors Tod, die Horcruxe etc.). Auch der finale Zweiteiler leidet unter dieser eigenartigen emotionalen Leblosigkeit (mit Ausnahme der Geschichte Snapes), was aber nicht so sehr ins Gewicht fällt. Es ist klar, dass dem Triumph des Guten ein scheinbarer Sieg des Bösen vorausgehen muss, Trost- und Hoffnungslosigkeit eingeschlossen (es fehlt aber der emotionale Kontrapunkt im Augenblick des Sieges am Schluss). Was an den letzten Teilen herausragend ist (und absolut notwendig war) ist die Herausarbeitung der Komplexität von Voldemorts Plänen, Stärken und Schwächen. In den früheren Teilen wurde nämlich nie so recht klar, warum ihn alle, auch die mächtigsten Zauberer, so sehr fürchteten. Er erschien meist als eine Art "Kinderschreck", der Schwarze Mann unter dem Bett. Das wurde wirklich gut umgesetzt.
    In der Tat hätte man bei dem Verfahren bleiben sollen, verschiedene Regisseure für die Filme zu besetzen. Bei der musikalischen Ausgestaltung ist das sehr gut gelungen, wobei für mich, neben dem Altmeister John Williams, Patrick Doyle in "Feuerkelch" die beste Arbeit abgeliefert hat. Meine Top 3 Favoriten sind "Der Stein der Weisen", "Der Gefangene von Askaban", und "Der Feuerkelch", während "Die Kammer des Schreckens" und "Die Heiligtümer des Todes" (beide Teile) z.T. Schwächen haben und "Der Orden des Phoenix" und "Der Halbblutprinz" ganz schwach waren.

  • Jimmy B.

    Ich habe alle teile Gelesen und auch geschaut, ich fande es zum teil einfach scheiße das sie nicht so viele informationen reingebracht haben wie z.b. der Halbblutprinz kam mir ein wenig kurz vor! nach meiner meinung waren die besten teile teil 1 und 2 weil da immer das grauen im Schloss war immer wenns Dunkel wird schleichen sie sich aus dem schlafsaal und gehen in ein "Abenteuer" so ausgedrückt, die Musik hat sich ab den 3 teil ein wenig verändert , den ich fand es auch schade das sie später dieses HARRY POTTER der überlebende getuhe rausgeholt haben und ihn später als Lügner hingestellt haben den in den Büchern wird das nicht so schlecht dargestellt also wenn man sich das in den fantasien ausmahlt! Voldemort im ersten teil am kopf so sollte er aussehen und nicht wie eine schlange nach der wiedergeburt !! Und wenn ihr es bemerkt habt was ich sehr scheiße fand 1.Dumbledore ab dem dritten teil war so kühl so abweisend und war nicht mehr so der wie soll ich sagen Warmherzige wie im 1 und 2 teil wo der ans bett kam und soo und 2.wenn man zu Hagrid geht muss man nach unten gehen obwohl man im ersten und 2 noch gerade aus gehen musste also die ebene blieb gerade !! UND WARUM ZUM TEUFEL WURDE DAS QUIDDITCH VERNACHLÄSSIGT??

Kino-Nachrichten
"Contagion" trifft "Memento": Trailer zum Sci-Fi-Drama "Little Fish"
"Contagion" trifft "Memento": Trailer zum Sci-Fi-Drama "Little Fish"
Tweet  
 
Deutscher Trailer zu "Stunde der Angst": Naomi Watts in einem Psycho-Thriller im New York der 70er
Deutscher Trailer zu "Stunde der Angst": Naomi Watts in einem Psycho-Thriller im New York der 70er
Tweet  
 
Endlich: Der erster Trailer zum Monster-Treffen "Godzilla Vs. Kong" kommt!
Endlich: Der erster Trailer zum Monster-Treffen "Godzilla Vs. Kong" kommt!
Tweet  
 
"Fortnite"-Macher drängen ins Kino: Das ist ihr erster Film
"Fortnite"-Macher drängen ins Kino: Das ist ihr erster Film
Tweet  
 
Angriff auf Disney+: Netflix kauft nächsten Kinofilm – für 100 Millionen Dollar
Angriff auf Disney+: Netflix kauft nächsten Kinofilm – für 100 Millionen Dollar
Tweet  
 
Die besten 2.1.- und 5.1.-Soundsysteme 2021 - schon ab 44 Euro und mit einem ganz besonderen Tipp gegen Kabelsalat!
Die besten 2.1.- und 5.1.-Soundsysteme 2021 - schon ab 44 Euro und mit einem ganz besonderen Tipp gegen Kabelsalat!
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Die meisterwarteten Filme
  1. Conjuring 3: Im Banne des Teufels

    Von Michael Chaves

    Trailer
  2. Avatar 2
  3. Ghostbusters: Legacy
  4. Mortal Kombat
  5. Spider-Man 3
  6. Kaiserschmarrndrama
  7. Godzilla Vs. Kong
  8. Proxima - Die Astronautin
  9. Jurassic World 3: Dominion
  10. Fast & Furious 9
Weitere kommende Top-Filme