Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    TV-Tipp: Heute läuft einer der besten Actionfilme aller Zeiten – unbedingt in der ungekürzten Version schauen!
    Von Daniel Fabian — 23.04.2021 um 12:15

    Kaum ein Film ist noch öfter in FILMSTARTS-Bestenlisten vertreten als Quentin Tarantinos Hommage an das asiatische Kino, „Kill Bill“. RTL2 zeigt den Film am 23. April – doch erst die Wiederholung in der Nacht ist auch wirklich ungeschnitten.

    TFM Distribution

    Ob es nun um die blutigsten Filme, die besten Badass-Action-Heldinnen, die kultigsten Autos, die krassesten Martial-Arts-Choreographien, die besten Soundtracks oder einfach die besten Actionfilme aller Zeiten geht – all diese Bestenlisten auf FILMSTARTS haben eines gemeinsam: „Kill Bill Vol.1

    Ja, Quentin Tarantinos Martial-Arts-Feuerwerk bietet Schauwerte ohne Ende. Besonders viel zu entdecken gibt’s in dem zügellosen Mix aus Martial-Arts-Spektakel, Rache-Reißer, Spaghetti-Western und jeder Menge weiterer größerer und kleinerer Genre-Einflüsse aber für Fans des asiatischen Kinos – von typischen Elementen der Shaw-Brothers-Klassiker bis hin zu großen Verneigung vor der legendären Manga-Verfilmung „Lady Snowblood“.

    RTL2 zeigt „Kill Bill Vol.1“ am heutigen 23. April um 22.45 Uhr – allerdings in der über zwei Minuten gekürzten Version, denn die Uncut-Version darf aufgrund ihrer FSK-18-Freigabe erst ab 23 Uhr ausgestrahlt werden.

    Nachteulen werden wenige Stunden später aber doch noch bedient: Um 00.25 Uhr folgt die ungeschnittene Wiederholung.

    Keinen Neustart verpassen: Der Kino- und Streaming-Newsletter von FILMSTARTS » Jetzt kostenfrei abonnieren!

    Darum geht’s in "Kill Bill Vol.1"

    Als die Killer-Truppe um O-Ren Ishii (Lucy Liu), Vernita Green (Vivica A. Fox), Elle Driver (Daryl Hannah) und Bud (Michael Madsen) die Hochzeit ihrer Ex-Kollegin stürmen, werden praktisch alle Anwesenden getötet – bis auf die Braut (Uma Thurman), die wider Erwarten überlebt. Angetrieben von ihrem Verlangen nach Rache dreht sie den Spieß nun um. Und macht Jagd auf das Killerkommando.

    Vor allem aber hat sie es auf Bill (David Carradine) abgesehen, der als Auftraggeber hinter dem Massaker steckt. Bevor sie dem Gangster-Boss aber gegenübertritt, führt sie ihr Weg unter anderem nach Okinawa, wo der legendäre Waffenschmied Hattori Hanzo (Sonny Chiba) ein Schwert für sie anfertigen soll, das ihr bei ihrem Vorhaben von gutem Nutzen sein wird...

    Ein unmoralischer Faustschlag gegen das Mainstreamkino

    Für uns zählt „Kill Bill Vol. 1“ zu den drei besten Filmen von Quentin Tarantino – und das mag schon was heißen, immerhin gab’s für die Hälfte seiner zehn Filme (die „Kill Bill“-Kapitel separat betrachtet) die Höchstwertung von fünf Sternen.

    Alle Filme von Quentin Tarantino im ultimativen FILMSTARTS-Ranking

    In der offiziellen FILMSTARTS-Kritik zur actionreichen Schlachtplatte heißt es einerseits, dass Tarantino „ein gewisses Maß an Krankhaftigkeit zugestanden werden muss“, während er mit seinem Film andererseits auch überhaupt keinen „Realitätsanspruch erhebt“. Wer sich damit arrangieren kann, darf sich über einen kompromisslosen, überstilisierten und von der musikalischen Untermalung bis hin zu den Kampfszenen grandios durchkomponierten Hochgenuss freuen. Oder wie es in unserer Kritik heißt:

    „Der Film ist ein visionäres, ultrabrutales Todesballett, das sich konsequent und bewusst gegen jegliche Sehgewohnheiten des Mainstreambesuchers stellt und ihm stattdessen ein stilistisch perfekt inszeniertes Blutbad serviert.“

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Kill Bill"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top