Cowboys, Indianer und Aliens: Wie der Western immer wieder neu erfunden wird
von Robert Cherkowski ▪ Donnerstag, 25. August 2011 - 10:00

Wenn Daniel Craig und Harrison Ford in diesen Tagen in "Cowboys & Aliens" gegen Außerirdische antreten, treibt der altehrwürdige Western wieder einmal frische und unerwartete Blüten. Wir werfen einen Blick in die Geschichte des oft totgesagten Genres und entdecken eine erstaunliche Wandlungsfähigkeit.

Zurück Nächste
4 / 5

 

Späte Versöhnung und neue Vielfalt

 

In den 80er Jahren wurden kaum noch Western gedreht, aber die neue Auf- und Abgeklärtheit des vorangegangen Jahrzehnts wurde auch in den Zeiten von Ronald Reagan und George Bush nicht ganz vergessen. Und so schien sogar die Aussöhnung mit den geschundenen Ureinwohnern möglich, die so lang als Feindbild für die alten Recken herhalten mussten. Mit „Der mit dem Wolf tanzt“ schuf Kevin Costner (Bild) 1990 endlich das lang überfällige Denkmal für die vertriebenen und in Massen ermordeten Indianerstämme, die dem Expansionsdrang des weißen Mannes weichen mussten.  Anschließend war es wieder der umtriebige Clint Eastwood, der sich aufmachte, auch den Spätwestern zu Grabe zu tragen, sein „Erbarmungslos“ aus dem Jahre 1992 ist eine düstere Meditation über Schuld, Sühne und die ausbleibende Vergebung alter Revolverhelden, die dem Western ein weiteres bitteres Requiem spielte. Aber wir ahnen es längst: Auch das war nicht das Ende.

 

 

Obwohl es nach „Erbarmungslos“ wieder einmal still um den Western wurde, hat er nach wie vor nicht ausgedient. Auch im neuen Jahrtausend greifen junge Regisseure auf Helden und Szenarien von vorgestern zurück, um sich das Heute zu erklären. Jede Zeit hat ihre eigenen Western und zieht andere Schlüsse aus der Genregeschichte. So sind viele neue Western  noch abgeklärter und karger als ihre zahlreichen Vorgänger. Egal ob australische Autorenfilmer wie Andrew Dominik („Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“ mit Brad Pitt [Bild]) oder John Hillcoat („The Proposition“) düstere Sühnestücke zum besten geben, amerikanische Routiniers wie James Mangold („Todeszug nach Yuma“) actionreiches Unterhaltungskino abliefern oder furchtlose Koreaner wie Kim Jee-woon („The Good, The Bad, The Weird“) in der mandschurischen Steppe ihr ganz eigenes Süppchen kochen – hier ist noch lange nicht das letzte Pulver verschossen.

 

Zurück Nächste
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • Schnafffan

    Ein kompaktes und gut strukturiertes Special.Das Western-Genre ist wirklich unglaublich interessant,da es wie kaum ein anderes DAS Amerikanische schlechthin beinhaltet...und es ist äußerst spannend,zeitgeschichtliche und kulturhistorische Verschiebungen und Wandel in und an ihm festzustellen...oder man lässt sich einfach wunderbar unterhalten :)

  • digital-bath

    Tolles Special, da ich Western liebe und vorallem Sergio Leone vergöttere.

  • Saeglopur

    Ich finde hier hätte man auch Firefly/Serenity erwähnen sollen. Eine der besten Serien EVAR und eine der ersten die Sci Fi mit Western verbunden hat. (Und das passt doch irgendwie zum Thema, nicht? ^^ )

  • Jimmy V.

    Ich bin auch Western-Fan, weiß allerdings nicht recht wie ich das beurteilen soll. Ja, in den letzten paar Jahren gab es Western, und sie alle waren, von The Proposition über Die Ermordung des Jesse James... bishin zu True Grit gut. Allerdings halte ich nicht viel davon jetzt von einem Revival zu sprechen, gerade dieses Jahr, wo es ja nun True Grit und Cowboys und Aliens, letzterer ja nun wirklich auch mehr Popcorn und, der Kritik glaubend, nicht wirklich gut, erschienen sind. Kommt der Western damit zurück? War er nie weg, weil er sowieso ein Nischendasein fristet? Ich meine, seht euch all diese Filme mal an: In gewisser Hinsicht waren das ja noch mehr Dramen denn je, wie es ja auch das Special zeigt.

  • MaG666

    Gutes Special, aber als Fan der "modernen" Western fehlt der Hinweis auf 2 Filme, die meiner Meinung nach dazu gehören: Silverado und Young Guns. Silverado war meines Wissens nach einer der wenigen 80er-Jahre-Western überhaupt und darüber hinaus auch einfach ein guter Film. Und Young Guns hätte allein wegen seiner modernen Machart (Stichwort: MTV-Videoclip-Stil) eine Erwähnung verdient.

  • niceguy79

    Nettes Special, wobei ich denke, dass bei "Cowboys & Aliens" bei weitem nicht um die Rückkehr des Western-Genre's handelt, sondern nur um ein weiteres Name-Franchisig-Filmchen, weil Hollywood außer trickreichen Comic-, Videospiel-, Spielzeug-Verfilungen und Remakes von bekannten Namen wieder mal auf Nummer sicher geht. "Cowboy vs. Aliens" erhebt - auch wenn es gut gemacht ist - keinerlei ernsthaften Anspruch darauf, sich in die hier dargestellten, guten und selbstständig erdachten Filme des Western-Genres einzureihen.
    In dem Special fehlen meines Erachtens auch Filme wie "Inglorious Basterds" die mit ihrem Stil ganz bewusst eine Hommage an den Western sind, ohne unbedingt Cowboy-Hüte zu tragen. Und vergessen wird hier auch, dass diverse Actionfilme der 80er und 90er sich ganz bewusst aus der Westerndarstelllung ableiten lassen (z.B. "Rambo", "Stirb langsam", "Last Man Standing"). Der Western war also nie tod, oft nur anders dargestellt ;-)

Die beliebtesten Trailer
2.571 Views
Gesponsert
Alle Trailer ansehen
Kino-Nachrichten
Einmal Pizza für den Teufel: Trailer zur Horrorkomödie "Satanic Panic" mit Rebecca Romijn
Einmal Pizza für den Teufel: Trailer zur Horrorkomödie "Satanic Panic" mit Rebecca Romijn
Tweet  
 
"Good Boys" erobert als erste Erwachsenen-Komödie seit drei (!) Jahren die Spitze: Die Top-10 der US-Kinocharts
"Good Boys" erobert als erste Erwachsenen-Komödie seit drei (!) Jahren die Spitze: Die Top-10 der US-Kinocharts
Tweet  
 
Isabelle Huppert reist im Trailer zu "Frankie" nach Portugal
Isabelle Huppert reist im Trailer zu "Frankie" nach Portugal
Tweet  
 
"James Bond 007: Skyfall" mit dieser Theorie wird das Ende noch dramatischer
"James Bond 007: Skyfall" mit dieser Theorie wird das Ende noch dramatischer
Tweet  
 
Quentin Tarantinos "Once Upon A Time… In Hollywood": Das steckt hinter der Abspannszene
Quentin Tarantinos "Once Upon A Time… In Hollywood": Das steckt hinter der Abspannszene
Tweet  
 
"Snowden": Wie viel Wahrheit steckt in Oliver Stones Film über den Whistleblower?
"Snowden": Wie viel Wahrheit steckt in Oliver Stones Film über den Whistleblower?
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Die meisterwarteten Filme
  1. Good Boys

    Von Gene Stupnitsky

    Trailer
  2. Playmobil - Der Film
  3. Crawl
  4. Das perfekte Geheimnis
  5. Blinded By The Light
  6. Zombieland 2: Doppelt hält besser
  7. ES Kapitel 2
  8. Angel Has Fallen
  9. Little Women
  10. 47 Meters Down: Uncaged
Weitere kommende Top-Filme