Mein FILMSTARTS
    TV-Tipp: Heute Abend feiert einer der besten deutschen Filme der letzten Jahre Free-TV-Premiere
    Von Daniel Fabian — 17.05.2021 um 09:10

    Wer neben Streaming nach wie vor auch auf reguläres TV setzt, sollte am 17. Mai bei ZDF reinschauen. Zur Prime Time um 20.15 Uhr läuft dort heute Abend nämlich eines der großen deutschen Kino-Highlights der vergangenen Jahre erstmals im Free-TV.

    Yunus Roy Imer / Port au Prince Pictures

    Über 630.000 Besucher in den deutschen Kinos, acht Auszeichnungen beim Deutschen Filmpreis 2020 und der Sprung nach Hollywood für die damals gerade einmal elfjährige Hauptdarstellerin Helena Zengel. Obendrauf gibt’s für „Systemsprenger“ dann noch zahlreiche weitere Preise sowie herausragende Wertungen bei den Kritikerplattformen Rotten Tomatoes (94 bzw. 100 Prozent) und Metacritic (90 von 100 Punkten).

    Egal, woran man Qualität und Erfolg auch festmachen will, Nora Fingscheidts aufwühlendes Independent-Drama zählt sowohl zu den besten als auch zu den erfolgreichsten deutschen Filmen der jüngeren Vergangenheit. Ein schwer verdauliches Must-See, das unter die Haut geht. Wer den Film bislang verpasste – etwa auf Netflix, wo er bereits eine Zeit lang verfügbar war –, bekommt ihn über eineinhalb Jahre nach Kinostart heute Abend endlich auch im regulären TV zu sehen: „Systemsprenger“ läuft am 17. Mai 2021 um 20.15 Uhr als Free-TV-Premiere im ZDF. 

    Die besten deutschen Filme aller Zeiten

    Falls ihr an einem Montagabend nach einem langen Arbeitstag mit einer Extraportion harscher Realität klar kommt, schaut unbedingt rein.

     

    Darum geht’s in "Systemsprenger"

    Die neunjährige Benni (Helena Zengel) will eigentlich nur zu ihrer Mama. Die allerdings hat mit ihren anderen Kindern schon genug zu tun – und ist mit ihrer ältesten Tochter spätestens dann überfordert, wenn die nicht bekommt, was sie will, und nicht nur ihren Gefühlen, sondern auch ihren Aggressionen freien Lauf lässt.

    Ihre Gewaltausbrüche haben zur Folge, dass Benni mit Micha (Albrecht Schuch) einen eigenen Schulbegleiter bekommt. Und tatsächlich baut die aufgeweckte Grundschülerin schnell eine intensive Beziehung zu dem ausgebildeten Aggressionstrainer auf. Der muss sich allerdings schon bald eingestehen, dass er das Mädchen näher an sich ran lässt, als gut für ihn ist...

    Ein emotionales Brett

    Hervorragend recherchiert und schonungslos-authentisch inszeniert, verzichtet Regisseurin Nora Fingscheidt auf Kitsch, Klischees und Tränendrüse. Gerade deswegen geht „Systemsprenger“ aber auch so unter die Haut, überrollt einen regelrecht mit seiner Kraft und lässt einen wachgerüttelt und ratlos zurück. Ein Film, an dem wohl nicht nur FILMSTARTS-Redakteur Daniel zu knabbern hatte...

    Der härteste Film 2019: Wie mir "Systemsprenger" den Boden unter den Füßen wegriss
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top