Mein Konto
    Streaming-Tipp auf Amazon Prime Video: Ein Thriller-Meisterwerk, das trotz Starbesetzung unterschätzt wird
    18.07.2021 um 08:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Lesen ist eine große Leidenschaft von Björn. Bei vielen Romanverfilmungen kennt er daher die Bücher, hofft im Kino aber trotzdem überrascht zu werden.

    Francis Ford Coppola ist eine Regie-Legende mit zahlreichen Meilensteinen auch über die „Der Pate“-Trilogie hinaus in seiner Vita. Doch FILMSTARTS-Redakteur Björn Becher empfiehlt euch heute einen Film von Coppola, der viel zu oft unterschätzt wird.

    StudioCanal / Amazon

    +++ Meinung +++

    Bei Francis Ford Coppola fallen Filmfans wahrscheinlich zuerst einige außergewöhnliche Meisterwerke ein: die „Der Pate“-Trilogie, „Apocalypse Now“ und natürlich „Der Dialog“. Doch ich erinnere mich besonders gerne an „Der Regenmacher“, der mich 1998 im Kino umgehauen und seitdem immer wieder begeistert hat.

    Da „Der Regenmacher“ seit wenigen Tagen bei Amazon Prime Video im Abo erhältlich ist, also für Prime-Kund*innen ohne Zusatzkosten verfügbar ist, möchte ich euch den starbesetzten Thriller mit u. a. Matt Damon, Danny DeVito und Claire Danes heute empfehlen.

    » "Der Regenmacher" bei Amazon Prime Video*

    Das ist "Der Regenmacher"

    „Der Regenmacher“ ist die Adaption des gleichnamigen Romans von Justiz-Thriller-Bestsellerautor John Grisham. Der junge Anwalt Rudy Baylor (Matt Damon) hat gerade seine erste Stelle bei dem eher zwielichtigen Bruiser Stone (Mickey Rourke) angetreten, als er einen schwer erkrankten jungen Mann vertreten soll. Dessen Krankenversicherung will nicht die lebensnotwendige Operation bezahlen ...

    ... und fährt dafür schwerste Geschütze auf. Im Gerichtssaal sieht sich Rudy bald nicht nur mit einer Übermacht auf der Gegenseite konfrontiert, die den Anfänger vorführen, sondern vor allem mit Staranwalt Leo Drummond (Jon Voight schlicht brillant als schmieriger Rechtsverdreher). Doch Rudy bekommt bald Unterstützung von seinem erfahrenen Kollegen Deck Shifflet (Danny DeVito).

    „Der Regenmacher“ ist einer jener wenigen Hollywood-Filme, bei denen Francis Ford Coppola trotz Studiodruck im Hintergrund seine Vision durchsetzen konnte – und das merkt man. Der Filmemacher konzentriert sich auf die spannendsten Aspekte von Grishams Roman, schneidet sehr viel Nebengeplänkel weg, behält von den vielen Nebengeschichten fast nur die für die Entwicklung der Hauptfigur wichtige Story um eine junge Frau (Claire Danes), die unter ihrem Schläger-Mann leidet.

    Coppola konzentriert sich so stark auf den Kampf vor Gericht – und wie sich dieser auf den jungen Anwalt auswirkt. Und das macht er brillant. Mich, der später auch Jura studierte und eine Weile als Anwalt arbeitete, begeisterte dabei schon immer, wie groß Coppolas Liebe zum Detail rund um den Gerichtsprozess und die ganzen Abläufe sind (die natürlich in den USA komplett verschieden von Deutschland sind). Meist werden diese in Filmen auf ein paar (wenig Sinn ergebende) dramatische Zuspitzungen reduziert.

    Neu im Kino: Der meisterwartete Actionfilm, einer der besten Filme des Jahres und noch viel mehr

    Doch viel wichtiger: All diese kleinen Details sind hier nicht einfach drin, sondern schaffen die nötige Atmosphäre für Spannung und auch mal Humor. Wenn der Richter (Danny Glover) die Verzögerungstaktiken der Verteidigung auseinandernimmt oder Rudy langsam an der Aufgabe wächst und mit kleinen Tricks die Geschworenen beeinflusst, sind das großartige Momente im Richterzimmer und im Gerichtssaal.

    Nach dem herausragenden Meisterwerk „Mein Vetter Winnie“ (einem meiner Lieblingsfilme) ist „Der Regenmacher“ so einer der besten modernen US-Justiz-Thriller, den ich auch heute noch jedem empfehlen kann, der sich für das Genre begeistert.

    Die besten Thriller aller Zeiten - sortiert nach euren Bewertungen
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top