Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    TV-Tipp: Heute Abend läuft der beste Horrorfilm der letzten 10 Jahre – zum Glück sogar ohne Werbeunterbrechungen!
    Von Christoph Petersen — 25.02.2021 um 10:00
    facebook Tweet

    Am 25. Februar 2021 um 23.00 Uhr feiert der verstörende Schocker „Hereditary - Das Vermächtnis“ seine Free-TV-Premiere auf 3sat. Ein Film, den man als Horrorfan einfach gesehen haben muss – selbst wenn er nicht jedem gefallen wird...

    Splendid Film GmbH

    +++ Meinung +++

    Für uns ist „Hereditary – Das Vermächtnis“ der beste Horrorfilm der vergangenen zehn Jahre – und zugleich einer der besten Horrorfilme aller Zeiten!

    Aber das sehen längst nicht alle so – denn das Langfilmdebüt von „Midsommar“-Regisseur Ari Aster zählt gleichzeitig sicherlich auch zu den umstrittensten Filmen der vergangenen Dekade. Hier einige nicht ganz so begeisterte Zitate aus User-Kritiken auf FILMSTARTS.de:

    •  Den muss man sich nicht antun. (von Isabelle D.)
    •  Gute Thriller und gute Horrorfilme gehen meiner Meinung nach ganz anders. (von Michael K.)
    •  Eine Form von Horror war es wirklich, sich diesen sinnlos langen, quälend flachsinnigen und teils abstoßenden Film […] anzutun. (von Nightflight)

    Keinen Neustart verpassen: Der Kino- und Streaming-Newsletter von FILMSTARTS » Jetzt kostenfrei abonnieren!

    Natürlich gibt es auf der anderen Seite auch User, die sich unserer Begeisterung für den Film vollkommen überzeugt anschließen:

    •  „Hereditary“ war ein Film, der mich auch nach dem Kinobesuch noch lange verfolgt und beschäftigt hat. […] Ari Aster hat mit seinem Regiedebüt ein echtes Horror-Meisterwerk abgeliefert. (von Cursha)
    •  Definitiv ein großartiger Horror-/Psycho-/Grusel-Schocker oder wie auch immer man es nennen will! Im Gegensatz zu so vielen anderen 08/15-Horrorfilmen lässt dieser sich Zeit, um seine Geschichte und seine Stimmung aufzubauen, um seine Charaktere dann langsam aber sicher verzweifeln zu lassen – und Gott sei Dank keine austauschbaren Jump Scares. (von Adrian W)
    •  Am Ende bleibt mir nur der Eindruck, dass ich diesen Film nie mehr vergessen möchte und ihn in meiner Liste der besten Filme ganz nach oben packe. Solche Filme hat das Horror-Genre verdient. (von leob2303)

    Wie gesagt: „Hereditary“ spaltet – aber wenn er einem gefällt, dann stehen die Chancen auch gut, dass er einen direkt richtig umhaut!

    Einen Blick sollte man deshalb auf jeden Fall riskieren – und da der Film ganz besonders von seiner Atmosphäre lebt, ist es auch sehr gut, dass der Film am heutigen 25. Februar 2021 um 23 Uhr auf 3sat ohne Werbeunterbrechungen gezeigt wird. Mit ständigen Pausen hätte man einen Film wie diesen nämlich direkt knicken können.

    Die Story von "Hereditary"

    Nach dem Tod der 78-jährigen Ellen ist der Rest ihrer Familie längst nicht so traurig, wie es sich in so einer Situation eigentlich gehört. Nur ihre Enkelin Charlie (Milly Shapiro) ist geschockt – was sich unter anderem darin äußert, dass sie sich fortan immer wieder nachts ins Baumhaus im Garten schleicht.

    Irgendwas stimmt hier einfach nicht – das müssen irgendwann auch Charlies Mutter Annie (Toni Collette), ihr Vater Steve (Gabriel Byrne) und ihr Bruder Peter (Alex Wolff) einsehen. Aber noch bevor sie eine Möglichkeit finden, mit der Situation umzugehen, kommt es zu einer plötzlichen Katastrophe, die die ganze Familie in einen kaum noch zu ertragenden Schockzustand versetzt…

    Darum finden wir "Hereditary" so großartig

    Selbst wenn „Hereditary“ in den FILMSTARTS-Kommentarspalten und Nutzerkritiken so kontrovers diskutiert wird, hat uns der Schocker einfach emotional so fertig gemacht wie praktisch kein anderer Horrorfilm – vor allem natürlich die Szene im Auto mit dem vollkommen leeren Blick von Alex Wolff, den ich ganz sicher mein ganzes Leben lang nicht mehr vergessen werde.

    Der Hauptkritikpunkt an „Hereditary“ ist für viele der okkulte Hokuspokus im finalen Drittel. Aber der Plot ist eben auch nur ein Mittel zum Zweck – um einen psychologisch unfassbar genauen und wirkungsvollen Schocker zu liefern, der die Erbsünden einer Familie mit aller Kraft an die Oberfläche zerrt, so dass er einem dabei förmlich den Boden unter den Füßen wegreißt.

    So präzise und auf den Punkt inszeniert ist unserer Meinung nach ganz einfach kein anderer Horrorfilm seit Stanley Kubricks Klassiker „Shining“!

    Wenn ihr "Hereditary" verpasst habt

    Wenn euch die Ausstrahlung um 23 Uhr einfach zu spät ist oder ihr vielleicht auch einfach diesen Artikel erst zu spät entdeckt habt, könnt ihr euch „Hereditary“ gegebenenfalls auch noch in der 3sat Mediathek ansehen – oder euch einfach direkt die DVD oder Blu-ray bei Amazon bestellen:

    » "Hereditary" auf als limitiertes Steelbook bei Amazon*
    » "Hereditary" auf DVD bei Amazon*

    Das neue Projekt von Ari Aster

    Nach den Horror-Hits „Hereditary – Das Vermächtnis“ und „Midsommar“ arbeitet Regisseur Ari Aster aktuell bereits an seinem dritten Spielfilm: Beau Is Afraid“ soll ein vierstündiger (!) Leinwand-Alptraum werden, in dem „Joker“-Star Joaquin Phoenix einen von Ängsten geplagten Mann verkörpert, der nach dem Tod seiner Mutter einmal quer durch die USA reisen muss, dabei aber von allerlei übernatürlichen Gefahren bedroht wird…

    Wir sind jedenfalls extrem gespannt!

    Webedia GmbH

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top