Mein Konto
    E.T. und Elliott endlich wiedervereint: Das sind die schönsten 4 Minuten des Jahres!
    Von Tobias Tißen — 29.11.2019 um 09:09

    1982 erwärmte die Geschichte des Außerirdischen E.T. und seines menschlichen Freundes Elliott die Herzen der Kinogänger. 37 Jahre später wird die Geschichte nun in einem wunderschönen Weihnachtswerbespot fortgesetzt.

    Comcast

    Wenn ihr Fan von Steven Spielbergs Kultfilm „E.T. – Der Außerirdische“ seid, werdet ihr zumindest ein paar kleine Tränen verdrückt haben, wenn ihr euch das folgende vierminütige Video angeschaut habt. Versprochen!

    Wir haben Recht behalten, oder? In dem Werbespot des US-Telekommunikationsunternehmens Xfinity treffen das liebenswürdige Schrumpel-Alien und Elliott (wieder gespielt von Henry Thomas) nach ihrem tränenreichen Abschied vor 37 Jahren erstmals wieder aufeinander.

    Entdeckt wird E.T. dieses Mal von Elliotts Kindern, die ihn genauso schreiend begrüßen, wie einst die kleine Drew Barrymore – und sie bekommen auch dieselbe erschreckte Antwort. Die Augen werden aber spätestens dann feucht, wenn Elliott seinen alten Freund wiedertrifft und ihm seine Familie vorstellt, wenn zum berühmten John-Williams-Score die legendäre Fahrrad-Flug-Szene nachgestellt wird und vor allem, wenn E.T. sich erneut verabschiedet und zu seiner eigenen Familie aufbricht.

    Zwischendurch lernt der Außerirdische aber natürlich auch noch ein wenig die Technologie auf der Erde kennen, zum Beispiel das Internet oder Virtual Reality. Seit seinem letzten Besuch hat sich schließlich viel verändert – und am Ende haben wir es natürlich immer noch mit einem Werbespot für eine Telekommunikationsfirma zu tun.

    So kam der Spot zustande

    Dass wir E.T. und Elliott nun noch einmal zusammen sehen, liegt vor allem daran, dass Xfinity ein Tochterunternehmen von Comcast ist. Und Comcast gehört auch Universal Pictures, die Produktionsschmiede hinter „E.T.“.

    Neben Henry Thomas – zuletzt unter anderem in der Netflix-Serie „Spuk in Hill House“ zu sehen – war übrigens auch Steven Spielberg höchstpersönlich an dem Spot beteiligt. Er gab dem ganzen seinen Segen und hatte als Berater ein paar Wörtchen mitzureden. In Szene gesetzt wurde das Ganze schließlich von Lance Acord, dem Kameramann von unter anderem „Being John Malkovich“ und „Lost In Translation“.

    In den USA wurde der ganze vierminütige Kurzfilm im Fernsehen erstmals am 28. November während einer Ausstrahlung von „E.T.“ gezeigt. Ab sofort laufen zweiminütige Versionen in den Kinos und 30-sekündige Versionen im TV. Hierzulande nutzt Sky (gehört ebenfalls zu Comcast) denselben Spot – weshalb ihr ihn euch jetzt auch noch in der deutschen Fassung anschauen könnt, wenn ihr wollt:

    Folternde Albino-Aliens in "E.T. 2": So verrückt sollte das Sequel zu Spielbergs Meisterwerk werden

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top