Die FILMSTARTS-Kinotipps (15. bis 21. September)
von Christoph Petersen ▪ Mittwoch, 14. September 2011 - 12:00

FILMSTARTS bietet euch einen kompakten Überblick auf einer Seite: Wir empfehlen die Topstarts der Woche und erinnern an sehenswerte Filme, die noch immer in den deutschen Kinos laufen.

 

Film der Woche: "Über uns das All"

 

Eigentlich wollten Martha (Sandra Hüller) und Paul (Felix Knopp) gemeinsam nach Frankreich ziehen, doch dann steht plötzlich die Polizei vor der Tür und eröffnet der Frau, dass sich ihr Mann auf einem Parkplatz das Leben genommen hat. Zwischen Verdrängung und der neuen Liebe zu einem Professor (Georg Friedrich) findet Martha nach und nach heraus, dass Paul schon lange eine Lüge gelebt hat… Was sich nach Depression pur anhört, erweist sich als zwar intensives, aber doch überraschend lebensbejahendes Drama, das vor allem von seinen drei herausragenden Hauptdarstellern sowie der sensiblen Inszenierung von Langfilmdebütant Jan Schomburg lebt. Wir freuen uns schon jetzt auf den zweiten Film dieses Regietalents!

 

 

 

"Unter Schnee"

 

Dieser Mix aus Dokumentation und Fabelerzählung ist vor allem deshalb so faszinierend, weil man sofort spürt, dass sich auch die Filmemacherin Ulrike Ottinger selbst unglaublich für ihr Thema begeistert. Angesiedelt in der meterhoch mit Schnee bedeckten japanischen Echigo-Region durchmischt die Regisseurin dokumentarische Szenen des dörflichen Alltags mit einer märchenhaften Geschichte um zwei Studenten, die von einer Füchsin überlistet und in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt werden. Allerdings muss der Zuschauer auch einiges an Geduld mitbringen, denn Ottinger nimmt sich auf der Suche nach dem Geheimnisvollen unter dem Schnee ihre Zeit.

 

 

 

"Männerherzen ... und die ganz, ganz große Liebe"

 

Regisseur und Autor Simon Verhoeven hat die Fans seiner Erfolgskomödie „Männerherzen“ erhört und gibt ihnen in der Fortsetzung nun noch mehr von dem, was sie am ersten Teil besonders mochten: noch mehr Witz und vor allem noch mehr Bruce Berger! Justus Von Dohnanyi brilliert erneut in der Rolle des dem Jugendwahn verfallenen Schlagersängers, der diesmal mit dem gewollt scheußlichen Elektro-Hit „Positive Energy“ einen Song abliefert, den man auch Tage nach dem Kinobesuch nicht wieder aus dem Ohr bekommt. Eine lässige, stargespickte Darstellerriege (u.a. Til Schweiger, Florian David Fitz, Christian Ulmen) sowie absurde Situationen en masse machen diese Ensemble-Komödie zu Gute-Laune-Wohlfühl-Kino wie man es sich wünscht. Da dürfen Frauen sogar ohne schlechtes Gewissen ihren Freund/Ehemann mitschleppen.

 

 

Was sonst noch läuft:

 

 

 

"Freunde mit gewissen Vorzügen"

 

Von der Liebe enttäuscht, beschließen die attraktiven Singles Dylan (Justin Timberlake) und Jamie (Mila Kunis), eine rein sexuelle Bettbeziehung ohne Verpflichtungen einzugehen... Nein, Will Glucks romantische Komödie „Freunde mit gewissen Vorzügen“ ist kein Schnellschuss-Remake von „Freundschaft Plus“ mit Natalie Portman und Ashton Kutcher, der bereits im Februar anlief. Beide Filme warten zwar mit der gleichen Prämisse auf, das direkte Duell der Sex-ohne-Beziehung-Filme gewinnt aber „Freunde mit gewissen Vorzügen“, weil Regisseur Gluck nicht nur auf ein wundervoll pointiertes Drehbuch, sondern auch auf ein bestens harmonierendes Hauptdarsteller-Duo zurückgreifen kann. Das perfekte Date-Movie für den ausklingenden Sommer.

 

 

 

"Kill the Boss"

 

Die Freunde Nick (Jason Bateman), Dale (Charlie Day) und Kurt (Jason Sudeikis) wollen ihre Chefs loswerden, weil diese sie auf verschiedene Weise drangsalieren. Aber so einfach, wie es sich die drei vorgestellt haben, ist es gar nicht, jemanden um die Ecke zu bringen. Da helfen auch die fragwürdigen Ratschläge eines zwielichtigen Mord-Beraters (Jamie Foxx) nur wenig… Die drei Möchtegern-Mörder sind sympathisch besetzt, doch das eigentliche Glanzstück dieser herrlich derben Komödie sind die Bosse aus der Hölle: Was Kevin Spacey als sadistischer Egomane, Colin Farrell als zugekokster Kotzbrocken und Jennifer Aniston als nymphomane Zahnärztin hier abliefern, ist Comedy-Kunst ohne Netz und doppelten Boden – und gerade deshalb so unheimlich witzig.

 

 

 

"Midnight in Paris"

 

Schwärmerisch, aber auch witzig geht es in Woody Allens romantisch-nostalgischer Komödie „Midnight in Paris“ zu. Hollywood-Drehbuchautor Gil Pender (Owen Wilson) träumt davon, einen literarisch ambitionierten Roman zu veröffentlichen – was ihm jedoch niemand zutraut. Schon gar nicht seine Verlobte Inez (Rachel McAdams). Als Gil eines Nachts in Paris durch ein Zeitfenster fällt und persönlich auf seine Helden Ernest Hemingway (Corey Stoll), Pablo Picasso (Marcial Di Fonzo Bo), Scott Fitzgerald (Tom Hiddleston) und Salvador Dali (Adrien Brody) trifft, taucht er in eine fremde Welt ein. Regisseur Woody Allen, der erneut nicht als Schauspieler in seinem Werk auftritt, verbindet die Gegenwart liebevoll mit der Goldenen Ära der 20er Jahre und macht „Midnight in Paris“ dank der originellen Zeitreise-Idee und charmanter Darsteller zu einem reinen und komplett Zynismus-freien Vergnügen.

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

Die beliebtesten Trailer
8.030 Views
Gesponsert
Alle Trailer ansehen
Kino-Nachrichten
Terrorist, Drogendealer oder Italiener? Im Trailer zu "Hollywood Türke" fliegen die Klischee-Fetzen
Terrorist, Drogendealer oder Italiener? Im Trailer zu "Hollywood Türke" fliegen die Klischee-Fetzen
Tweet  
 
"Game Of Thrones": Das steckt wirklich hinter Sams Worten an Jon
"Game Of Thrones": Das steckt wirklich hinter Sams Worten an Jon
Tweet  
 
"Avengers 4", "Pokémon", "Aladdin" & Co.: Darum ist Kino dieses Jahr das ideale Ostergeschenk
"Avengers 4", "Pokémon", "Aladdin" & Co.: Darum ist Kino dieses Jahr das ideale Ostergeschenk Gesponsert
Tweet  
 
Das MCU nach "Avengers 4: Endgame": Davon möchten wir in Phase 4 gerne mehr sehen
Das MCU nach "Avengers 4: Endgame": Davon möchten wir in Phase 4 gerne mehr sehen
Tweet  
 
"After Passion": So ging es den Stars beim Dreh der Sexszenen
"After Passion": So ging es den Stars beim Dreh der Sexszenen
Tweet  
 
Ist "Lloronas Fluch" wirklich ein "Conjuring"-Film?
Ist "Lloronas Fluch" wirklich ein "Conjuring"-Film?
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Die meisterwarteten Filme
  1. Fast & Furious: Hobbs & Shaw

    Von David Leitch

    Trailer
  2. Stan & Ollie
  3. X-Men: Dark Phoenix
  4. Der König der Löwen
  5. Pokémon Meisterdetektiv Pikachu
  6. Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte
  7. Star Wars 9: The Rise Of Skywalker
  8. Aladdin
  9. Ma
  10. Drei Schritte zu dir
Weitere kommende Top-Filme