Mein Konto
    So soll das Publikum für dumm verkauft werden: 10 Filme, die als Sequels beworben wurden, obwohl sie gar keine sind
    Von Christoph Petersen — 10.06.2015 um 06:30

    Achtung Verarsche: So dreist haben Filmverleiher versucht, Kapital aus den Erfolgen anderer zu schlagen!


    Flucht von Galaxy III“ (alias „StarCrash II“)
    ist keine Fortsetzung von
    Star Crash - Sterne im Duell


    Wenn man seinen Streifen schon irreführenderweise als Sequel eines anderen Films verkauft, dann doch wohl am ehesten von Erfolgen wie „Alien“ oder „Der weiße Hai“? Aber nicht so der internationale Verleih des italienischen Sci-Fi-Softerotik-Trashfilms „Giochi erotici nella terza galassia“, der in Spanien, Frankreich und englischsprachigen europäischen Ländern als „StarCrash II“ vertrieben wurde – also als angebliches Sequel des italienischen Low-Budget-„Star Wars“-Abklatsches „Star Crash“ mit Christopher Plummer als Imperator des Universums. Da hätte man mit „StarWars II“ statt „StarCrash II“ doch vermutlich noch mehr Zuschauer verarschen können…
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top