Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Heute im TV: Die FSK-18-Antwort auf "Fast & Furious" – mit viel nackter Haut, roher Gewalt und explosiver Action
    Von Daniel Fabian — 20.04.2021 um 15:30

    Während die Autos in der „Fast & Furious“-Reihe eine immer kleinere Rolle spielen, hat sich die „Death Race“-Saga zu einer echten Alternative für Fans handgemachter Auto-Action gemausert. Nitro zeigt Teil 4 in der Nacht von 20. auf 21. April.

    Universal Pictures Home Entertainment

    Lang ist’s her, dass es in „The Fast And The Furious“ noch um aufgemotzte Proleten-Schleudern, Lachgaseinspritzung und Kofferraum-Stereoanlagen ging. Heute wirken Dominic Toretto (Vin Diesel) und seine „Familie“ eher wie unzerstörbare Superhelden, die sich von einem CGI-Gewitter ins nächste hangeln. Auto-Fans kommen mit der megaerfolgreichen Blockbuster-Reihe, die am 8. Juli 2021 mit „Fast & Furious 9“ weitergeht, allerdings nur noch bedingt auf ihre Kosten.

    TV-Warnung: Dieser Horrorfilm verspricht ein irre spaßiges Gemetzel – ist aber einfach nur mies!

    Auf der großen Leinwand gibt’s dafür nur vereinzelt mal Alternativen, im Heimkino sieht es da schon ein wenig anders aus: Mit seiner „Death Race“-Neuauflage von 2008 stieß Regisseur Paul W.S. Anderson nämlich ein Direct-to-Video-Franchise an, das seitdem regelmäßig erweitert wurde – und auch ohne Blockbuster-Budget über die Jahre eine treue Fangemeinde für sich gewinnen konnte.

    Statt einem Feuerwerk aus Computereffekten gibt’s hier regelmäßig viel nackte Haut, brutale Kills und jede Menge handgemachte Stunts. Und auch der ein oder andere Star verirrt sich hier und da in die Filme.

    Wer etwa mal wieder „Lethal Weapon“-Haudegen Danny Glover und Horror-Trash-Tausendsassa Danny Trejo in Action erleben will, braucht dafür nur heute Nacht einzuschalten: Death Race 4: Anarchy“ läuft in der Nacht vom 20. auf 21. April um 00.05 Uhr auf Nitro.

    Keinen Neustart verpassen: Der Kino- und Streaming-Newsletter von FILMSTARTS » Jetzt kostenfrei abonnieren!

    TV-Ausstrahlung minimal gekürzt

    Der Film, dem die FSK-Freigabe wegen seiner blutrünstigen Einlagen verweigert wurde, dürfte zwar nur in der bereits in der Vergangenheit ausgestrahlten geschnittenen Fassung laufen. Laut Schnittberichte.com fehlen allerdings gerade einmal 12 Sekunden – man muss also schon ganz genau hinsehen, um einen Schnitt zu erkennen, wo eigentlich keiner hingehört. Die komplett ungekürzte Version gibt’s auf DVD und Blu-ray:

    ›› "Death Race: Anarchy" uncut bei Amazon*

     

    Ein kurzweiliges Trash-Feuerwerk

    In Teil 4 der explosiven Actionfilm-Reihe will Connor Gibson (Zach McGowan) der inhaftierten Rennfahrer-Legende Frankenstein (Velislav Pavlov) endgültig das Handwerk legen. Als er sich dann allerdings verliebt, muss er schon bald nicht bloß um sein eigenes Leben kämpfen, sondern auch um das seiner Angebeteten…

    In der FILMSTARTS-Kritik gab es für das „temporeiche PS-Feuerwerk“ von Sequel-Spezialist Don Michael Paul („Tremors 5-7“, „Kindergarten Cop 2“), das über weite Strecken richtig Laune macht und ohnehin nur wenig Zeit zum Nachdenken über die eine oder andere erzählerische Schwäche lässt, solide drei Sterne.

    Unser Fazit: „Nackte Tatsachen, rohe Gewalt und aufwändige Auto-Stunts halten die dünne Story von ‚Death Race: Anarchy‘ erstaunlich gut zusammen. Kein hochklassiges, aber ein kurzweiliges Trash-Feuerwerk.“

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Death Race: Anarchy"

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top